Mit ihrem neuen Album »Happy Hour« reift Hollie Cook endgültig zur Königin des modernen Lovers Rock.

Als Teenagerin tourte sie mit den Punk-Legenden The Slits, und ihre Mentorin war Ari Up, die inzwischen verstorbene Leadsängerin der legendären Punk-Formation und eine lebenslange Freundin von ihren prominenten Eltern. Sie ist die Tochter des Sex Pistols-Schlagzeugers Paul Cook und der Culture Club-Sängerin Jeni Cook (ihr Patenonkel ist Boy George!).

»Mein Vater hat immer gesagt, ich würde Sängerin werden. Aber ich habe den Lover-Rock für mich entdeckt. Ich hörte es im Piratenradio und bei Freunden, und ich war verblüfft, verzaubert.
The Slits sind der Grund, warum ich diese Karriere verfolgt habe. Ich war schon in jungen Jahren von starken Frauen umgeben, und als meine Zeit gekommen war, ließ ich mich von der männlichen Dominanz nicht beirren. Sie waren meine Mauer des Mutes.«

Auf diesem kämpferischen Fundament ist ihre Liebe zur Musik entstanden.

»Ich komme nicht davon los. Wenn ich diese Musik mache, die ich so liebe, wende ich mich tief in mich selbst. Es bringt mich dazu, viele menschliche Wahrheiten und Gefühle zu erforschen, vor denen wir nicht zurückschrecken sollten, und es fühlt sich wie eine Befreiung an, sie in Songs zu verwandeln.«

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.