© M. Nagel

Singer/Songwriter Jono McCleery covert Beyoncés HALO (Video)

Am 26. Januar 2018 erscheint das vierte Studioalbum von Jono McCleery, mit dem er für sich unbekanntes Terrain erschließt: auf „Seeds of a Dandelion“  versammelt er ausschließlich Songs anderer Künstlerinnen und Künstler aus der Zeit zwischen 1941 und 2013, darunter Kompositionen von Billie Holliday, Scott Walker, beiden Buckleys (Tim und Jeff), Rufus Wainwright, Atoms For Peace und Beyoncé.

Bei ‚Halo’ wollte ich, dass der Song für sich selbst spricht, dass die Intimität des Texts durchdringt und dass Matthew Kellys Streicher-Arragement geradezu durch den Song scheint. Eine simple Herangehensweise, die mich daran erinnert, wie wir seinerzeit mein erstes Album ‚Darkest Light’ aufgenommen hatten.“
Jono McCleery

 

 

 

 

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen