Das Album „Métamorphoses“ begann mit einem gleichnamigen Song, geschrieben vom französischen Duo Ravages. Die in Leipzig beheimatete Sängerin und Pianistin June Cocó coverte ihn, schickte ihnen eine Aufnahme – und sie waren so beeindruckt, dass sie sich revanchierten und ihr „Heavy Heart“ in einen Elektro-Pop-Song verwandelten.

Inspiriert von dieser Erfahrung warf June Cocó ihr Netz aus und bat eine Reihe von Künstlern, Songs aus ihrem aktuellen Album „Fantasies & Fine Lines“ zu „transformieren“.

Und so präsentieren sich ihre oft an Kate Bush und Florence Welch erinnernden Songs auf „Métamorphoses“ als gefühlvolle Songwriter-Balladen von Jake Nicks und Max Ashner, vorgetragen von Arden an der Harfe, oder als kühl-schöne Elektro-Tracks, die dank Micronaut oder dem Berliner Techno-Produzenten Phonique plötzlich auch in einem Nachtclub nicht mehr fehl am Platz wären:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.