KANNHEISER – Credit: Jakob Geßner

Von Medien wie der SZ und Puls mehrmals als Band der Woche betitelt und für ihren mutigen, verträumten Sound gelobt, haben sich Kannheiser einen Namen in der Deutschpop Szene erspielt. Mit „Dinosaurier“ erscheint eine EP, auf der die letzten vier Singles gebündelt und um eine weitere ergänzt werden. Das Ergebnis ist eine überzeugende Visitenkarte der „Neuen Deutschen Zärtlichkeit“, wie die Band sich selbst beschreibt.

Entstanden in der Pandemie erzählen die fünf Tracks von verschiedenen Themen, haben aber dennoch eine klare Gemeinsamkeit, wie die Band ausführt:

„Wir behandeln die Reisesehnsucht (Rom), die Liebeslust (Helene), haben uns von Männerbildern befreit (Ufos), zu viel in den Spiegel geschaut (Ego) und verloren dennoch nie die Hoffnung, trotz einer Weltuntergangsstimmung (Dinosaurier). Daraus entstand eine kleine Sammlung an Erinnerungen, die Lust auf Zukunft machen.“

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


#newmusic #musikvideo #kannheiser #neuedeutschezärtlichkeit #ep #deutschpop
 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.