The Hempolics aus London bestehen bereits seit 7 Jahren und verfügen über reichlich Live-Erfahrung und konnten auch einige kleinere Single-Erfolge verbuchen.

Nun haben sie ihr lang erwartetes Debüt-Album »Kiss, Cuddle & Torture Volume 1«  veröffentlicht. Auf Basis von Reggae, Dub und TripHop und mit Einflüssen aus HipHop, Soul, Rock und Pop bewegt sich »Kiss, Cuddle & Torture Volume 1«  irgendwo zwischen Fat Freddy’s Drop und Massive Attack.

DJ Vadim nannte das Ganze
»real vintage lo fi reggae inspired soul music for the 21st century city scape People«
und Faithless-Sänger Maxi Jazz meinte
»Die Hempolics sind die beste Band Großbritanniens, aber leider weiß das niemand.«

Das sollte sich mit »Kiss, Cuddle & Torture Volume 1«  jetzt ändern. Check it out:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


#KissCuddleTorture

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.