Das Berliner Produzententeam Christoph Erkes, Nicole Schettler und Christian Yun-Song Meyerholz aka Kitschkrieg wurde 2015 gegründet und produziert hauptsächlich für Trettmann, Joey Bargeld und Haiyti. Nichts und niemand sonst hat in den letzten Jahren mehr Eindruck auf die Musikkultur in diesem Land hinterlassen: der reduzierte Sound, die Bilder in Schwarz und Weiß, das DIY-Ding.

Das erste eigene Album versammelt jede Menge Künstler aus verschiedenen Generationen und mit unterschiedlichen musikalischen Backgrounds, darunter auch fragwürdige Gestalten und einige, die man eher nicht erwartet hätte:


 
All das klingt leicht und heavy und so selbstverständlich wie wenig sonst in Deutschland. Die Features der fragwürdigen Gestalten, wie Gangster-Rapper GZUZ oder dem jamaikanischen Dancehall-Star Vybz Kartel, der wegen Mordes Im Gefängnis sitzt, trüben den Genuss allerdings ein wenig.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.