In nur fünf Jahren haben sich L.A.B zu einem der beliebtesten und meistbeschäftigten Acts in der neuseeländischen Musikszene entwickelt. Ursprünglich im Reggae verwurzelt, haben die Neuseeländer verstärkt weitere Genres in ihre Alben integriert und sich musikalisch breit aufgestellt.

Auf ihrem fünften Album „V“, dass erneut in den Surgery Studios in Wellington mit Dr. Lee Prebble aufgenommen wurde, gibt es wieder einen eklektischen Mix aus Reggae, Soul, Blues, Funk, diesmal erweitert um Country, Soft Rock und HipHop.

Für mich sind da viele gute Songs dabei, aber auf Albumlänge wirkt diese eklektische Mischung willkürlich zusammengewürfelt und was der Countrysong hier zu suchen hat, weiß wahrscheinlich nur die Band. Aber bildet euch eure eigene Meinung und hört hier in das Album hinein:
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.