Photo Credit: Philipp Steinke


 
2014 gehörte Luca Vasta mit „cut my hair“  zu den vielversprechendsten Newcomern. Nach dem Erfolg ihrer Hitsingle aus ihrem Debütalbum „Alba“  meldet sich die Halbitalienerin mit einer neuen Single zurück, bei der sie erstmals in ihrer zweiten Muttersprache singt.

„Modica“,  benannt nach dem Geburtsort ihres Vaters, schlägt die Brücke zwischen sizilianischer Nostalgie und Berliner Zeitgeist. Die sommerliche Leichtigkeit von „Modica“  bekommt durch Luca Vastas temperamentvollen Gesang eine emotionale Tiefe.
 

Modica erzählt von meiner Liebe und gleichzeitig auch meiner Zerrissenheit zu meiner Heimat Sizilien.
Es ist wie das Durchblättern eines Fotoalbums meiner Jugend:
Erinnerungen an die langen Tage am Meer, die Mittagshitze auf der Piazza und Rollerfahren ohne Helm.“

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.