Die finnische Sängerin Nina Mya bringt auf ihrem dritten Album »CLOSURE«  zeitlosen Kammerjazz, leidenschaftliche Gospel-Sounds und bluesige Gefühle zusammen.

»CLOSURE«  ist bereits mein drittes Album aber ohne Zweifel  auch das bedeutendste bisher. Mit diesem Album bins ich das erste Mal überhaupt rundum zufrieden. Mit dem Wink zu Idolen wie Aretha Franklin und John Coltrane und der Unterströmung mit Gospel, zollt das Album angemessen Respekt für amerikanische Jazzsänger. Diese Tradition hört man in meinen Einflüssen von Dinah Washington, Nancy Wilson, Gregory Porter und so weiter.
Nina Mya

Zum Song „The Weight“ hat sie ein erstes Video veröffentlicht:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.