(CREDITS: JULIAN FRENZEL)

Die Kultur steht seit März letzten Jahres still und die Künstler haben kein Einkommen mehr.

‚Frühling Winter‘ ist ein abgrundtief ehrlicher Jahresrückblick, der mehr Fragen als Antworten bereithält.

Und OK KID streut noch Salz in die offene Wunde: Corona darf nicht als Ausrede dienen, alle anderen schmerzhaften, gesellschaftsrelevanten Themen hintenüberfallen zu lassen.

Wie haben wir Hanau aufgearbeitet? Was ist ein halbes Jahr nach den Black Lives Matter Demos noch übrig vom gemeinsamen Kampf gegen Rassismus? Was haben wir daraus gelernt? Und: wo bringt uns all das alles hin?

Und so ist es auch nicht dem Zufall überlassen, dass der Song in einem opulenten, orchestralen Outro endet, der dem Zuhörer selbst die Wahl lässt, ob er hier ein Happy End hört, die Apokalypse oder einen Neuanfang.

Die Stadt Köln unterstützt die Band bei diesem Thema, die Kölner Philharmonie hat die Räumlichkeiten für den Videodreh zur Verfügung gestellt.

Die Band möchte die Erlöse des Songs zu 100% dem Bündnis „Alarmstufe Rot“ spenden.

Wer die Kulturbranche unterstützen will kann via Paypal oder per Direktüberweisung spenden:

#AlarmstufeRot​ e.V.
IBAN DE31 5185 0079 0027 1903 59
BIC HELADEF1FRI

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.