Die ganze Welt, und damit auch unser kleines Dancehalluniversum befindet sich momentan in einer Zwangspause. Wann diese endet und wann wir endlich wieder zusammen auf Dances feiern können bleibt ungewiss. Eine Möglichkeit, um die Zeit bis dahin zu überbrücken, bietet der Blick, bzw. das Hören, in die Vergangenheit.
Seit Ewigkeiten wird die Soundsystemkultur mittels Live-Audios dokumentiert. Anfangs stammten dies Aufzeichnungen überwiegend aus Jamaica, New York und London, mit zunehmender Globalisierung der Dancehallszene verbreitete sich diese Praxis aber ebenfalls im Rest der Welt, und damit auch hierzulande.
Deutschland ist seit Jahrzehnten einer der Hotspots für Dancehallkultur in Kontinentaleuropa, dementsprechend wurden von hiesigen Soundsystems einigermaßen viele, interessante Live-Audios angefertigt. Leider vegetierten viele davon aber entweder irgendwo in den Tiefen des Internets, in Tapekisten von Sammlern oder auf Festplatten von Selectoren vor sich hin.
Eine ausgiebe Sammelleidenschaft und Corona bedingter Zeitüberschuss haben nun aber dazu geführt, dass Daniel, mit Hilfe von Uli Nefzer und unzähligen weiteren Begeisterten, damit begonnen hat, das „German Soundsystem History Archiv“ zusammenzutragen.
Bis jetzt besteht das Archiv aus hunderten Recordings deutscher Soundystems aus den 80er bis in die 00er Jahre, alle gebündelt auf einem Mixcloud-Kanal zu finden.
Das Ziel ist, durch regelmäßiges Ergänzen, einen möglichst kompletten Überblick auf die deutsche Dancehall Historie zu ermöglichen.

Egal wie lange die anfangs beschriebene Zwangspause noch andauern sollte, das „German Soundsystem History Archive“ sollte die Wartezeit für Soundsystem-Enthusiasten einigermaßen erträglich machen, kommt ein gutes Live-Audio doch am ehesten an die Erfahrung eines richtigen Soundsystem-Dances hin.
Vielen Dank an alle Soundsystems, Selectors und Sammler, die geholfen und Tapes beigesteuert haben und viel Spaß beim Stöbern und Hören an alle Soundsystemfans da draußen!
Sentinel Sound

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.