Neues Album des 1983 von PRINCE entdeckten Sängers und Songwriters ST. PAUL PETERSON, welcher vor allem durch die beiden von PRINCE gegründeten Bands THE TIME und THE FAMILY sowie einen Auftritt im Film „Purple Rain“ weltweite Bekanntheit erlangte.

Auf seinem neuen Soloalbum “Break On Free“ überzeugt PETERSON auch knapp 40 Jahre später noch mit einer eindrucksvollen und modern produzierten Show aus Funk, Soul und Disco:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
Als jüngster Sohn einer Musiker-Familie wurde PAUL JOSEPH PETERSON bereits 1983, mit 17 Jahren, von niemand geringerem als PRINCE entdeckt und als THE TIME Keyboarder für den ausgeschiedenen MONTE MOIR engagiert. Weltweite Bekanntheit erlangte er mit der Band 1984 durch einen Auftritt im legendären Film „Purple Rain“. Noch im selben Jahr erfolgte nach dem hoch in den Billboard-Charts platzierten Album „Ice Cream Castle“ mit den Hits „Jungle Love“ oder „The Bird“ die Auflösung der Band. Weiterhin von PETERSON überzeugt, baute PRINCE direkt im Anschluss die Band THE FAMILY um ihn als Leadsänger herum auf. Das überwiegend von PRINCE komponierte und teilweise auch eingespielte self-titled Album „The Family“ brachte die erfolgreichen Singles „The Screams Of Passion“ und „Nothing Compares 2 You“, welches später durch ein SINÉAD O´CONNOR Cover weltweite Aufmerksamkeit bekam, hervor. Nach nur einem Jahr verließ ST. PAUL die Band, startete seine Solo-Karriere und setzte mit zwei Alben auf Atlantic Records und den bis heute bekannten Hits „Rich Man“ oder „Stranger to Love“ direkt ein Ausrufezeichen. PETERSONs Werdegang wird auch in dem PRINCE Song „Dream Factory“ thematisiert. In den folgenden Jahren ist er vor allem als Musiker, Produzent und Songwriter für diverse Projekte und KünstlerInnen wie die STEVE MILLER BAND, KENNY LOGGINS, PETER FRAMPON oder PAULA ABDUL aktiv gewesen, konnte 2003 aber auch ein erfolgreiches Comeback mit THE FAMILY unter dem neuen Bandnamen fDELUXE feiern.
 
 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.