Beiträge

Celina Bostic (Fotograf: Matt Frik)

Bekannt wurde Celina Bostic als festes Bandmitglied vom Farin Urlaub Racing Team, und als Backgroundsängerin von Max Herre, Udo Lindenberg oder Herbert Grönemeyer. Ihr erstes Soloalbum „Zu Fuss“ wurde vom Tagesspiegel als „Lagerfeuersoul mit hohem Vergnügungsfaktor“ beschrieben.

Als Vorgruppe von Andreas Bourani, Judith Holofernes u.a. sowie auf erfolgreichen Solotouren reist sie als One-Woman-Band durchs Land und verzaubert ihr Publikum. Doch seit ihrem letzten Album hat sich einiges verändert. Das Land ist politisch aufgeladen, alle sprechen von der „Flüchtlingskrise“ und Celina fühlt sich nicht mehr danach, nur gute Laune zu verbreiten.

#NieWiederLeise handelt von ihrem Aufwachsen als schwarzes Mädchen in einer weissen Mehrheitsgesellschaft. Für sie ist der Track aber vor allem ein Song der uns Mut machen und empowern soll und hoffentlich dazu beiträgt, die Konversationen aufrecht zu erhalten, die grade um die Themen Rassismus und Diskriminierungen stattfinden.

Mit ihr die Stimme erheben im offiziellen Musikvideo:
Samy Deluxe, Nura, Nikeata Thompson, Teddy Teclebrhan, Harris, Tupoka Ogette, Tyron Ricketts, Alice Hasters, Aminata Belli, Aminata Touré, Annabelle Mandeng, Tarik Tesfu, Thelma Buabeng, John Lwanga (Culcha Candela), Hadnet Tesfai uvm.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#niewiederleise #blacklivesmatter

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


 

 

Passend zu den herrlichen ersten Sonnentagen liefern der Stuttgarter Produzent Sommerklang und die Stuttgarter Sängerin Mareeya einen sommerhitverdächtigen Song ab.

Der türkischstämmige Produzent legt einen tanzbaren Beat vor, der an orientalisch angehauchten Reggaeton erinnert. Jazz- und Soulsängerin Mareeya, die gebürtig aus Mecklenburg-Vorpommern kommt, veredelt den Song mit einer leichtfüßigen Gesangsmelodie und einem Text, der sich dem Dazwischensein widmet. Es geht um diese Momente, in denen man nicht sicher ist, wo man hingehört, wo man hinwill, wo der eigene Platz ist. Man hängt in der Luft – im #Flugmodus ✈️ 🎶
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

(c) 2017 Moritz Schlieb

Die Leipziger Sängerin Maike Lindemann und der Kölner Gitarrist Matthias Kurth sind zusammen plebeian love.

Auf dem zweiten Album „Leave And Return“  sind neun Titel zu hören: Acht Eigenkompositionen und eine Bearbeitung eines Supremes-Klassikers. Alle Songs haben englische Texte. Die Besetzung des Duos (Gitarre und Gesang) wird bei einigen Stücken mit Gastmusikern erweitert.

Die Stücke auf „Leave and Return“  sind im Laufe der letzten zwei Jahre entstanden. Bedingt durch die räumliche Entfernung (Köln-Leipzig) passiert die Kreativarbeit meist in Arbeitsphasen, zu denen jeder der beiden Musiker Ideen, Skizzen, Fragmente und halbfertige Songs mitbringt, die dann gemeinsam ausgearbeitet werden. So kommt es auch, dass die Sängerin und der Gitarrist gleichermaßen an den Texten und an der Musik beteiligt sind. Der Sound des Albums ist geprägt durch Maike Lindemanns Stimme und Matthias Kurths Gitarrenspiel.

Hier ist das Album und ein Video zum kennenlernen:
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden