Beiträge

Hier ist das Video zur aktuellen Single ‚Africa‘  von Gili Yalo aus dem selbstbetitelten Debütalbum, das am 24. November erscheint:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2l2bzlPdXVqc3NrP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6MTIwcHg7aGVpZ2h0OjI0MHB4OyIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNyYz0iLy93cy1ldS5hbWF6b24tYWRzeXN0ZW0uY29tL3dpZGdldHMvcT9TZXJ2aWNlVmVyc2lvbj0yMDA3MDgyMiYjMDM4O09uZUpTPTEmIzAzODtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJiMwMzg7TWFya2V0UGxhY2U9REUmIzAzODtzb3VyY2U9c3MmIzAzODtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJiMwMzg7YWRfdHlwZT1wcm9kdWN0X2xpbmsmIzAzODt0cmFja2luZ19pZD1zMDYxLTIxJiMwMzg7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJiMwMzg7cmVnaW9uPURFJiMwMzg7cGxhY2VtZW50PUIwNzVQMkJSTEwmIzAzODthc2lucz1CMDc1UDJCUkxMJiMwMzg7bGlua0lkPTU2MDU4ZTMwMjEzNWRlY2I1NjZkN2ZhNmE0ZmJlNzIxJiMwMzg7c2hvd19ib3JkZXI9dHJ1ZSYjMDM4O2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIj48L2lmcmFtZT48L3A+

SELAM  ist die erste Singleauskopplung aus dem Debütalbum von Gili Yalo aus Tel Aviv, das am 24. November erscheint.

In seinem neuen Projekt verbindet er seine äthiopischen Wurzeln mit Soul, Funk, Psychedelica und Jazz. Das Ergebnis ist außergewöhnlich: ein großer Schatz an betörenden Melodien, unterstützt von Gilis einzigartiger Stimme, mit Texten auf Englisch und Amharisch.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2o2WkpDT0RLZDZrP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

 

 

All vinyl, 2 turntable live mix:

 

GETATCHEW MEKURYA- Shellela Besaxophone intro
KARL HECTOR & THE MALCOUNS- Kingdom of D’mt
POLYVERSAL SOULS- Sad Nile
HAILU MERGIA- Yegle Nesha- Philophon 7″
VAUDAU GAME- Ata Calling
IDRIS ACKAMOOR &THE PYRAMIDS- Rhapsody in Berlin Pt. 1 Philophon 7″
MULATU ASTATQE- Yegelle Tezeta
DEXTOR STORY- Lalibela
VAUDU GAME- Dangerous Bees
POLYVERSAL SOULS- Invisible Joy
DEXTOR STORY-Saba
JIMI TENOR- Order Of Nothingness- Philophon 7″
COLLOCUTOR- Instead
TESHOME METEKU- Hasabe‘- Mr. Bongo 7″
DEBO BAND- Habesha
THE HELIOCENTRICS/13 Days of Reality
GETATCHEW MEKURYA
THE HELIOCENTRICS/Quartermass

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vdy5zb3VuZGNsb3VkLmNvbS9wbGF5ZXIvP3VybD1odHRwcyUzQS8vYXBpLnNvdW5kY2xvdWQuY29tL3RyYWNrcy8yNTk0NTM4ODEmYW1wO2NvbG9yPWZmNTUwMCZhbXA7YXV0b19wbGF5PWZhbHNlJmFtcDtoaWRlX3JlbGF0ZWQ9ZmFsc2UmYW1wO3Nob3dfY29tbWVudHM9dHJ1ZSZhbXA7c2hvd191c2VyPXRydWUmYW1wO3Nob3dfcmVwb3N0cz1mYWxzZSIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMTY2IiBmcmFtZWJvcmRlcj0ibm8iIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPg==

 

Zvuloon Dub System Anbessa Dub

Die israelische Reggae-Formation ZVULOON DUB SYSTEM präsentiert uns auf ihrem zweiten Album ‚Anbessa Dub‘ Roots-Reggae im 70er Jahre Stil mit schönen Bläsersätzen. Das Besondere daran ist, dass die Texte auf amharisch und tigrinisch gesungen werden, beides Sprachen, die hauptsächlich in Äthiopien gesprochen werden. Warum diese beiden Sprachen gewählt wurden, erklärt Schlagzeuger Asaf Smilan:
Weiterlesen

today

„TODAY“: Der neue Song von Gentleman feat. Tamika, Ivy Quainoo, Onejiru, Ebony und Silly Walks Discotheque ist der Trailersong für die 90-minütige Reise-Dokumentation „ETHIOPIA CALLING“, die am 15.06.2014 um 20.15 Uhr in EinsPlus ihre Premiere feiert.
Mit jedem Download von „TODAY“ wird die Arbeit von Gemeinsam für Afrika und Viva con Agua unterstützt. Die gemeinnützigen Organisationen teilen sich die Erlöse aus den Downloads auf:
Weiterlesen

artworks-000071181098-aeploi-t500x500

Eine zentrale Figur im Ethio-Jazz ist und war der heute 70-jährige Komponist, Arrangeur, Vibrafonist und Keyboarder Mulatu Astatke. Der Sohn aus gutem Hause wurde 1943 in Jimma geboren und ging früh zum Musikstudium nach London, New York und Boston, wo er der erste afrikanische Student am Berklee College of Music war. Besonders intensiv studierte er das Jazzinstrument Vibraphon. In den 1960er-Jahren verband er westlichen Jazz und lateinamerikanische Musik mit traditionellen äthiopischen Klängen und schuf einen neuen Stil, den Ethio-Jazz. Unter der Herrschaft von Haile Selassi I. begeisterte dieser Sound das Publikum des „Swinging Addis“ in den Bars und Hotels der Hauptstadt, in denen nur die offiziellen Armee- und Polizeiorchester spielen durften.
Die Zeit von 1969 bis 1974 gilt als eine wundersame musikalische Kreativitätsexplosion, für die es auch im globalen Kontext kaum Entsprechungen gibt. Durch Addis Abeba tobten Soul, Funk, Fusion und Jazz, hin und wieder sogar ein wenig Rock. Erst Ende der 90er-Jahre gelangte diese Musik ins Ausland und eroberte in Neuauflagen den westlichen Markt. Hier ein kleiner Überblick featuring ZAFARI, MULATU, AHMED, BELLEMA, MERGIA, HELIOCENTRICS + ….
Weiterlesen

Ejigayehu Gigi Shibabaw (* 1974 in Chagni, Äthiopien) ist eine der erfolgreichsten äthiopischen Sängerinnen. Sie ist verheiratet mit dem Bassisten und Produzenten Bill Laswell.
Gigis Ursprünge liegen in Chagni, im Nordwesten von Äthiopien, wo sie als fünftes von acht Kindern geboren wurde und aufwuchs. Ihre Liebe zur Musik von Aster Aweke begründete schon früh ihren Wunsch, selbst Sängerin zu werden. Als sie sich 1991 ganz auf die Musik konzentrieren wollte, kam es zum Streit mit ihrer Familie und sie floh nach Kenia. Nach Konzerten mit ihrer eigenen Band in Nairobi kehrte sie 1996 vorübergehend zu ihrer Familie nach Addis Ababa zurück, bevor sie 1998 nach ersten Aufnahmen und Konzerten in Frankreich wie ihr Vorbild Aster Aweke nach Kalifornien übersiedelte. Nach zwei eher traditionellen Alben gelang ihr dort 2001 mit Gigi der Durchbruch zu größerer Bekanntheit. Produziert wurde das Album von Chris Blackwell, dem Gründer von Island Records sowie ihrem späteren Ehemann Bill Laswell. Mit Gigi gelang auf eindrucksvolle Weise, die traditionellen Wurzeln der Sängerin mit dem Jazz-Sound der Studiogäste wie Herbie Hancock, Wayne Shorter, David Gilmore und Pharoah Sanders zu verschmelzen, was in ihrer Heimat allerdings eine Kontroverse auslöste. Ein weiterer Grund für Kritik war das Lied Adwa, ein Klagelied für die gefallenen Soldaten des Eritrea-Äthiopien-Krieges. Traditionell werden solche Lieder in Äthiopien nur von Männern gesungen.
2003 folgte Laswells Dub-Remix des Albums namens Illuminated Audio. Im selben Jahr erschien auch Zion Roots unter dem Bandnamen Abyssinia Infinite mit Familienangehörigen Gigis sowie Bill Laswell an Gitarre und Keyboards. Das Album war eine akustische Rückkehr zur Folklore Äthiopiens und verwendete auch verschiedene Instrumente aus ihrer Heimat.
2005 wirkte Gigi als Sängerin am Film Jenseits aller Grenzen mit Angelina Jolie mit, außerdem sang sie mit Maura Davies das Duett Running From The Light für das Album Enter The Chicken des experimentellen Gitarristen Buckethead ein. Dieser revanchierte sich im Folgejahr durch Beteiligungen an ihrem Album Gold & Wax, auf dem u.a. auch Bernie Worrell und Robert Musso vertreten sind. Stilistisch ist das Album eine Fortsetzung von Gigi.

Gigi

.