Beiträge

MUITO KABALLA – Screenshot Youtube Video

Mit ‘Everything Is Broke’ erscheint das erste offizielle Album des Komponisten, Multiinstrumentalisten und ‘Straßenguerilla’-Soundsystems MUITO KABALLA.

MUITO KABALLA ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Paradiesvogel der Kölner Szene. Während andere Musiker meist nur ein Instrument spielen und vielleicht noch dazu singen, beherrscht er nicht nur Keyboards und Percussions, sondern bei Bedarf auch Saxophon, Flöte und weitere Blas- und Tasteninstrumente. Beeinflusst von Stilen wie Afrobeat, Funk, HipHop und Soul begann er, mithilfe einer Loopstation Songs ganz alleine Schicht für Schicht aufzubauen und sich selbst dabei mit immer neuen Instrumenten zu begleiten oder zu singen. Sein komplettes Soundsystem hat er auf einem Fahrradanhänger montiert und startete damit das Projekt ‘Guerilla Soundbombing’, das heißt, er performt live unter freiem Himmel an verschiedensten Orten, so lange wie Polizei und Ordnungsamt wegschauen. Ohne eine Band und abseits der üblichen Business- Strukturen wie Musikclubs, Proberäumen, Bookern und Festivals entwickelte er durch seine Solo-Shows wunderbar farbenfrohe Songs voller Schwung und Lebensfreude, die sich mit ihren percussionreichen Beats, Keyboard- Akkorden, Melodielinien und gelegentlichem Gesang wie ein Clash aus westafrikanischen Achtzigern und lateinamerikanischen Einflüssen anhören – mit einer Dynamik und Spielfreude, die der einer kompletten Band in nichts nachsteht. Nicht anders als bei seinen Liveauftritten ging der Künstler bei den Aufnahmen zu den acht Songs seines ersten Albums vor – hier ist alles live gespielt. Es ist zu vermuten und vor allem ihm auch zu wünschen, dass er jetzt auch abseits der Straßen und Plätze ein buntgemischtes und wachsendes Publikum erreichen wird.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Ibibio Sound Machine, die elektronische Afro-Funk-Band aus London, begeistert mit einer stimmgewaltigen Sängerin und einer funky Performance!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Songs:
I Need You To Be Sweet Like Sugar (Nnge Nte Suka)
Wanna Come Down
Tell Me (Doko Mien)
The Chant (Iquo Isang)
Trance Dance
Basquiat

 

 

„Es ist nicht so, dass auf einmal ein spezielles Interesse an afrikanischer Musik bei mir aufgetaucht wäre. Wenn schon, dann begann das, als ich mit 13 oder 14 Jahren Musiker wie Cannonball Adderly, Art Blakelys Jazzessengers and Elvin Jones hörte; Art Blakely – sein Triolenspiel z. B. hat etwas ungeheuer Afrikanisches. Die Anziehung durch afrikanische Musik bestand schon immer, allein schon, weil Jazz, Rock, Soul, Blues, ja weite Bereiche der Popszene, weil das alles ohne die afrikanischen Einflüsse undenkbar wäre.“
Jasper van’t Hof

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Das italienische Independent Label Record Kicks präsentiert mit “Afro Sides”  eine neue Compilation mit 11 afro funk stormers aus dem Label-Katalog:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Jupiter and Okwess perform a Tiny Desk Concert on July 20, 2018 (Samantha Clark/NPR).

Jupiter Bokondji hat mit seiner Band Okwess sein Tiny Desk Concert gegeben.
 
Die kongolesischen Musiker spielten 3 Songs aus ihrem zweiten Album „Kin Sonic“,
das letztes Jahr veröffentlicht wurde:

  • “Ofakombolo”
  • “Pondjo Pondjo”
  • “Ekombe”

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.npr.org zu laden.

Inhalt laden

 

 

African Connection wurde 2016 von Musikern aus Ghana, Amerika und Dänemark gegründet. Wie sollte es auch anders sein, ist ihr Sound inspiriert von Fela Kuti, Pionier des Afrobeat und nicht nur in Nigeria eine Legende. Ihr Schlagzeuger, Frank “CC YoYo“ Ankrah, spielte mit Fela in den 80er Jahren und war Student von Tony Allen.

Die muttersprachlichen Lyrics von African Connection stammen von allen drei ghanaischen Mitgliedern der Band und behandeln unterschiedlichste gesellschaftliche Themen.

Neben den Songs thematisiert auch der Titel des Albums „Queens and Kings“ (VÖ 30.03.2018) die Rolle der Frau und ihre Unterdrückung. Musikalisch verbinden African Connection Highlife, Funk, Afrobeat, Rock und westafrikanische Traditionen miteinander und bieten somit eine signifikante und moderne Interpretation und damit auch Erweiterung des Genres.

Hier ist die erste Single, der Album-Teaser und das komplette Album im Stream:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

World traveller Mowgan finds the time to make a stop in Berlin to record a unique afrofunk EP with a choir of African refugees. “No Time For You” is the result of this serendipitous collaboration, combining influences of house, techno and afrofunk on seven special tracks for the dancefloor.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

„The Ride“ ist ein toller Mix voller Power und Funk im Blaxploitation-Stil von DJ Scientist aus Berlin.

The first part of “The Ride” is an uptempo funk set with some underground classics such as Jack Hammer’s “Swim” as well as a few lesser known tunes ranging from heavy afro funk by Manu Dibango to latin funk by Cuban group Irakere. It also features more “common” records like Mike Berry’s “Dial My Number” and the striking “Peace Frog” by the Doors. The second part of the mix is based on a couple of mid tempo funk, rock and “global groove” tracks from Turkey mostly, but also contains music from Iran, Lebanon, Israel and more.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Mit „Moyo Wangu“  begibt sich der Hamburger Produzent David Hanke aka Renegades of Jazz auf eine Reise in die weite Welt des Afro Funk und verarbeitet damit einen Teil seiner Kindheit, die er in Arusha / Tansania verbracht hat. Durch den Klang und die Einflüsse der ostafrikanischen Metropole geprägt, ist es nicht überraschend, dass ihn die Liebe zu afrikanischen Rythmen und der Vibe traditioneller Musik bis heute begleitet und sich auch im Albumtitel „Moyo Wangu“  widerspiegelt, der – aus dem Swahili übersetzt – ‘Mein Herz’ bedeutet und sich in explizit auf eben diese Prägung und das damit verbundene Heimatgefühl bezieht. Sollte man unbedingt mal reinhören:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden