Beiträge

Die neue Global Riddims Compilation von DJ Mukambo (NYP Records) zusammengestellt für „Global Afrobeat Movement“ ist eine schöne Auswahl von Afrobeat Bands aus der ganzen Welt – von Melbourne nach Lisbon, von Bahia nach Tokyo, von Mozambique nach Lagos.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Tracklist:
01 misk’i takiy – salten curanderitos
02 ovni guarajé – son de gaita – barrio latino edit
03 dub fx – shot dub – paolo baldini remix
04 calypso rose – back to africa – david walters remix
05 disco vumbi / alai k – kupe kupe
06 praye – jacket
07 srikala – get some
08 cherry bandora – ölmek var dönmek yok – dr fre remix
09 village cuts – mwana biashara – w / bengatronics
10 afriquoi – bayeke – prace remix
11 alquinta & walt cor p – armonia
12 jose marquez – la negra lorenza
13 disco vumbi / alai k – vimeundwa
14 digital afrika – babalú ayé – zepherin saint tribe mix
15 loko cua cua champetuo & mackboogaloo – wayo in law remix
16 novalima – el regalo – emmaculate remix
17 quixosis – ambinum
18 mike posner – i took a pill in ibiza – fredy high bootleg
19 plantation – kana – stp remix
20 dub fx – loving grace
21 blind water – melon – hiphoppapotamus remix
22 sara lugo & kabaka pyramid – high and windy – basscoffee bootleg
23 dub fx feat. sahida apsara & woodnote – there with me (dub fx refix)
24 andal sukabe – debbo
25 apagya band – peace and love

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von app.hearthis.at zu laden.

Inhalt laden

 
 
 

Auf seinem mittlerweile vierten Album „Nevertheless“ geht der Hamburger Produzent David Hanke aka Renegades of Jazz weiter auf seine Reise in die weite Welt des AfroFunk und verarbeitet damit einen Teil seiner Kindheit, die er in Arusha / Tansania verbracht hat.

Diese musikalische Sozialisierung hat glücklicherweise bis heute Bestand und so ist „Nevertheless“ wieder eine dicke AfroFunk Empfehlung!

„One of the finest albums I’ve heard in a while.
Tight, Fela-esque horns, big clubby drums with chunky guitars holding it all together, this record is constantly engaging and is at times reminiscent of Quantic at his best.
Can’t say fairer than that!“
– Adam Gibbons/Lack Of Afro

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden