Beiträge

Die in Deutschland und Frankreich lebende afrikanische Gesangslehrerin und Sängerin MENOOSHA hat mit „Airs About Hair Volume 1“ ihr zweites Album veröffentlicht.

Auf „Airs About Hair Volume 1“ geht es um Haare, Selbstbestimmung und das Leben an sich, musikalisch untermalt von einer wundervollen und zeitlosen Mischung aus Soul, Neo Soul, Afro-Soul, R’n’B, Jazz und afrikanischen Rhythmen.

Dicke Empfehlung!!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
Ab 9. Dezember wird das Album #AirsAboutHair auch auf allen digitalen Streaming-Plattformen verfügbar sein. Stay tuned!

 

 

 

photo credit: Emily Dennison

Der Komponist, Trompeter und Bandleader, Produzent und Arrangeur, DJ und Gründer von Gondwana Records Matthew Halsall hat mit „Salute to the Sun“ sein nunmehr sechstes Album veröffentlicht.

Mit seinem zwischen Jazz und Electronica angesiedelte Sound, in dem Elemente aus der britischen Jazzgeschichte genauso auftauchen wie der Spiritual Jazz von Alice Coltrane und Pharoah Sanders sowie Einflüssen aus dem Bereich World Music hat sich Matthew Halsall einen festen Platz in der britischen Musiklandschaft erspielt.

Matthew Halsall präsentiert auf „Salute to the Sun“ zum ersten Mal seine neue Band, dessen Mitglieder allesamt in Manchester leben: Matt Cliffe (Flöte, Saxofon), Maddie Herbert (Harfe), Liviu Gheorghe (Klavier), Alan Taylor (Schlagzeug) und Jack McCarthy (Percussion) sowie Bassist Gavin Barras, der schon seit über 10 Jahren in den Bandkonstellationen von Halsall mitwirkt.

Dem Gondwana-Gründer war es wichtig, eine Band um sich zu haben, die lokal in Manchester operiert und dadurch regelmäßig zusammenspielen kann – wie z.B. bei den monatlichen Basement-Sessions im Yes, die bis zum Beginn der Pandemie jedes Mal ausverkauft waren. Das neue Album greift die Energie dieser Sessions auf und kombiniert dabei Themen und Ansätze, die Halsall schon seit Jahren beschäftigen: ökologische Themen etwa, Umweltfragen, das Leben im Einklang mit der Natur.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Pic by J. Konrad Schmidt * photography

 

Nach Experimenten mit Electronica und Chor-Musik begibt sich Martin Kohlstedt auf seinem neuen Album FLUR zurück zu seinem Ursprung: dem Solo Piano.

Doch das Klavier ist nicht allein. Kohlstedt wohnt in ihm, nahm das Album zurückgezogen in seiner Dachgeschosswohnung auf, mit Blick auf Weimar, mit all den Vögeln, Winden, Regentropfen, dem Licht, mit der Geometrie und Tiefe, die diese Tage begleiteten und sich nun auf FLUR wiederfinden.

Kohlstedt bezeichnet seine Art des Arbeitens als modulares Komponieren, die Stücke sind ständig in Bewegung und folgen auch im Konzert keiner festgelegten Form. Improvisation ist zwingend Teil des Schaffens des 1988 geborenen Musikers, ebenso wie Augenhöhe mit dem Publikum, der Mut zu Scheitern und die Interaktion mit Raum, Menschen und Kontext.

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

LIVE-Termine:
06/02/2021 Bern (CH) Casino
07/02/2021 Zürich (CH) Bogen F
10/02/2021 Wien (AT) Konzerthaus (Berio Saal)
11/02/2021 Dornbirn (AT) Spielboden
19/02/2021 Leipzig (DE) Peterskirche
20/02/2021 Berlin (DE) RBB Sendesaal
02/03/2021 Hamburg (DE) Kampnagel
03/03/2021 Köln (DE) Kulturkirche
13/03/2021 Münster (DE) Petrikirche
14/03/2021 Weimar (DE) Deutsches Nationaltheater