Beiträge

Vor genau 50 Jahren stand Carlos Santana auf der Bühne des legendären Woodstock Festivals, das ihn und seinen explosiven Latin-Rock weltberühmt machte und maßgeblich zu meiner musikalischen Sozialisation beitrug.

Nun kehrt er mit seinem neuen Album “Africa Speaks” eindrucksvoll zu seinen Wurzeln zurück, und zwar dahin, wo die Rhythmen und Harmonien der Rockmusik einst herkamen und, wie Carlos Santana im Intro erzählt, die Wiege der Zivilisation stand: nach Afrika.

Unter der Ägide von Produzentenlegende Rick Rubin, einer exzellenten 8köpfigen Band inklusive Schlagzeugerin und Ehegattin Cindy Blackman, sowie der spanischen Sängerin und Latin Grammy Gewinnerin Concha Buika, die neben dem Gesang auch die Texte beisteuerte, gibt es eine explosive Mischung aus Latin-Rock mit etwas Jazz und jeder Menge afrikanischer Percussion.

Sagenhafte 49 Songs haben sie in nur zehn Tagen aufgenommen, oft nur in einem Take. Elf davon haben es auf das Album geschafft und machen “Africa Speaks” zum stärksten Santana Album seit langem! Danke dafür!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Credit: Annemone Taake

Heute veröffentlicht die in Hamburg lebende britische Sängerin sarajane ihr zweites Album „FUEL“. Happy Releaseday!

Auch auf ihrer zweiten Platte ist ihr high energy Soul Programm. Auf den Punkt produziert und durchsetzungsstark, hat sarajane auf der Suche nach dem richtigen Sound auch das ein oder andere unkonventionellere Mittel gewählt. Ob sie auf „On Top“ die Klavierspur kurzerhand mit dem Handy aufgenommen hat, der Beat bei „Diamonds & Pearls“ aus Fingerschnipsen besteht, ihr Schlagzeuger detailverliebt viele Drumsamples selbst designt hat oder verschiedene Stücke mit Band live eingespielt sind – das Album atmet und lädt zum Entdecken ein. Wenn man sich denn bei den starken Hooks überhaupt noch konzentrieren kann und nicht gerade begeistert mitsingt. Die Songs haben Hit-Appeal und sind vom internationalen Format. Good Job!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Der britische Multiinstrumentalist, DJ und Produzent Nigel Evans aka FLEVANS meldet sich mit seinem fünften Studioalbum “Part Time Millionaire” zurück.

Mit gesanglicher Hilfe von Elliott Cole, Laura Vane, Sarah Scott und Izo FitzRoy ist ihm wieder ein spannendes Album im Spannungsfeld von Disco, Funk, Soul, Boogie und Breakbeats gelungen.

Überzeugt euch selbst:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 


 
Die Fame-Studios in Muscle Shoals / Alabama sind der Brutplatz für einige der kreativsten Sounds der amerikanischen Musikgeschichte. Grammy-Gewinner und Platin-gekrönte Superstars wie Aretha Franklin, Wilson Pickett, Otis Redding, Bob Seger, Rolling Stones, James Brown, Lynerd Skynerd, Black Keys, Alica Keys, Paul Simon, .. haben dort ihre Alben aufgenommen.

Mit der Tribute-Compilation „Muscle Shoals… Small Town, Big Sound“ erscheint nun anläßlich des 60sten Jubiläum der Fame Studios eine hochkarätig besetzte Hommage an den legendären Sound von Muscle Shoals, Alabama, und verdeutlicht wie einflussreich ihre Musik ist – früher wie heute. Die Compilation zollt dieser Ära Respekt und Ehrerbietung mit Muscle Shoals-Klassikern die in den gleichen legendären Studios und mit vielen der erstaunlichsten, lokalen Studiomusiker neu aufgenommen wurden.

Produzent, Publisher und Mitbesitzer der FAME Studios, Rodney Hall, hat „Muscle Shoals…. Small Town, Big Sound” produziert und kuratiert – gemeinsam mit Grammy, ACA und CMA Gewinner und Dreamlined Entertainment Gründer Keith Stegall. Rodneys verstorbener Vater gilt als der „Vater des Muscle Shoals Sound“. Auch einige seiner letzten Produktionen sind auf dem Album zu finden.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

photo credit: Gepa Hinrichsen

Mehr als auf früheren Platten von Stefan Kozalla aka  DJ Koze gibt es auf »knock knock«  faszinierende, individualistische – wohlbekannte – Stimmen, aber jede einzelne von ihnen ist in einer eigenartigen Weise eingesetzt.

Bon Ivers gespenstischer Hymnengesang auf ‘Bonfire’  ist erkennbar Bon Iver, aber die Art, wie sich seine Stimme mit synthetischen Klängen verknotet, damit verschmilzt, bis Chorgesang und Computer in einiger Glückseligkeit umeinander wirbeln, ist etwas ganz anderes. Die unvergleichliche Róisín Murphy mutiert in zwei atemberaubenden Stücken zur Cyborg-Funk-Diva. Speech von Arrested Development liefert einen saftig schleppenden R’n’B-Funk auf ‘Colours of Autumn’,  aber dank Kozes irrer Bassline, dubbigen Echoeffekten und ausserweltlichen Natur-Sounds verwandelt sich das Stück in die tropische Landschaft eines Paralleluniversums. Kurt Wagner von Lambchop präsentiert sich als Bohème am Vocoder, Sophia Kennedy ist der Kabarett-Star eines Sci-Fi-Weimars, José Gonzalez eine holographische Projektion aus einem alten Film der Südsee-Inseln …

Martin  Busse vom Mannschaft Magazin fasst es treffend zusammen:

Eingerahmt von DJ Kozes gnadenlos perfektionistischer Produktionstechnik klingt «knock knock» wie eine Spieluhr für Erwachsene.”

 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

“Listen to the Music”  ist der vierte Teil der mit zahlreichen Stars bestückte “Songs Around the World”  Album- und Videoserie der weltbekannten Playing for Change-Organisation.

“Listen to the Music”  enthält Aufnahmen von Rock- und Worldbeat-Hits sowie eine bunte und kreative Sammlung von Performance-Videos, in denen PFCs einzigartiger Aufnahmeprozess eindrucksvoll dokumentiert ist.

Um das multinationale Flair des Projekts zu unterstreichen, wurden alle Künstler/innen vor szenischen Kulissen in ihren Heimatländern gefilmt, wo sie jeweils Teile der Songs aufnahmen. In drei Jahren entstanden so diverse, äußerst vielseitige Videos, in denen PFCs einzigartiger globaler Multi-Tracking-Aufnahmeprozess mit bisher über 200 Künstlern verschiedener Nationalitäten in 25 Ländern dokumentiert ist. Die Videos werden ab Februar einmal im Monat veröffentlicht, um der überwältigenden Vielfalt musikalischer Traditionen, die auf diesen Tracks und Videos nahtlos ineinanderfließen, Leben einzuhauchen und ein inspirierendes Dokument friedlicher, globaler Kooperation zu erschaffen.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 

Maxime Bender reiht sich als Instrumentalist in die Tradition eines Wayne Shorter ein. Seine Harmonien sind subtil, versetzt, manchmal derart vorzüglich plaziert, dass es schwer ist zu erkennen, wie anspruchsvoll sie sind. Seine Melodien sind poetisch und frisch diskursiv zugleich. Sein intensiver Sopran, ganz anders als der von Shorter oder Coltrane, ist eine wahre Verlängerung seines Tenorspiels. Viele Musiker betrachten diese beiden Instrumente als total verschieden. Bender scheint für Beide eine gemeinsame Sprache entwickelt zu haben und das reizvolle Detail vieler seiner herrlichen Stücke ist, dass man sie sich sehr leicht vorstellen kann, anders arrangiert, ja verschieden orchestriert und gestaltet, eine Art Kompositionen die sehr leicht von anderen Künstlern übernommen und in das Repertoire eingegliedert werden können.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 

Foto von Tiffy Soso


 
Ergreifend verbinden Yvoe Ree (Stimme) und Vincent Dombrowski (Klavier / Seaboard) in ihrem Duo lyrische Melodien, vom Jazz gefärbte Klänge und ArtPop Elemente zu bewegenden Kompositionen.

Seit 2016 musiziert das Hamburger Duo gemeinsam. Der sehr individuelle Sound ihrer Musik ist u. a. geprägt durch KünstlerInnen wie Björk, Jeanne Lee, Jonathan Hart Makwaia oder Joni Mitchell. Tiefgründig poetische Texte bilden malerisch Geschichten ab, deren Botschaften metaphorisch vielschichtig auf die Rezipierenden einwirken. Jeder Song zeichnet durch seinen eigenen Charakter eine neue Farbe in das Konzertprogramm. Dies wird unterstützt durch den vielseitigen, auch experimentellen Stimmgebrauch der Vokalistin Yvoe Ree, der nahezu verschmilzt mit den begleitend singenden Klavierlinien ihres Partners Vincent Dombrowksi.
 
 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

Die umheimlich vielseitige Janelle Monáe meldet sich gleich mit zwei Videos zurück und kündigt damit ihr neues Album “Dirty Computer”  für den 27.04.2014 an!

#DjangoJane ist eine astreine HipHop-Nummer und Janelle beweist, dass sie auch großartig rappen kann und bei #MakeMeFeel werden die Erinnerungen an ihren Mentor Prince wach.

2 Hammer Songs, die Lust auf’s Album machen!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 


 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

Götz Alsmann, Mastermind des deutschen Jazz-Schlagers, legt mit “In Rom”  den 3. Teil seiner musikalischen Städte-Trilogie vor.

Das mit dem “Echo Jazz” dekorierte Album “In Paris”  erschien 2011, der “Am Broadway”  betitelte Abstecher in die Neue Welt kam vor drei Jahren heraus.

Die Idee dieser Trilogie ist ja, in Städte zu reisen, die der Unterhaltungsmusik viel geschenkt haben. Paris war eine logische Wahl, der Broadway in New York natürlich auch, und ich denke, da darf Rom sicherlich nicht fehlen. Ich habe mich auf jeden Fall voll darauf eingelassen, habe fast ein halbes Jahr nichts anderes gehört als italienische Lieder”.
Götz Alsmann

Die konzeptionelle Herangehensweise blieb die gleiche. Götz Alsmann und seine Band quartierten sich im April 2017 vor Ort für volle 10 Tage in einem adäquaten Studio ein, um mit heimischen Tontechnikern eine spezifische Sound-Atmosphäre zu kreieren. Als Studio diente hier das renommierte, vom berühmten Filmmusikkomponisten Ennio Morricone mitgegründete, “Forum Music Village” mitten im Herzen der Metropole.

Und das ist dabei herausgekommen:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Photo by Conny Köster

Bei ihrem Besuch im ”Senska Visarkivet” in Stockholm (einem Archiv, das Noten und Audioaufnahmen der schwedischen Folkloremusik bewahren will)  entdeckte die Sängerin und Komponistin Annika Jonsson sehr alte Aufnahmen von Trallsängern.

Ein Trallsänger erzählt Geschichten von Menschen und Wesen, alltägliche, zeitlose Geschichten. Er singt Melodien ohne Text zum Tanz, er fährt von Dorf zu Dorf. Seit Jahrhunderten erhalten, entwickelt der Gesangsstil des Tralls neue Popularität, denn er ist so vielseitig. Er kann Jazz sein und Pop und Rock, er beginnt in der schwedischen Folklore, aber alle Wege stehen offen.

Fasziniert von dieser Tradition und dem Klang des Trallgesangs, verwebte sie für ”Trallskogen”  Elemente der Folklore mit Jazz und Pop zu ihrem ganz eigenen Stil. von Folk-Jazz.

Lasst Euch nun von den neun Stücken ihres zweiten Albums ”Trollskogen”  in die Welt der Elfen und Trolle im Zauberwald (schwedisch “Trollskogen”)  entführen:
 
 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

MEGALOH, Musa und Ghanaian Stallion sind Brüder schaffen mehr gemeinsam (BSMG).

Auf ihrem Album „Platz an der Sonne”  geht es um identitäre Suche, kulturelles Erbe, Diaspora und Heimat. Dabei thematisieren sie auch den Alltagsrassismus in Deutschland. Vor allem aber zeigen sie systemisch auf, wo er herkommt und wie die ausbeuterischen Strukturen der Kolonialgeschichte noch heute das Weltgeschehen beeinflussen.

Neben langjährigen Weggefährten wie Amewu, Chima Ede, Joy Denalane oder Fonz gibt es auf „Imani“ eine Hook des ugandischen Sängers Maro.
 

BSMG ist in erster Linie ein musikalisches Movement.
Die Leute sind eingeladen, unseren Film mitzufeiern – egal ob sie afrikanische Wurzeln haben oder nicht.
Wenn sie sich dann näher mit der Thematik auseinandersetzen, umso besser.
Aber es ist kein Muss: Man kann auch einfach nur die Mucke feiern. Weil es einfach geile Mucke ist.”
Megaloh

 
Die erste Single erscheint am kommenden Freitag, das Album mit einer Mischung aus Deutsch-Rap, Trap, Afrobeats und Road Rap folgt am 22. September 2017. Stay tuned!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#BSMG #PlatzAnDerSonne
 
 


 
Heute feiert das Konzeptalbum PROJECT FAIR PLAY  seinen Releaseday!
 
Initiert und produziert wurde das Projekt von dem Kölner Künstler Lando van Herzog. Zusammen mit zahlreichen Künstlern geht es in Musik, Wort und Bild um Respekt vor geistigem Eigentum, copyright@digital life, aber auch um Fair Play in menschlichen Beziehungen.

Lando van Herzog war schon immer ein Künstler, der sich in seiner Arbeit intensiv mit gesellschaftspolitischen Fragen auseinandergesetzt hat. So führte er in Sri Lanka den von ihm für die UNESCO komponierten Friedenssong „Maalekum Salaam“  auf, er spielte in dem Kölner Bordell „Pascha“  die Hurenhymne „Sex Work Babe“  und produzierte für die Occupy-Bewegung den Song „Occupy“. Auch „Born to Be Fair“,  der erste offizielle Fair Trade-Song des Vereins zur Förderung des fairen Handels, stammt von ihm.

Beim Album PROJECT FAIR PLAY  geht es nun im Besonderen um die Musik selbst – und im Allgemeinen um den Fortbestand einer Kultur, in der Künstler von ihrer Arbeit leben können.­
 
 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Tracklist:

1. Ouvertüre (Prager Philharmoniker)
2. Digital Life (Lando van Herzog)
3. Fair Play (Charles Rettinghaus)
4. Genau entgegengesetzt (Marianne Rosenberg)
5. Der Preis (Charles Rettinghaus)
6. Welt & Ich (Lando van Herzog feat. Lucky Kids)
7. Fair denken und leben (Hella von Sinnen)
8. Now Is The Time (Lando van Herzog feat. Claudia Urbschat – Mingues)
9. Der Preis Reprise (Charles Rettinghaus)
10. Torontoi Emlek (Zipflo Reinhardt)
11. Copy N’Kill (The Camera Team)
12. Alles nur geklaut (Die Prinzen)
13. Respice (Kölner Domchorknaben & Lando van Herzog)
14. Die Zeit ist reif (Yvonne Catterfeld)
15. Cinema (Pepe Danquart)
16. Nature Boy (Rüdiger Baldauf & Till Brönner )
17. With More Muscles (Berlin Sound Connection Music)
18. Makes Me Fly (Mousse T. With Amiel Music )
19. Der Schwarm (Auszug, Thomas Balou Marint)
20. Der zentrale Wert (Voices Of Babylon)
21. Some Air (Dapayk & Padberg)
22. Newsflash (Nina Eichinger)
23. Born To Be Fair (Lando van Herzog feat. Lucky Kids)
24. Mein Name ist Mensch (Claudia Urbschat – Mingues & Lando van Herzog)
25. Im Schatten der Königin (Auszug, Ulrich Noethen)
26. Gesucht und gefunden (Söhne Mannheims)
27. Ruf des Herzens (Lando van Herzog feat. Charles Rettinghaus und S. Dürten)
28. Surface (Tiger Hifi)
29. Law and order (Christoph Maria Herbst & Steve Blame)
30. Summer Meadows (Father & Sun)
31. Stop Egomania (The Pop Violinist)
32. Respect Prelude (Markus Rehm)
33. Respect (Lando van Herzog feat. Dr. Diehl)
34. Sag Goodbye (Joyced Ilg & Lando van Herzog)
35. Finale (Prager Philharmoniker)

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Das Hamburger Dub-Reggae-Label Echo Beach bietet auch im dritten Teil der “Germany Downtown Chapter”-Compilation wieder einen umfassenden Überblick über die deutsch Dub-Szene.

Um der stilistischen Vielfalt der hiesigen Szene gerecht zu werden, sind neben Aldubb, Disrupt, Umberto Echo, The Senior Allstars und Dubvision auch noch unbekannte Akteure wie Looney Roots, Eddie Domingo, Irie Worryah und Jah Schulz am Start.

Bei der Auswahl war von Anfang an klar, dass die deutsche Dub-Szene möglichst vielfältig abgebildet werden sollte.“
Karsten Frehe (Irieites-Website)

Ein ausführliches Interview mit Karsten Frehe gibt es im House of Reggae und hier zum reinhören den Albumtrailer:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Mit zarten Pianoklängen und atmosphärischen elektronischen Sounds entwickeln Hans-Joachim Roedelius & Arnold Kasar eine einzigartige Chemie.

Dass sie dabei zu ganz verschiedenen Musikergenerationen gehören, ist einer der Gründe für die Einzigartigkeit und die Magie dieser Begegnung.

Hans-Joachim Roedelius (geboren am 26. Oktober 1934 in Berlin) gehört zu den Übervätern der Kosmischen Musik und des Krautrock. Mit seinen Bands Cluster und Harmonica gestaltete er diese Musikstile maßgeblich mit. Heute blickt Roedelius auf eine über hundert Releases umfassende Discographie zurück.

Arnold Kasar ist fast dreißig Jahre jünger, er ist ein Kind des Crossover des Berlins der neunziger Jahre. Er brach die Grenze zwischen der elektronischen Tanzmusik und dem Jazz auf, er musiziert(e) mit Micatone, Nylon und Friedrich Lichtenstein. Als Ensemblemusiker, Arrangeur und Producer war er im Kontext des einflussreichen Berliner Labels Sonar Kollektiv aktiv.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Die britische Saxophonistin YolanDa Brown veröffentlicht heute ihr Album “Love Politics War”  mit einer Mischung aus Soul, Jazz und Reggae.

Happy Releaseday!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 

Das Wiesbadener Word-Jazz-Quartett Hotel Bossa Nova hat mit “Little Fish”  ihr mittlerweile sechstes Studioalbum abgeliefert.

Die musikalischen Globetrotter lassen in ihren Sound neben dem Bossa Nova auch Samba, Fado und zahlreiche andere Elemente des Latin-Jazz, aber auch des Cool und des klassischen Jazz einfließen.
Wenn es einen roten Faden in der musikalischen Welt von Hotel Bossa Nova gibt, dann ist es vielleicht das Temperament ihrer portugiesisch-indischen Sängerin Liza da Costa. Sie ist das strahlende Energiebündel, die vitale Impulsgeberin und der gesangliche Wirbelwind.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Foto: Rosanna Graf


 
Auf Pampa Records ist dies die erste Songwriting-Platte, und doch passt „Sophia Kennedy“ nirgendwo so gut hin wie auf dieses Label, das sich seit fast einem Jahrzehnt um die Verbindung von Tradition und Moderne, von avantgardistischem Erfindungsgeist und Pop-Sensibilität verdient gemacht hat.

Ich will das Traditionelle an die Grenze bringen, an der es extrem wird.
Man darf einfach keine Angst haben, dass Pop daraus wird.“
Sophia Kennedy

 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden