Beiträge

Avantgarde-Pop-Tipp: PARI SAN - R.I.P. Identification • 2 Videos + full Album stream • #ripidentification

Photocredit: Frank Bale

Das Avantgarde-Pop-Duo Pari San besteht aus dem Berliner Mikrosystemtechniker Paul Brenning, der mit klassischer Musik im Schwarzwald aufwuchs und der in Düsseldorf aufgewachsenen gebürtigen Iranerin Parissa Eskandari.

Iran-Flair trifft auf Berlin, Rationalität auf Temperament, Kontrolle auf Impuls, Experimentierfreude auf Emotionalität – aus diesen Gegensätzen knüpft Pari San ein überraschendes Geflecht, ein Paralleluniversum aus Stimmen, Melodien, Loops, Beats und Klängen. Avantgardistisch und andersartig, sinnlich und magisch, Pop und Hochkunst gleichermaßen – irgendwo zwischen Fever Ray, FKA Twigs und Björk.

Check it out!

 


#ripidentification
 
 

Happy Releaseday: AMADINDA SOUND SYSTEM – THE BLACK PEARL TAPES VOL. 1 • Video + full Album stream

© Coco Wasabi


 
Die Amadinda, eine ugandische Variation eines Xylophons, ist bekannt für ihre sehr charakteristische Spielweise, bei der zyklische Tonfiguren versetzt ineinandergreifen.
Das Amadinda Sound System will den traditionellen ugandischen Sound mit moderner Urban- und Clubmusik verbinden.
Initiiert von der NGO Kulturen in Bewegung wurden österreichische Musiker (Barča Baxant & Wolfgang Schlögl/I-Wolf) in Kampala mit Protagonisten der traditionellen Musik- und der Dance- und HipHop-Szene Ugandas connected. Innerhalb von nur 5 Tagen wurde eine Setlist für die Premiere am renommierten Bayimba Festival 2016 erarbeitet, deren 8 Songs auf dem Album „The Black Pearl Tapes, Vol. 1“ verewigt wurden.
Neben der Amadinda kommen auch Instrumente wie Adungu (harfenähnliches Saiteninstrument), Mbira (Lamellophon) und diverse Trommeln zum Einsatz, die Vocals wurden auf Englisch sowie auf Luganda eingesungen.
Anstatt World Music gibt es hier ein gleichberechtigt ugandisches wie österreichisches Klangprojekt, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beider Musiklandschaften vereinen soll.
 

 
 

Tash Sultana - das Straßenmusik-Phänomen aus Australien - veröffentlicht Debütalbum "Flow State" • full Album stream + 2 Videos
 
2016 ging es los. Das in Tash Sultanas Schlafzimmer aufgenommene ‚Jungle‘ ging via YouTube von Australien um den ganzen Globus und hat mittlerweile weit über 20 Mio Views.

Über eine Millionen Fans auf Facebook und mehr als eine halbe Millionen Follower bei Instagram und Spotify sind die Folge und die Fangemeinschaft vergrößert sich ständig, nicht zuletzt wegen der unglaublichen Live-Auftritte auf Festivals wie Lollapalooza, Coachella oder Montreux Jazz Festival.

Nun ist das langerwartete Debütalbum da. Alle Songs auf „Flow State“ wurden von Tash Sultana selbst produziert, geschrieben, eingespielt und arrangiert. Jedes einzelne der 15 Instrumente, die auf dem Album zu hören sind, spielt Tash selbst – darunter Saxophon, Panflöte, Konzertflügel und natürlich die E-Gitarre, um nur einige zu nennen.

Auf musikalischer Ebene werden die Erwartungen überwiegend erfüllt, auch wenn die Energie der Live-Auftritte bei den Studioaufnahmen nicht voll zur Geltung kommt.

Aber trotz allem ein außergewöhnliches Album im Spannungsfeld von Dub, Pop und Rock, das man gehört haben sollte:
 


 
 

Neneh Cherry veröffentlicht neue Single 'Shot Gun Shack' und kündigt "Broken Politics" Album für Oktober 2018 an! (official Audio)

photo credit: Wolfgang Tillmans

Nachdem sich Neneh Cherry vor kurzem mit den großartigen Track ‚Kong‘ – produziert von Massive Attack’s 3D und Four Tet – zurückgemeldet hat, veröffentlicht sie heute ihre neue Single ‚Shot Gun Shack‘ und kündigt damit ihr fünftes Solo-Album „Broken Polititcs“ für den 19. Oktober 2018 an!

Wie gewohnt spricht Neneh Cherry auch auf „Broken Polititcs“ wieder gesellschaftliche und politische Probleme auf ihre unnachahmliche Art und Weise an – so auch auf der aktuellen Single ‚Shot Gun Shack‘, bei der es um das allgegenwärtige und globale Problem der Gewalt in der Gesellschaft geht:
 

 

 

Passport Radio Podcast #01

 

 

Videopremiere: Blood Orange - Saint // + full Album stream "Negro Swan"

Photocredit: Domino

Das Video zu ‚Saint‘, meinem Lieblingstrack aus dem neuen Blood Orange Album „Negro Swan“, feiert heute seine Premiere:
 

 
 

Nach ihrer erfolgreichen Single ‚Queendom‘ und einer ausgedehnten Sommer-Festivaltour, 
gibt es jetzt die neue Single ‚Forgotten Love‘ von AURORA.

AURORA selbst sagt über den Track:

Forgotten Love ist ein Song, der von der Entscheidung erzählt, sich in jemanden zu verlieben – egal, ob es sich dabei um einen Partner oder einfach einen Freund handelt, es geht um das Risiko, diesen Menschen zu verlieren und wie schmerzhaft dieser Verlust wäre. Gleichzeitig geht es darum, diese Liebe loszulassen, wenn du sie einmal verloren hast und nicht den Geist von jemandem mit sich herumzutragen. Und wie befreiend genau das sein kann“.

 

 

AURORA - Forgotten Love (official Performance) [Video] + Tourdaten

 

 

Happy Releaseday: SANTIGOLD – "I Don´t Want: The Gold Fire Sessions"

Heute erscheint ohne große Vorankündigung SANTIGOLDs viertes Album „I Don’t Want: The Gold Fire Sessions“.

Innerhalb von zwei Wochen entstanden die Skizzen, die nun zu „I Don’t Want: The Gold Fire Sessions“ arrangiert wurden. Diplo, der bereits ihr Debütalbum mitproduzierte, lieferte einige Beats und Ideen und trug so seinen Teil zur zukunftsweisenden und hittigsten Platte von Santigold bei.

Auf ihrem vierten Album nimmt ihre bissige Gesellschaftskritik, ihr Humor und ihr funky Indie-Entwurf aufregende neue Formen an. Auf Tour mit Ms. Lauryn Hill wird Santigold diesen Sommer das Album live präsentieren.

Hier ist das Album zum reinhören:
 

 

 

Happy Releaseday: Ebony Bones - Nephilim // 2 Videos + full Album stream

Photocredit: Antonello Trio

Mit ihrer blonden Haarpracht und ihrem lässigen Londoner Akzent, hat sich Ebony Bones in den letzten Jahren gleich in mehreren Bereichen einen Namen gemacht – neben ihren Erfolgen als Musikerin z.B. auch als Schauspielerin. Ihre Songs, die von Punk-, Alternative- und düsteren Pop-Elementen durchzogen sind, schreibt sie nicht nur allesamt selbst, denn auch die Produktion und den Vertrieb betrachtet sie als ihre Baustellen. Einst eine Studienkollegin von Amy Winehouse, haben u.a. schon Yves Saint Laurent und Alexander Wang bei ihr Kampagnen-Songs bzw. Modenschau-Soundtracks in Auftrag gegeben; und auch mit Yoko Ono hat die 35-Jährige bereits zusammengearbeitet.

Jetzt steht Ebony Bones, die zu den wenigen Künstlerinnen zählt, die in der männerdominierten Producer-Landschaft operiert, mit ihrem dritten Album „Nephilim“ in den Startlöchern, an dem auch das Beijing Philharmonic Orchestra mitgewirkt hat und in dem sie sich thematisch mit dem Rassismus und Nationalismus im Großbritannien der Post-Brexit-Ära auseinanderzusetzt.

Politischer Avantgarde-Pop vom Feinsten!
 

 

 

Kizzy Lily Rose Crawford-Southgate aka Kizzy Crawford ist das neue Signing auf Freestyle Records und bezaubert mit einer musikalischen Mischung aus akustischen Soul, Jazz und Folk:
 

 

 

Maimouna ‚Mumu Fresh‘ Youssef und DJ Dummy haben mich letztes Jahr bereits mit ihrem Debütalbum The Vintage Babies begeistert.

Hier sind sie mit ihrem Tiny Desk Concert:

Set List

„Ink Pata“
„Miracles/Work in Progress“
„Say My Name“ (feat. Black Thought)

 

 

 

Der 24jährige Deutsch-Amerikaner Ahmad Mateen aus Schweinfurt hat heute sein erstes Musikvideo zu dem Song ‚Too Many Questions‘ gedropt.

Seine DEBUT EP „too many questions“ wird am 20. Juli 2018 folgen.

Stay tuned!
 


#AhmadMateen #TooManyQuestions
 

 

Dessa hat ein weiteres Video aus ihrem aktuellen Album „Chime“ veröffentlicht.

Gedreht wurde das Video zu ‚Fire Drills‘ in Berlin.

„We don’t say: Go out and be brave.
Nah, we say: Be careful, stay safe!“
– das ist Dessas wütende These.

 

Auch im Jahr 2018 ist es nach wie vor üblich, Mädchen Vorsicht und Zurückhaltung beizubringen und, falls ihnen etwas passiert, ihnen (und nicht etwa den Tätern) die Schuld dafür zu geben, statt sie zu einem selbstbestimmten Leben zu animieren.
Diese frustrierende Doppelmoral wird in Dessas neuem Musikvideo in hoffnungsvolle Bilder verwandelt:
 


 
 

 

 

PJ Morton performte bei seinem Tiny Desk Concert 3 Songs aus seinem Grammy-nominierten Album GUMBO:

Set List
♪“Claustrophobic“
♪“Go Thru Your Phone“
♪“First Began“

 

 

 

Tash Sultana kündigt mit der Single 'Salvation' ihr langerwartetes Debütalbum an! (Video)

Foto: Dara Munnis

Sehr lange mussten sich die Fans – und natürlich auch ich :) – der australischen Multi-Instrumentalistin und Überfliegerin Tash Sultana gedulden. Doch nun gibt es endlich Details für ihr mit großer Spannung erwartetes Debütalbum: am 31.08. erscheint „Flow State“ weltweit und dürfte dafür sorgen, dass der sowieso schon gigantische Rummel um Tash Sultana endgültig losbrechen wird.

Über die erste Single ‚Salvation‘, die wieder großartig gelungen ist, sagt die Künstlerin:

“Ich habe diesen Song geschrieben, als ich erkannte, dass ich besser sein kann als die Dinge, die ich in meiner Vergangenheit getan habe und die ich bereue. Dass ich meine eigene Geschichte schreibe und immer weiter reifen und mich zu einem besseren Menschen weiterentwickeln kann und dass ich bessere Entscheidungen treffen kann und es okay ist, sich einzugestehen, dass man von Zeit zu Zeit auch etwas total versauen kann.“

 

Das offizielle Video zu ‚Salvation‘ entstand unter der Regie von Glenn Mossop:
 


 
 

Das Third Coast Percussion Quartett aus Chicago präsentiert bei ihrem Tiny Desk Concert
mal etwas andere Klänge:

„We performed music from our new album #PaddleToTheSea
including our arrangement of Philip Glass’s Amazon River,
plus Dave’s face-melter Torched and Wrecked.“
– Third Coast Percussion

 

Set List
♪“Niagara“
♪“Amazon River“ (Phillip Glass)
♪“Torched and Wrecked“

 


#npr #tinydesk

 

 

 

This edition features the music of David Sylvian, former member of the popular 80’s band Japan.
This session represents the diverse musical arrangements and compositions, David has produced over the years as a solo artist.
Again, sit back, preferably with your headphones on and expect the unexpected from the music of David Sylvian.“
DJ DaveG