Beiträge

Zu ÄTNAs Mini-Album “La Famiglia – An Audiovisual Suite”, das letzte Woche erschienen ist, feiert das 3. von 4 Videos heute Premiere.

Hier ist das Video zu ‘Sister’:
 

 

 

ÄTNA - La Famiglia - An Audiovisual Suite • 2 Videos + full Album stream

Photocredit: Josefine Schulz

Das Dresdner Duo Inéz (Gesang) und Demian Kappenstein (Drums) aka ÄTNA haben sich mit ihrer energetischen Mischung aus Pop, TripHop, Jazz, Alternative und treibenden elektronischen Elementen – irgendwo zwischen James Blake, Fever Ray und White Stripes – ihren ganz eigenen musikalischen Mikrokosmos eingerichtet.

 „Ästhetik gilt für uns, wie Musik auch, als Ausdrucksmittel“ sagen Inéz und Demian und wer ihre durchdachten Videos anschaut, kann dem nur beipflichten.

Dies gilt auch für ihr soeben erschienenes Mini-Album „La Famiglia – An Audiovisual Suite“,
einem Konzeptwerk aus audiovisuellen One-shot Aufnahmen.

Veröffentlicht wird die EP mit Hilfe des britischen Singer/Songwriter Fink beim Berliner Label House Of Strength. Für die Produktion haben sich ÄTNA erneut mit Liverecording Mastermind Moses Schneider zusammengetan und an unterschiedlichen Orten und Umgebungen sowohl die Ton-, als auch Videoaufnahmen zusammen in einem Stück aufgenommen. Entstanden ist ein Art Videosuite mit vier bildgewaltigen Kompositionen.

Das Mini-Album umfasst 4 Tracks – für 2 Tracks gibt es bereits jeweils ein Video, für die 2 restlichen Tracks sollen die Videos in den nächsten Wochen folgen.

 

 

 

Happy Releaseday: Ebony Bones - Nephilim // 2 Videos + full Album stream

Photocredit: Antonello Trio

Mit ihrer blonden Haarpracht und ihrem lässigen Londoner Akzent, hat sich Ebony Bones in den letzten Jahren gleich in mehreren Bereichen einen Namen gemacht – neben ihren Erfolgen als Musikerin z.B. auch als Schauspielerin. Ihre Songs, die von Punk-, Alternative- und düsteren Pop-Elementen durchzogen sind, schreibt sie nicht nur allesamt selbst, denn auch die Produktion und den Vertrieb betrachtet sie als ihre Baustellen. Einst eine Studienkollegin von Amy Winehouse, haben u.a. schon Yves Saint Laurent und Alexander Wang bei ihr Kampagnen-Songs bzw. Modenschau-Soundtracks in Auftrag gegeben; und auch mit Yoko Ono hat die 35-Jährige bereits zusammengearbeitet.

Jetzt steht Ebony Bones, die zu den wenigen Künstlerinnen zählt, die in der männerdominierten Producer-Landschaft operiert, mit ihrem dritten Album “Nephilim” in den Startlöchern, an dem auch das Beijing Philharmonic Orchestra mitgewirkt hat und in dem sie sich thematisch mit dem Rassismus und Nationalismus im Großbritannien der Post-Brexit-Ära auseinanderzusetzt.

Politischer Avantgarde-Pop vom Feinsten!
 

 

 

Maike Zazie - FRAGMENTE nie geschriebener Briefe | Video + full Album stream

Maike Zazie Matern schafft mit dem Album “FRAGMENTE nie geschriebener Briefe” eine Art akustischer Literatur: komponierter Sound und gesprochenes Wort werden auf eine Ebene verdichtet. Musik und Sprache, die beiden Leidenschaften der Berliner Pianistin, Komponistin und Literaturwissenschaftlerin, finden zueinander. Die Kompositionen des neuen Albums sind lyrisch verklärte, fragile und zarte harmonische Einheiten. Jede Einheit scheint eine kleine Geschichte zu erzählen, eine Erinnerung festzuhalten oder einen Gedankengang zu verfolgen.

Nach ihrem 2010er Debüt “regen:tropfen” mit zahlreichen Geräuschen u.a. aus Feldaufnahmen steht auf FRAGMENTE – nie geschriebener Briefe die Musik einzig dem gesprochenen, gelesenen und rezitierten Wort gegenüber. Dabei wohnt ihr eine fortwährende Melancholie inne. Das neue Album wurde bereits 2015 aufgenommen, in der Trauerphase nach einer enttäuschten Liebe. Die Briefe darin wurden von ihr selbst verfasst und richten sich an eine ganz bestimmte Person – allerdings wurden sie nie abgeschickt. Mit FRAGMENTE – nie geschriebener Briefe verarbeitet Maike Zazie diese Erfahrung in einem eigenständigen, musikalisch hochinteressanten Werk.
 

 

 

This edition features the music of David Sylvian, former member of the popular 80’s band Japan.
This session represents the diverse musical arrangements and compositions, David has produced over the years as a solo artist.
Again, sit back, preferably with your headphones on and expect the unexpected from the music of David Sylvian.”
DJ DaveG

 

 

 

 

Die schwedische Jazz- und Popsängerin REBECKA TÖRNQVIST ist in ihrem Heimatland längst keine Unbekannte mehr.

Ihr Debütalbum „A Night Like This“  erschien 1993 auf dem Label EMI und hat sich über 100.000 mal verkauft. Sie wurde daraufhin mehrfach für den Schwedischen Grammy nominiert und erhielt letztendlich einen als beste Popsängerin. Mit ihrem zweitem Album „Good Thing“,  welches 1995 erschien und Platinstatus erreichte, gewann sie 1996 den Schwedischen Grammy der Kategorie „Best Female Pop/Rock Artist of the Year“.  Somit wurde TÖRNQVIST in den frühen 90ern zu einer der wichtigsten weiblichen Figuren des Jazz in ihrem Lande.

Mit ihrem neuen Album „Home Secretary“  meldet sie sich nun eindrucksvoll zurück und bewegt sie sich irgendwo zwischen Electronic, Pop, Avantgarde und Jazz und klingt dennoch leichtfüßig, frisch und zeitlos.

Überzeugt euch selbst:

 


 
 
 

KEXP presents Moses Sumney performing live in the KEXP Studio.

Songs:
Don’t Bother Calling
Quarrel
Indulge Me
Doomed
Plastic

 

 

 

Ausnahmesänger Moses Sumney hat mit seiner musikalischen Mischung aus Avantgarde, Soul und Folk ein eindrucksvolles Tiny Desk Concert abgeliefert!

Set List

  • “Doomed”
  • “Quarrel”
  • “Plastic”

 

 

 

 

Der Multiinstrumentalist Peter Broderick veröffentlicht heute neues Album „All Together Again“ // full album stream + Video

Der Multiinstrumentalist Peter Broderick veröffentlicht heute neues Album „All Together Again“  und sagt selbst über das Album:
 

In meinen Anfangstagen war ich ziemlich stolz darauf, dass ich alle Instrumente selbst einspielte und auch die Aufnahmen im Alleingang machte. Später ging ich dann auch andere Wege: Ich arbeitete mit anderen Musikern, mit Tontechnikern. Dieses Album bedeutet mir auch deshalb so viel, weil es eine Rückkehr zu meinem ursprünglichen Ansatz markiert. Ich spiele auch hier sämtliche Instrumente selbst, so limitiert das z.T. klingen mag, und auch in Sachen Aufnahme und Abmischen sind es meine Limitierungen, die den Ton angeben. Ich war schon immer an allen möglichen Instrumenten und allen erdenklichen Arten von Musik interessiert, und ich hoffe, dass dieses Album genau diese Neugier zum Ausdruck bringt: Hoffentlich fühlt man, was mir diese Sache, die wir Musik nennen, bedeutet. Can you dig it?”

Auch für das Artwork des Albums war Peter selbst verantwortlich. Es entstand in seiner Heimatstadt Portland, und jeder der farbigen Papierschnipsel, die er mit Schere und Kleber zu einer Collage zusammengefügt hat, repräsentiert einen der neun Songs von „All Together Again“.

 

 


 

 

Der als Frontmann von Hjaltalín und ehemaliges Mitglied von GusGus bekannte Isländer Högni veröffentlicht mit »Two Trains« sein erstes Soloalbum // full Album stream
 
Der Albumtitel »Two Trains«  spielt auf die zwei Lokomotiven Minør und Pionér an, die von 1913-17 Stein und Kies für den Bau des Hafens von Reykjavík an die Küste transportierten. Doch bereits kurz nach Ende der Arbeiten am Hafen, wurden die beiden Loks geparkt und fuhren seither nie wieder.

Die zwei metallischen Giganten läuteten einst ein neues Zeitalter für Island ein und rund 100 Jahre später für den isländischen Komponisten und Sänger Högni, bekannt als Frontmann der Indie-Rockband Hjaltalín und ehemaliges Mitglied der Elektronik-Gruppe GusGus, einen neuen Lebensabschnitt:

Die Musik auf »Two Trains«  ist eine Blaupause für eine Phase in meinem Leben, in der ich mit meinem Selbst kollidierte. An diesem Punkt fühlte ich eine Indifferenz zwischen dem Persönlichen und dem Universellen, das absolute Bewusstsein für die Ohnmacht des Lebens.”

 
Die Musik auf  »Two Trains«  beruft sich auf den Geist der ursprünglichen, europäischen Avantgarde mit ihren tuckernden Rhythmen, dem metallischen Klirren und den brütenden Choral-Arrangements, während die Texte von unheilvollen Wolken am vom Krieg beherrschten, östlichen Horizont und von Frachtwagons voll Kies und Träumen erzählen.
 
 


 
 
 

Der Multiinstrumentalist Peter Broderick veröffentlicht sein neues Album “All Together Again”  am 17. November 2017 bei Erased Tapes und veröffentlicht heute einen ersten Vorgeschmack in Form der ersten Single + Video, einem wunderschönen 17minütigen Kurzfilm über eine Fährfahrt in Istanbul.

Towards the end of 2013 I was contacted by an Irish artist named Fiona Hallinan. Fiona described to me a project in which she was selecting different journeys, from a chosen point A to point B, and asking musicians to create musical scores for these journeys. She then created an App which, once downloaded, would allow the user to listen to the score whilst in the vicinity of the journey it was for. She asked me if I would be interested in taking part, and in particular if I would create music for a 17-minute ferry boat ride in Istanbul. Amazingly enough, I had been on that exact ferry not too long before, and it was a beautiful journey that left quite an impression on me. I have amazing memories of creating this piece of music, which I consider one of the most joyous and upbeat things I’ve ever made . . . I was literally having an epic dance party all by myself in the studio while working on this piece!”
Peter Broderick

 

 

 

 

Im Gedenken an den im Dezember 2016 verstorbenen Regisseur, Musiker und Künstler Travis Peterson veröffentlichen Julia Holter, Ramona Gonzalez (Nite Jewel), Cole M.G.N und Nedelle Torrisi heute ihre Version des Depeche Mode Klassikers ‘Condemnation’.

Der Song erscheint als 7” Vinyl sowie digital.

Peterson, der über gemeinsame Arbeiten zum engen Freund der vier genannten KünstlerInnen wurde, hat unter anderem auch Musikvideos für Ariel Pink, Glass Candy oder Geneca Jacuzzi gedreht. Depeche Mode gehörte zu Petersons Lieblingsgruppen.

Alle Erlöse aus dem Verkauf werden an Didi Hirsch Mental Health Services in Los Angelese gespendet.

Holter, Gonzalez, M.G.N und Torrisi sagen über die Single:

Aside from being an authentic and talented artist and collaborator, Travis was a great friend beloved by many in Los Angeles and around the world. Known for his infectious laugh, sense of mischief, and passion for art, music, and architecture, Travis was simply a pleasure to be around. We hope you will check out a link to some of his work.”

 
 


 
 
 

Silent Strike - It`s Not Safe To Turn Off Your Computer (feat. EM) [Video] // + Album Preview

 

Ioan Titu aka Silent Strike ist ein rumänischer Produzent und Komponist von elektronischer Musik und Filmscores. In seiner Heimat hat er bereits diverse LPs veröffentlicht und mit zahlreichen internationalen Musikern zusammengearbeitet.

Zusammen mit der rumänischen Sängerin Emanuela Alexa aka EM veröffentlicht Silent Strike nun die Single „It’s not safe to turn off your computer“.

Der Song ist ein psychedelischer Avantgarde-Pop-Trip durch filmische Soundlandschaften, treibende Beats, melancholische Melodien, Noise und EMs durchdringende Stimme:

 

 

 

 

… das gleichnamige Album wird am 1. September bei Motor Entertainment veröffentlicht:
 


 
 

Tracklist:

After The Flood
The Rainbow
I Believe In You
Desire
Ascension Day
April 5th
Eden
It’s Getting Late In The Evening
Inheritance
New Grass
Tomorrow Started
Chameleon Day
Mark Hollis – The Colour Of Spring

 

 

 

Das New Yorker Independent Record Label MoonJune Records bietet ihren Jazz Sampler ‘It Must Be Jazz’  mit 25 Tracks von 25 Künstlern aus 25 verschiedenen Alben aus den Jahren 2011-2017 zum kostenlosen Streamen und Downloaden an:
 

 

 

Auf ihrem neuen Album tauchen Hugo Race und Michelangelo Russo tief in John Lee Hooker’s Welt ein und stellen sich vor, wie diese heutzutage aussehen, anfühlen und anhören könnte.

Aufgenommen in einer einzigen Nacht im Tonstudio des Hausproduzenten der Einstürzenden Neubauten Boris Wilsdorf, ist John Lee Hooker’s World Today ein episches Album voller Soundmalereien, welches mit den Augen unserer Zeit auf John Lee Hooker’s Vermächtnis zurückblickt.

Als erster Track wurde ‘The World Today’ (aus Hooker ‘n Heat) veröffentlicht, der gleichermaßen Blues, Electronica, Avantgarde und Ambient miteinander verbindet. Stark!
 


 
 
 
John Lee Hooker’s World Today erscheint am 19/05/2017 auf Glitterhouse Records:
 

Lukas König aka kœnig aus Wien muss man gesehen und gehört haben.
Ich hatte das Glück, ihn letztes Jahr im Vorprogramm von Bilderbuch live erleben zu können, was kein Zufall war, steuerte er doch als MC Bishop den Rap-Part zu ‘Softdrink’ bei.
Musikalisch erwartet einen eine Art Avant-HipHop, bei dem der studierte Jazzschlagzeuger mit Live-Looping, Synthies und Schlagzeug einen ganz speziellen Sound erzeugt.

Ich hole mir Inspiration von überall, sei es klassische indische Musik, Gamelan, Gnawa Musik, Old School HipHop, Free Jazz, Techno oder Soul.

 

trackliste:

0:25 “loosin_shmusin_9”
6:31 “rain_colour_9”
12:50 “get_net_9”
17:43 “It’s all about I”
20:51 “stick_out_your_9”
24:48 “everything is still the same (sixtus preiss)

Tribut-Mixtape über den Klangästheten David Alan Batt aka David Sylvian, der mit der britischen Kultband Japan berühmt wurde und danach seine Soloaktivitäten in Richtung Ambient-Pop vorantrieb.

Dabei arbeitete er mit zahlreichen Musikern, wie dem japanischen Komponisten Ryuichi Sakamoto, Holger Czukay von Can, Steve Jansen und Richard Barbieri, zwei Weggefährten aus Japan-Zeiten, Jon Hassell und Kenny Wheeler, sowie Robert Fripp zusammen.