Beiträge

Die australische Electronic-Band TORA kündigt ihr drittes Album „Can´t Buy The Mood“ an, welches am 9. August 2019 erscheinen wird und veröffentlichen als Appetizer zwei neue Singles und Musikvideos.

„Mit den Videos möchten wir verdeutlichen, welchen Einfluss unsere Entscheidungen auf die eigene Zukunft haben können. Beide Videos beginnen an selber Stelle, teilen sich aber in 2 Parallelrealitäten wenn der Protagonist eine wichtige Entscheidung trifft, welche den Verlauf seines gesamten Lebens beeinflusst. In einem der beiden Videos entscheidet er sich dafür sein Leben zum Besseren zu verändern, indem er den Weg der Selbstverbesserung geht. Im anderen Video verliert er sich auf einem selbstzerstörerischen Weg, der an einem sehr dunklen Ort endet.
Wir hoffen dass diese Message die Leute dazu ermutigt ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen und sich der Kraft ihrer eigenen Entscheidungen bewusst werden. Denn bis zu einem gewissen Grad sind wir alle in der Lage unser Leben selbst zu bestimmen. Jede Entscheidung ist eine Chance.“
– TORA

 


 

 

 

 

 

 

 

Das Elektroquartett TORA aus Byron Bay, Australien, welches sich aus einer Gruppe von Multiinstrumentalisten, Songwritern und Produzenten mit einem breit gefächerten musikalischen Spektrum zusammensetzt, wurde ursprünglich im Jahr 2013 gegründet. Die ersten Releases bildeten eine Fusion aus anmutigem Gesang, über den eine stimmige Produktion und Instrumentalisierung gelegt ist und die Erinnerungen an Radiohead und James Blake weckt.

Hier ist TORAs neue Single DEVIATE mit dem dazugehörigen Video:
 

 

 


Die australische Newcomerband TORA hat ihr Debütalbum “Take a Rest”  veröffentlicht.
 
Musikalisch bewegen sie sich in der Nähe von S O H N oder James Blake, sind aber textlich insgesamt ausgelassener und ermuntern, Dinge, die einem das Leben schwer machen, nicht immer so ernst zu nehmen.
 
 
 
 
 

soll ‘Take A Rest’  die Leute eher daran erinnern, ihre alltäglichen Probleme für einen Moment zu vergessen. Indem wir diese Songs geschrieben haben, konnten wir derartige Dinge immerhin für den Moment ausklammern – und nun hoffen wir, dass genau das den Zuhörern auch gelingt, wenn sie die Resultate hören.“
Jo Loewenthal von TORA

 


 
 
 

 
 


 
Tora aus Byron Bay stehen mit ihrem offiziellen Debütalbum „Take A Rest“ in den Startlöchern. Ihr zwischen Electronica, Chillwave und lässigem Pop oszillierender Sound wurde schon häufiger mit Acts wie SOHN, Toro Y Moi, Radiohead oder auch James Blake verglichen.

‘Another Case’  ist eine weitere Auskopplung aus dem kommenden Debütalbum:
 


 
 
 
Das Album “Take A Rest”  erscheint am 09.06.2017:
 

 
 
 
Live-Termine:

22.09.2017 Dortmund – Das Höchste der Gefühle Festival (im FZW)
23.09.2017 Haldern- Haldern Pop Bar
25.09.2017 Köln – Gebäude 9 / CBE
26.09.2017 Mainz – Schon Schön
27.09.2017 Stuttgart- Café Galao
28.09.2017 Michelstadt – Unter Holz
30.09.2017 Erfurt – Franz Melhose
02.10.2017 Hamburg – Uebel & Gefährlich
03.10.2017 Berlin – Ritter Butzke
12.10.2017 Paris – MaMa Festival
14.10.2017 St. Gallen – Grabenhalle
17.10.2017 Zurich – Excil
18.10.2017 Fribourg – TBD
19.10.2017 Luzern – Südpol
20.10.2017 Nürnberg – Stereo
22.10.2017 München – Strom
23.10.2017 Leipzig – Schauspiel
 

Tracklist:

John Martyn – Don’t Want To Know (1973)
Toro Y Moi – Still Sound (2011)
Pure Bathing Culture – Pendulum (2013)
Ned Doheny – Think Like A Lover (1978)
Bibio – Feeling (2016)
C Duncan – Say (2015)
Ariel Pink’s Haunted Graffiti – Can’t Hear My Eyes (2010)
Laura Groves – Pale Shadows (2013)
Batteaux – High Tide (1973)
Still Parade – Actors (2013)
Paqua – We Came Far (2014)
Ducktails – Church (2015)
Seoul – White Morning (2014)
Beach Boys – All I Wanna Do (1970)
The Radio Dept. – Commited To The Cause (2016)
LA Priest – Lady’s In Trouble With The Law (2015)