Beiträge

Happy Releaseday: WALDECK - Atlantic Ballroom • Video + full Album stream Klaus Waldeck’s legendäres Album “Ballroom Stories” feierte dieses Jahr seinen 10. Geburtstag. Für sein Label Dope Noir Records der perfekte Anlass, um das Jubiläum mit der Veröffentlichung eines würdigen Nachfolgers mit dem verheißungsvollen Namen „Atlantic Ballroom” zu feiern.

Dass „Ballroom Stories“ sämtliche Erwartungen übertroffen hat und sich vom Geheimtipp zum internationalen Dauerseller entwickelt hat, freut natürlich Künstler und Waldeck’s Plattenfirma, weckt aber auch Erwartungshaltungen und Begehrlichkeiten. Da sind zum einen die Fans, die nach einem Album im Electro Swing Stil fragen. Dabei wurde der Begriff Electro Swing erst nach der Veröffentlichung von „Ballroom Stories“ geprägt. Dass Waldeck laut Wikipedia zu den Begründern des Electro Swings zählt, ist wenig tröstlich. Auf einen fahrenden Zug, auch wenn man ihn selbst ins Rollen gebracht hat, sollte man bekanntlich nicht aufspringen.

Dem Dilemma Electro Swing wollte Waldeck schon 2016 entgehen, indem er sich kurzerhand entschloss, entgegen dem gedachten Publikumswunsch nach mehr Electro Swing mutig seinem eigenen Wunsch zu folgen und das italienische Spaghetti & Western Album „Gran Paradiso“ zu veröffentlichen. Der gewünschte Erfolg blieb jedoch aus. Der kurze Ausflug in die Gefilde des Spaghetti Western und des italienischen Canzone haben sich aber zumindest insofern bezahlt gemacht, als Waldeck dadurch auf Umwegen seine jetzige Hauptsängerin Patrizia Ferrara kennenlernte. Sie ist halbe Sizilianerin und halbe Österreicherin, und hat die letzten Jahre ihrer musikalischen Karriere in Brooklyn verbracht, bevor sie wieder in ihre Heimat zurückgezogen ist.

Happy Releaseday: WALDECK - Atlantic Ballroom • Video + full Album stream

Photocredit: Ditz Fejer


 
Waldeck versucht auf „Atlantic Ballroom“ erst gar nicht alte Rezepte aufzuwärmen und erschafft einen neuen erfrischenden Ballroom, in dem er mit verrauchten Jazz Riffs & bluesigen Piano Figuren spielt.

Mit dem Eröffnungs-Track ‘Rough Landing’ weist Waldeck die Richtung. Der Song wäre perfekt als Titelsong für einen noch zu drehenden Bond Film – vielleicht “James Bond in Paris” (2024)”? Auch der Ohrwurm ‘Never Let You Go’ – ein kleines Zugeständnis an die Freunde des Swings – mutet frankophil und versonnen an:


 

Waldeck’s musikalische Einflüsse für dieses Album reichen von Henry Mancini, John Barry, Wes Montgomery, Fats Waller, Lalo Schiffrin bis hin zu Dave Brubeck. Spielte bei „Ballroom Stories“ noch die Klarinette die Hauptrolle, so sind es bei „Atlantic Ballroom“ die Blechbläser:


 

 

 

In St. Petersburg geboren, geht Maya Fadeeva noch als Kind für eine Zeit mit ihren Eltern nach New York. Dort sieht sie sich der amerikanischen Art zu leben ausgesetzt. Ihre russische Seele – geprägt von Herzlichkeit und einem Hang zur Schwermut, trifft auf amerikanische Lässigkeit. Später siedelt sie nach Deutschland um. Dort angekommen, kann Maya […]

Die Electro Swing Queen Alice Francis hat ihren Sound jetzt mit Reggae, Dancehall, Tribal und etwas HipHop angereichert.

Steht ihr gut :)
 


#Beatptized

 

 

 

 

 

 

 

 

Während ihrer fast dreijährigen Welt-Tournee, die Alice Francis Auftritte in u. a. Kanada, Russland oder Israel bescherten und auf der sie neben anderen gemeinsam mit Alicia Keys, Erykah Badu und Public Enemy auftraten, haben Sängerin Miss Francis, Produzent Goldielocks und One-Man-Choir Sir Chul Min Yoo in Hotelzimmern, eleganten Frequent-Flyer-Lounges oder auch mal abgeschnitten vom Rest der Welt in einer einsamen Berghütte an ihrem neuen Langspieler getüftelt. Nach drei weiteren Monaten detail-verliebter Studio-Feinarbeiten, mitunter im legendären Sterling-Sound Master-Studio in New York, ist mit „Electric Shock“ nun ein Album entstanden, das weiter geht als es der Begriff “ElectroSwing” vermuten lässt und nun von Blues über Swing, Pop, Elektro, House und Ragga bis zur Klassik reicht.

Hier ist das erste Video “Dear Love”:
 

 

 

 

Mit den neuen Songs, exotischen und ungewöhnlichen Instrumenten, die sie auf ihrer WeltTournee entdeckt haben sowie ihrer Passion für die Kultur der 20er und 30er Jahre gehen Alice Francis im Mai auf Tour durch neun deutsche Städte:
 
Alice Francis - Dear Love (official Video) // + Tourdaten
 

 

 

Waren es auf den letzten Alben vor allem Swing-Referenzen, die Marcus Fuereder aka Parov Stelar im globalen Rahmen zum Superstar eines Genres gemacht haben, schlägt er nun mit Blues- und Jazz-Elementen und Anleihen quer durch die Jahrzehnte neue Töne an. Dabei besinnt er sich auch immer wieder auf seine eigene musikalische Geschichte, und langjährige Fans werden in den letzten Jahren in den Hintergrund getretene Stilmittel wiederentdecken. Nur während Parov Stelar früher gesampelte Vocals wild zerhackte und verfremdete setzt er die Namen der Klangspender nun selbstbewusst neben seinen eigenen: Muddy Waters und Lightnin’ Hopkins finden sich ebenso auf dem Album wie der Sänger Anduze von den amerikanischen Virgin Islands, mit dem Stelar bereits zuvor zusammengearbeitet hat, und der auf “The Burning Spider” eine Schlüsselposition innehat.

 

 

 

 


 
 
 

Soul Sisters Remixed

Artwork : Marcus Freitas (Tupi Collective)

The Roaring 2020's

Baker Jr a.k.a. Kubin aus Konstanz schmeisst seit einigen Jahren im süddeutschen Raum und in der Schweiz Electro Swing-Parties, die in Booking, Größe, Deko und Atmosphäre zu den besten Genre-Parties Europas gehören. Es ist immer wieder ein Fest dort aufzulegen. Einen kleinen Einblick in die Parties, gewährt uns Baker Jr mit seinem „Close your eyes“-Mix. Vor allem am Anfang der Electro Swing-Parties wird oft ein klassisches Swing- oder Neo Swing-Set gespielt. „Close your eyes“ von Baker Jr zeigt, wies geht. Sehr schöne Tunes, irgendwo zwischen Swing-Klassikern, Cool Jazz, Easy Listening und Neo Swing.
Blogrebellen

Swing N Bass Mix – Volume 1

Here is volume one of Swing N Bass – with a mish mash of Gypsy, Funk, Jungle, Swing N Bass including some classic Drum n Bass Tracks that will get your swinging toes moving:
Weiterlesen

rsz_parov_stelar_-_the_demon_diaries

“The Demon Diaries” besteht aus zwei CDs mit insgesamt 24 Titeln. Die erste CD spiegelt den altbekannten Stelar-Sound mit Vinyl-Knistern und den Elektro-Samples alter Swing-Platten wieder. Im zweiten Teil des Albums kommen mehr als 25 Musikerinnen und Musiker ins Spiel, die der Platte mit ihren Instrumenten Wärme einhauchen. Hier zeigt sich Parov Stelar eher von seiner melancholischen Seite. Mit dem Doppelalbum hat der Österreicher mal wieder die perfekte Symbiose aus Dancefloor-Fillern und der besten Untermalung für einen Abend vor dem Kamin geschaffen.
Weiterlesen

rsz_mountain_jumper

Am 06.03.2015 wird “MOUNTAIN JUMPER”, das neue Album von Ulf Lindemann aka [dunkelbunt] veröffentlicht. Mit seiner Fusion von Balkan, Klezmer und Swing mit elektronischer Musik zählt er zu den Begründern von Musikgenres wie „Electro Swing“ und „Balkan Beats“. Als Live Act und DJ tourt er bereits ein Jahrzehnt um die Welt.  Auf “MOUNTAIN JUMPER” mixt er die vielfältigen Klänge und Sounds der amerikanischen Gründerzeit, mit Elektronik, modernen Club Sounds und basslastigen Beats.  Als Album-Teaser gibt es bereits einen Albumplayer und verschiedene Videos:
Weiterlesen