Beiträge

Green Berlin-Mitbegründer und Marsimoto- & Marteria DJ und Produzent Nobodys Face präsentiert auf seinem dritten Album „Chemical Animals“ 12 treibende und vibende Song-Hybriden, zusammengesetzt aus den unterschiedlichsten Sounds und Genres.
Seine Musik ist im HipHop und in der elektronische Musik verortet. So gibt es Dance-Tracks mit souligen Vibes und geilem Groove, LoFi-House für Zwanzigzwanzig, warme Synthieläufe, groovende Uptempo-Vibes und sphärischen Halftime-Beats.
Dabei zeigt Nobodys Face ganz eigene Versionen seiner hochkarätigen Gäste von Marteria über Majan, Enda Gallery, Sway Clarke und 7Apes bis Chefket:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 

 

 

Der englische Produzent, Sänger und Songwriter Alexander Kotz aka Elderbrook präsentiert mit der Videosingle ‚My House‘ eine neue Seite seines klanglichen Spektrums. Produziert von Jack Knife Lee (Killers, U2, R.E.M.), ist ‚My House‘ ein an Funk und Disco angelehnter, verspielter und vom Klang der Synthesizer geprägter Vorgeschmack auf Elderbrooks Debütalbum „Why Do We Shake In The Cold?“, das am 4. September erscheint.

Elderbrook hat ‚My House‘ mit Blick auf sein Haus im Lockdown-Zustand geschrieben. Zunächst dachte er an einen Song, der betont, wie gern er sich zuhause aufhält. Doch beim Schreiben entwickelte sich die Story schnell in eine ganz andere Richtung:

„Der Song konzentriert sich darauf, wie viele Leute, wenn nicht sogar die meisten, immer das nächst größere, bessere Ding wollen, ohne jemals glücklich mit dem zu sein, was sie haben. Die andere Bedeutung des Textes ist, dass viele Leute nie aufhören, sich wie Kinder zu benehmen. So entstand die Zeile ‚My house is bigger than your house‘ – in Anlehnung an die ganze ‚Ich will‘-Kultur. Damit verarbeitete ich außerdem das Gefühl, nirgendwo dazuzugehören, das mich seit meiner Kindheit begleitet.“

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

Die BLACK EYED PEAS veröffentlichen heute ihr neues Album TRANSLATION – wieder ohne Fergie, dafür aber mit vielen Gästen.

Will.i.am, apl.de.ap und Taboo haben sich für ihr neues Album viele namhafte Gäste mit ins Boot geholt: Latin-Pop-Star J Balvin, Maluma, Ozuna, Nicky Jam, Rapper Tyga, El Alfa, die Band Piso, Sängerin Becky G, Rapper French Montana und Shakira.

„Viele Köche verderben den Brei.“ – dieses Sprichwort bestätigt sich auf TRANSLATION.
Das Album ist sehr mainstreamig und BLACK EYED PEAS versuchen ihren HipHop mit Pop, Elektro, Latin und Reggaeton zu verkaufen. Das erinnert mich allerdings eher an einen Ausverkauf. Schade!
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden