Beiträge

R-7509133-1442939502-4650.jpeg
Vinyl-Wiederveröffentlichung eines raren Soundtracks von 1980:
Weiterlesen

dubby

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

rsz_unnamed

Ohne seine sofort erkennbare klangliche Handschrift aufzugeben, die von Einflüssen aus Post-Jazz, Artrock und HipHop geprägt ist, bildet «Big Easy» eine neue Etappe auf dem ambitionierten künstlerischen Parcours von Grand Pianoramax. Sie wirkt mehr wie ein “DIY”-Produkt und erscheint im Vergleich zum vorherigen Album weniger ausgefeilt, wodurch die Spontaneität des Trios bei seinen Konzerten gut vermittelt wird. Zum Titeltrack gibt es ein visuell starkes Video:
Weiterlesen

Cover Art by Enzo Eyeris

Cover Art by Enzo Eyeris

madweight hat mit Producern aus der ganzen Welt für die “Radu – A Tribute To Badu” -Compilation den Gesang von Erykah Badu für experimentelle Remixe verwendet. Stark!
Weiterlesen

Confessions Of A Selector (Remastered)

Tim ‘Love’ Lee von Tummy Touch Records verschenkt sein Debüt-Album “Confessions Of A Selector” aus dem Jahr 1997. Als Entdecker von Groove Armada, gefragter Remixer für Gus Gus und Soulwax sowie als Label-Chef Tummy Touch hat er sich über die Jahre einen Namen gemacht. Nebenbei pflegt er auch eines seiner größten Hobbys weiter: das Plattenauflegen.
“Confessions Of A Selector” gibt es für begrenzte Zeit zum kostenlosen Download auf Bandcamp.
Weiterlesen

image001

Das österreichische Duo LEYYA veröffentlicht heute sein Debütalbum „Spanish Disco“.
Auf dem Album lässt das Duo gleich mehrere Welten gekonnt aufeinander treffen: Kunst gegen Pop, filigran vorgetragene Melodien gegen schwere elektronische Beats, Land gegen Stadt, Konzept gegen Chaos, jugendlicher Leichtsinn gegen Routine. Im Ganzen lösen sich diese vermeintlichen Gegensätze zu dem starken, konkludenten Album “Spanish Disco” auf, das auch produktionstechnisch den internationalen Vergleich nicht scheuen muss:
Weiterlesen

rsz_leyya_s&w_1500

Bevor LEYYA ihr Album „Spanish Disco“ (VÖ: 22.05.15) veröffentlichen, präsentiert das österreichische Duo vorab ihr neues Video zur gleichnamigen Single „Superego“:
Weiterlesen

Spring Fever

Photo: Hydrogenii

jazzy & soulful beats:
Weiterlesen

original-everybody_loves_you_album_cover

Katharina Elizabeth King aka Kaki King bekam schon als Fünfjährige erste Gitarrenstunden. Jahrelang spielte sie Gitarre in Rock- und Popbands und verdiente sich nach ihrem Literaturstudium ihre Dollars zunächst als Straßenmusikerin in der U-Bahn, später im Musikensemble der theatralischen “Blue Man Group”. 2003 erschien das rein instrumentale Debütalbum “Everybody Loves You”, das geprägt war von ihrem herausragenden Fingerpicking, komplexen Fretslapping und ihrer perkussiven Daumendrucktechnik. Dieses Debüt gibt es nun als kostenlosen download auf Noisetrade zusammen mit dem Bonustrack “The Old Crow and the Miner’s Daughter”, der auf der aktuellen ‘Everybody Glows: B-Sides & Rarities’ Collection enthalten ist.
Weiterlesen

take my hand

Die Künstler Vanessa Stachel und Szerk haben zu dem Song ‘Take My Hand’ der Mental Band, die ich euch hier bereits vorgestellt habe, ein wunderschönes Musik-Video gezaubert:
Weiterlesen

14884384522_ac62f898dc_b

© Opificio Sonico https://www.flickr.com/photos/opificiosonico/

Was der pEtEr so immer ausgräbt, ist schon fantastisch:

Oh wie ich solche Hacks liebe: Die “Toa Mata Band” ist die weltweit erste LEGO-Roboter-Band, gesteuert von einer Entwicklerplatine (Arduino Uno), die mit einem Midi-Controller gekoppelt ist und mit Abfällen Musik macht. In diesem Beispiel ist es der Song “Everything Counts” von Depeche Mode.
pEtEr Withoutfield

Weiterlesen

ENOLA

Oliver Vierkorn ist ein Hamburger Musikproduzent und Multiinstrumentalist mit Erfahrung in sowohl Rock, als auch elektronischer Musik. Sein derzeitiges Solo Projekt ist geprägt von Dance und Electro, distanziert sich allerdings vom Mainstream Einheitsrezept, sondern schafft eine bewegende Atmosphäre getrieben von experimentellen Beats, die sich hin und wieder aus Elementen von HipHop, Minimal und House bedienen:
Weiterlesen

mental bend

Artwork by Julian Bender (www.julianbender.de)

Franziska ‘Sissip’ Plückhan (Vocals/Bass/Synth/Loopstation) und Hendrik Havekost (Fingerdrumming/Electronics) aka Mental Bend experimentieren in ihrem eigenen kleinen Kosmos mit Downtempo und Electro-Pop. Stimme, Bass und Gitarre werden in Loops und Beats eingebettet und verweben sich zu Songs die mal zerbrechlich, mal unverwüstlich erscheinen. Jetzt ist ihre Debüt-EP erschienen:
Weiterlesen

solar nexus 3

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

solar nexus

Krautrock-Mixtapes hatte ich hier schon einige (siehe hier), da darf SOLAR NEXUS von SPCZ nicht fehlen:
Weiterlesen

a4105420805_10

“Ambient Collection – One” is an anthology of experimental tracks recorded from 2006 until 2013. The release connects the loose ends between the debut album (released in 2012) and the upcoming, yet unscheduled full length album. While frozen in the Arctic icelands, Astroboters’ memories lived on in this seemingly infinite dream and freed his soul from the concept of time. Astroboter

Weiterlesen