Beiträge

A smooth ride through the world of the legendary jazz singer:

1. Rainbow In Your Eyes
2. Brite N’ Sunny Babe
3. You Don’t See Me
4. Better Than Anything
5. Distracted
6. Easy
7. Trouble In Paradise
8. Breakin’ Away
9. Spain (I Can Recall)
10. Roof Garden
11. I Will Be Here For You (Nitakungodea Milele)
12. Murphy’s Law
13. After All
14. Let’s Pretend
15. Fallin’
16. L is for Lover
17. Pleasure over Pain
18. One Way
19. All Or Nothing At All
20. Could You Believe

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Vier Jahre nach ihrer Gründung und nach über 50 Konzerten hat die Dresdner Band Mozaik ihr gleichnamiges Debütalbum veröffentlicht.

Musikalisch bringen Mozaik Soul, Jazz, Pop, HipHop und Klassik zu einem organischen Sound zusammen lassen das Ganze ordentlich grooven.

Songs entstehen aus Miniaturen, organische Keyboardsounds entwickeln sich zu jazzigen Klangflächen, die sich mit explosivem Schlagzeugspiel, akzentuiertem Bass und lebendigen Bläser- und Gesangslinien verbinden.

Hier ein Live-Video und das Album im Stream zum Kennenlernen:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Tracklist

1. Weather Report – Milky Way
2. Weather Report – Adios
3. Weather Report – Scarlet Woman
4. Weather Report – The Orphan
5. Weather Report – Badia (Tale Spinnin’)
6. Weather Report – Indiscretions
7. Weather Report – River People
8. Weather Report – Herandnu
9. Weather Report – Tears
10. Joe Zawinul – The Great Empire
11. Weather Report – Domino Theory
12. Joe Zawinul – The Harvest (Love Dancing edit)
13. Joe Zawinul – Waiting For The Rain (Radio edit)
14. Respuesta Alternativa – Birdland
15. Weather Report – Elegant People
16. Weather Report – Young & Fine
17. A Tribe Called Quest – Butter
18. Miles Davis – Gemini / Double Image
19. Cannonball Adderley – Country Preacher
20. Joe Zawinul – His Last Journey

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Tracklist

Midori Takada – Mr. Henri Rousseau’s Dream
Yabugarashi – Kuchinashi
World Famous – Sound Sniper in Sri-Lanka
Mao Denda – Be With Me All Day Long (Ken-Bo’s Urba-Remix)
Tatsuro Yamashita – Pocket Music
Mariko Takahashi – 黄昏人
Yellow Magic Orchestra – The End Of Asia
You – 99.9
Unknown – Unknown
Spectrum – Act-Show
Kazu Matsui – Goblin Hunt
Toshiyuki Honda – 747 Wind Flight
Yoshiaki Masco – Viento Fresco (For Sonny)
Gaijin Blues – Cafe LeBlanc
Crue-L Grand Orchestra – L’été, Palma (KI’s Dedication To Rising Moon Nation Tokyo Mix) Gaijin Blues – Secret Of Mana

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 

„Es ist nicht so, dass auf einmal ein spezielles Interesse an afrikanischer Musik bei mir aufgetaucht wäre. Wenn schon, dann begann das, als ich mit 13 oder 14 Jahren Musiker wie Cannonball Adderly, Art Blakelys Jazzessengers and Elvin Jones hörte; Art Blakely – sein Triolenspiel z. B. hat etwas ungeheuer Afrikanisches. Die Anziehung durch afrikanische Musik bestand schon immer, allein schon, weil Jazz, Rock, Soul, Blues, ja weite Bereiche der Popszene, weil das alles ohne die afrikanischen Einflüsse undenkbar wäre.“
Jasper van’t Hof

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
Positive Vibrations!
Gelungenes Modern-Soul-Fusion-Produzenten-Album von Midas Wells und Chris Kramer aka Tensei aus Chigago, die für jeden Track einen Gastsänger/-in gewinnen konnten:

Fela Kuti-mentored Najite Agindotan joins in with Yaw from “Where Will You Be” acclaim on the grooves, followed by Liv Warfield from Prince’s New Power Generation, A. Billi Free, Sam Trump, Sulaiman, Jimetta Rose and long-time collaborator ADaD.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden


 

“Their effervescent combination of spiritual jazz, soul, psych rock, electronic & boom-bap is a clinic in quality music”
– Okayplayer

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

TRACKLIST

Herbie Hancock – Sleeping giant (edit)
Herbie Hancock – Watermelon Man
Herbie Hancock – Lil’ Brother
Brian Auger & Trinity – Maiden Voyage
Ahmad Jamal – Dolphin Dance
Herbie Hancock – Come Running To Me
Herbie Hancock – Tell Everybody
Herbie Hancock – Sleeping giant (edit)
Herbie Hancock – Butterfly
Herbie Hancock – Spider
Jaco Pastorius – Kuru/Speak Like a Child
Miles Davis Quintet – Circle
Herbie Hancock – Sly
Herbie Hancock – Sleeping giant (edit)
Herbie Hancock – Oliloqui Valley
Herbie Hancock – Sleeping giant (edit)
Herbie Hancock – You’ll Know When You Get There

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Including tracks from Heatwave, O. V. Wright, William DeVaughn,
James Brown, Barry White, Motherlode, George Duke, Lenny White,
The 5th Dimension, Black Ivory, Tarika Blue, Lonnie Listen Smith,
Milton Wright, Andy Bey, Amnesty, Hot Chocolate,…

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Bass-Legende Marcus Miller covert mit Hilfe der belgischen Soul-Sängerin Selah Sue den Evergreen ‘Que Sera, Sera (Whatever Will Be, Will Be)’, der mit Doris Day Weltruhm erlangte. Die beiden machen aus der Ballade einen unerwarteten rockigen Song. Well done!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Der Titel stammt aus dem aktuellen Marcus Miller Album “Laid Black”:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Tracklist

Mac Machine – Tears (1985)
Christoph Kemmler & Friends – You Will Fit In (1983)
Mainpoint – Alaska Wartet (1981)
Richard Schneider Jr. – Regina’s Dance (1980)
Lenny Mac Dowell – Love On Ice (1982)
Joy Fleming – Dance Tonight (1984)
Trust – Get Out (1984)
Publicity – Funky Feeling (1987)
Luxster – Nu York – R U Ready? (1984)
Udo Lindenberg + Panikorchester – Commander Superfinger (1984)
P.L. – Transeuropa-Express (1982)
Christian Bruhn – Gefahr (1980)
Harry Thumann – Sphinx (1982)
Imagination – Strawberry Wine (1980)
G.C. Slabs – Cause You Play With Love (1985)
Empire – Robotism (1981)
Disco Circus – Born In Silence/Space Light (1980)
Suzy Andrews – Der Kommissar (1982)
Silly – Tanzt Keiner Boogie? (1981)
Upstairs – You’re Just Yourself (1980)
Chime – Love Come Back (1980)
Squish – Get Up (1983)
Vanity Fair – Intentions (1983)
Rhonda Heath – Pac-Man (Paranoia) (1983)
Rheingold – Dreiklnagdimensionen (1980)
Fehlfarben – Ein Jahr (Es geht voran) (1980)

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Tracklist:

Maurice White Prologue
1. “Sweet Sweetback’s Theme” – Earth, Wind & Fire
2. “Black Enuff” – The Pharaohs
3. “Get Into Your Life” – Beloyd
4. “De Ja Vu” (ft. Philip Bailey) – Paulinho Da Costa
5. “The Spirit Of Love” – Free Life
Larry Dunn Excerpt
6. “Seraphim” – Caldera
7. “How’d I Know That Love Would Slip Away” – Deniece Williams
8. “Special Lady” – Splendor
9. “Boogie” – Sky (Phoenix Horns)
10. “Tequila Mockingbird” – Ramsey Lewis
11. “Love Design” – Kinsman Dazz
12. “Come Go With Me” – The Pockets
13. “Have You Seen Her” – Afterbach
Larry Dunn Excerpt
14. “Friends & Strangers” – Ronnie Laws
15. “There’ll Never Be Another Moment” – The Emotions
Ralph Johnson excerpt
16. “Sounds Like A Love Song” – Bobby Glenn
17. “Never Give Up On You” (pt.2) – Rahmlee
Maurice White Epilogue

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Photo Credit: Salem Wazaki


 
Als Mitglied des Jazz-Duos Yussef Kamaal definierte Kamaal Wiliams aka Henri Wu mit dem Meisterwerk “Black Focus” experimentelle Fusion-Sounds neu.

Nun legt er sein Soloalbum “The Return” auf dem neu gegründeten Label Black Focus Records vor und erinnert damit an klassische 70er Fusion-Werke von Lonnie Liston Smith und Roy Ayers, die er HipHop-Elementen und Cut-Up-Arrangements aktueller Piratensender mischt.

Während in den USA Kamasi Washington und Thundercat einen gänzlich neuen Dialog zwischen Jazz und HipHop begonnen haben und damit junge, neue Hörer begeistern konnten, sind es in London Ausnahmetalente wie Ezra Collective, Ruby Rushton, Shabaka Hutchings oder eben Kamaal Williams, die hier das gleiche tun.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Tracklist:

01. H. Hancock – Intro
02. H. Hancock – Fill Your Hand
03. H. Hancock – Spiraling Prism
04. H. Hancock – Nobu
05. H. Hancock – Rain Dance
06. H. Hancock – Satisfied with Love
07. H. Hancock – You’ll Know When You Get There
08. H. Hancock – Making Love
09. H. Hancock – Watermelon Man
10. H. Hancock – 4am
11. Robert Glasper – Tell Me A Bedtime Story (Herbie Hancock cover)
12. Jean Luc Ponty – A Taste for Passion (Bonus track!)

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Enjoy this colorful space trip, which brings you the best cosmic and psychedelic gems from the 70s and 80s.
I dug as deep as possible in the crates and searched for all kinds of genres:
Pop, Rock, Soul, Folk, Funk, Jazz, New-Age, Fusion and AOR.
The mix consists of 4 parts: Mercury, Venus, Earth and Mars.
The four planets closest to the sun, known as the Inner Planets.
Martijn Soetens

 

Part 1: Mercury
A Naibu Eno Tukikage by Kenso (Intro)
B Interlude: Observations
C The Moving Finger by Dorothy Ashby
D The Window by The Steve Miller Band
E La Bimini by Spunk

Part 2: Venus
A Interlude: Venus
B Show Me To The Window by Robert Lester Folsom
C Never Was Love by Judy Roberts
D Reality by Monk Montgomery
E Everything You See Is Me by Rasa

Part 3: Earth
A Interlude: Planet Earth
B Compartments by Jose Feliciano & Bill Withers
C Taiji No Yume by Yoshiko Sai (Edit)
D The City by Marc-Almond
E Me And You by Solaris
F Spaceship Earth by David Batteau

Part 4: Mars
A Interlude: Mars
B Theme From The Planets by Dexter Wansel
C Good Day by Sweet Maya
D Love Has Got Me by Wendy Waldman
E Space Traveler by James Vincent
F Close Your Eyes And Remember by Ramsey Lewis
G Vine Of Happiness by The Rotary Connection

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Zusammen mit Eivind Aarset (Gitarren) und Vladislav Delay (Elektronik) hat sich eine Band von seelenverwandten Musikern gefunden, die alle Genre-Grenzen sprengt. Mit ihrem Live-Projekt “Nordub” erregten sie bereits mit einer gemeinsamen Tournee in den Jahren 2015/16 weltweit Aufmerksamkeit. Nun erscheint das langersehnte Album mit dem musikalischen Ergebnis ihrer Zusammenarbeit. Gemeinsam erschaffen sie eine einzigartige Klangwelt, die sich zwischen den farbenreichen Sounds des norwegischen Jazz und den energiegeladenen Grooves Jamaikas aufspannt. Wobei für meinen Geschmack aber der kühle Norden leider etwas überwiegt. Aber urteilt selbst:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden