Beiträge

TAB TWO sind wieder da !!
TAB TWO sind wieder da !!

Die vor 12 Jahren aufgelösten TAB TWO veröffentlichen das Best-Of-Album Two Thumbs Up und gehen für einige Konzerte wieder gemeinsam auf die Bühne.
Joo Kraus und Hellmut Hattler standen 1999 zum letzten Mal als TAB TWO auf der Bühne – eine Trompete, ein Bass, ein Computer.
Nach 12 Jahren Funkstille heißt es jetzt aber “Two Thumbs Up”: Am 27. April 2012 veröffentlichen TAB TWO ein Best-Of-Album, das viel mehr ist als eine schlichte Compilation: Zwei CDs mit 25 remasterten Songs und eine CD mit 10 Bonustracks, nämlich unveröffentlichte Titel und Remixes. Plus, und jetzt kommt’s: Mit “The Patient” ist auch ein gänzlich neuer Song dabei! Als sei das alles nicht genug der guten Nachrichten, feiern Joo und Hellmut das neue Album mit einer temporären Bühnen-Reunion:

27.04.12 Aschaffenburg, Colos-Saal

28.04.12 Bonn, Harmonie

29.04.12 Osnabrück, Rosenhof

30.04.12 Mannheim, Alte Feuerwache

05.05.12 Rottweil, Jazzfest, Alte Stallhalle

23.05.12 Ulm, Ulmer Zelt Festival

25.05.12 Düsseldorf, Jazz Rally, Henkel-Saal

(tbc) Stuttgart, Jazzopen

28.07.12 Bad Dürkheim, Palatia Jazz, Klosterruine Limburg

04.08.12 Blaubeuren, Sommerbühne am Blautopf

(tbc) Isny, Theaterfestival

25.08.12 Würselen, Burg Wilhelmstein


Die Reunion ist streng limitiert und wird nach den festgelegten Auftritten enden – das werden Hellmut und Joo nicht müde, zu beteuern.


Joo erklärt: “Für mich ist das eine schöne Möglichkeit, das jähe Ende von damals abzurunden. Irgendwie ist es auch ein Abschluss.”

BADONKADONK PROMO MIX (free dl)

Playlist:
Fat Freddy’s Drop – Roady (The Nextmen Burger Mix)
Boogat – Esa Mujer
Buraka Som Sistema – Burakaton (feat. Bomba Estereo)
Lil Mama – Lip Gloss (Benja Styles Reggae Remix)
Tony Matterhorn – Goodas “Mi Back Mi Back”
Nadine Sutherland & Terror Fabulous – Action
Groove Theory – Tell Me (Reggae Remix)
Sister Nancy vs. Lauryn Hill – Never Lost One (Wick-it Remix)
The Nextmen – Silent Weapon (feat. Cutty Ranks)
Busta Rhymes – Dangerous Soundbwoy (Mike Who Blend)
Cham WINE (SCHOOL BAG RIDDIM)
Wale ft Big Sean x Wes de Graaf – (S)light Work
Douster & Savage Skulls – Bad Gal ft. Robyn (Team Jaguar Moombahton Edit)
Maqueda – Can’t Get Enough
Stylo G – Call Mi A Yardie (Mike Who Tigras Riddim Edit)
Wale – Rack City (Freestyle)
French Montana – Shot Caller
Rihanna – What’s My Name (Federation Remix ft Vybz Kartel)
The Champs – Tequila (A Tribe Called Red Moombahton Remix)
Munchi – Gracias
Quantic and his Combo Barbaro – Un Canto A Mi Tierra (Cut Chemist Remix)
El General – Samba Hey Magdalena
Benjai ft. Scorpion – Tanty Say
Donaeo – Party Hard
Drake ft. Rihanna – Take Care (DJ Dav’s Funky Mix) (Clean)
Zombie Disco Squad – Danca Do Zumbi (feat. MC Oscar)
AZEALIA BANKS – 212
Sticky – Booo! (Dubaholics Numb Dub Mix Edit) [Featuring Ms. Dynamite]
B-15 Project – Girls Like Us
Jessie Ware – Running (Disclosure Remix)
KP And Envy – Shorty Swing My Way

Diese EP wurde schon in zahlreichen Blogs gelobt. Und dies zu Recht, wie man hier hören und downloaden kann:
 


 

Speech Debelle gelingt es mit ihrem zweiten Werk die Messlatte erneut ein Stück höher zu setzen
Die Mercury Prize Gewinnerin Corynne Elliot aka Speech Debelle meldet sich endlich mit ihrem zweiten Album ‘Freedom Of Speech’ zurück!
Mit ‘Freedom Of Speech’ gelingt der 28-jährigen Süd-Londonerin zwei Jahre nach ihrem Debütalbum  ‘Speech Therapy’ vorzüglich der Spagat zwischen Pop, R&B und Hip Hop.
Von dem großartigen Pop Song ‘I´m With It’ über den Burner ‘Blaze Up A Fire’ faszinieren die 12 Songs auf ganzer Länge.
Unterstützung gibt es von den Kollegen Roots Manuva und Realism. 
Den Track ‘Studio Backpack Rap’ gibt es als free download.

 

Speech Debelle : European Tour

Thu 23 Feb 2012
London : Jazz Cafe

Fri 24 Feb 2012
Gent : Charlatan

Sat 25 Feb 2012
Hamburg : Kampnagel

Sun 26 Feb 2012
Berlin : Festsaal Kreuzberg

Mon 27 Feb 2012
Munich : Feierwerk

Tue 28 Feb 2012
Vienna : Porgy & Bess

Fri 02 Mar 2012
Marseilles : L’Espace Julien (Radio Nova Show)
Free Show

Sun 04 Mar 2012
Grenoble : L’Ampérage

Mon 05 Mar 2012
Lyon : La Marquise

Tue 06 Mar 2012
Paris : Point Ephemere

Partylastigen HipHop aus Atlanta
bietet das Debutalbum ‘The Get Up Movement’ von Stan Smith auf Tokyo Dawn Records. Old School, aber trotzdem modern produziert mit Beats aus HipHop, Broken Beat und House. Ein super Rap-Album!

“Excellent album! More funk in the trunk than the other 99% of rap tracks out there. Beats that cut over the edge and lyrics that are good to go…” Paul Martin (Talkin Loud Records)

“Unashamed funk all the way. Extremely refreshing!” James Ernesto Lang (Groovement UK)

Die beiden haben sich gesucht und gefunden!

Gemeint sind Dangaa und Kasim, das Musikerpaar aus Berlin und ihre erfrischende Mischung aus HipHop und Soul mit deutschen Texten.
Weiterlesen

krüml no.01 - Boom Bap Beats aus der Schweiz
Schönes Debut des Schweizer Beatmakers khaderbai aus Zürich.

Das Album stellt eine einführende Auswahl seiner Beats dar, die akribisch Soul, Jazz und Funk Samples mit zuweilen harten Drums und obskuren Klängen vermischt, und das in nostalgischer Boom Bap Manier. – Pressetext

FUNK AS USUAL (mit free mp3)
Die zwei Pariser Beat-Connaiseure Hugo Lascoux und DJ Suspect lernten sich auf der legendären ‘Soulbrothers Break Party’ kennen. Nach anschließendem Austausch von Platten und Breaks war schnell klar, dass die große Liebe zum Funk die beiden verbindet und so entstand das erste Demo von The Funk League, deren Sound sich stark am Golden Era Sound der 90er Jahre orientiert.
Nun erscheint ihr Debutalbum ‘Funk as usual’ mit vielen Gästen: Sadat X (Brand Nubian), Gift Of Gab (Blackalicious), Large Professor, Andy C (Ugly Duckling), Diamond D, Mr Linus, Patchworks und Abdominal. ‘Funky As Usual’ ist eine Sammlung von Grooves und Lieblingsstücken, die im Zeitraum mehrerer Jahre entstanden. Markenzeichen der beiden Funkateers ist ihr spezifischer Sound, der von Jazz, Fusion und sogar brasilianischer Musik geprägt ist. So entsteht ein relaxter Klangkosmos, dessen stellenweise Vintage-Anmutung nicht mit Nostalgie zu verwechseln ist.

Den Titel ‘Through Good & Bad (45 Remix) feat. Large Professor’ gibt es zum Antesten schon mal als kostenlosen download, das Album erscheint am 27. Januar.
Jay-Z's Ode an sein kleines Töchterlein jetzt als free mp3
Ob das jetzt wirklich sein musste, muss jeder für sich selbst entscheiden. Der Track ist nicht schlecht, reisst einen aber auch nicht vom Hocker.

Der Tonspion schreibt dazu:

Auf einem Neptunes-Beat rappt der Hova über sein neues Glück zu dritt, nicht frei von Kitsch und öffentlichen Bekenntnissen: Dass Beyoncé Knowles eine Fehlgeburt hatte, dass Blue Ivy Carter in Paris gezeugt wurde, angeblich in der Nacht vor Beyoncés letzten Albumcover-Shooting. Alles in allem jedenfalls rührend wie einer der härtesten Burschen des Rap-Biz angesichts seines ersten Kindes in einem Meer von Tränen versinkt.
Best Lips in HipHop und laut NME coolste Person 2011

Wer wird der nächste große Star 2012? Eine der großen Anwärterinnen ist mit Sicherheit Azealia Banks, deren Video ‘212’ auf Youtube ein Renner ist.

… hier ist die Nummer 2. Die bislang veröffentlichten weiteren Songs von Azealia Banks sind zwar nicht so stark wie “212”. Da sie aber Paul Epsworth als Produzent ihres Debütalbums ausgewählt hat, sind die Erwartungen trotzdem hoch: Epsworth war der Erfolgsproduzent des Jahres 2011, mit ihm setzten sich Adele und Florence and the Machine in den Charts fest. Dort dürfte sich Ende 2012 auch Azealia Banks’ Album wiederfinden – im Gegensatz zu ihren züchtigen britischen Kolleginnen allerdings mit einem “Parental Advisory”-Aufkleber versehen. http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,805442,00.html

Undun - ein absolutes Muss für alle The Roots Fans!

WOW! Wahnsinn, wie The Roots nach über 20 Jahren seit ihrer Gründung sich immer noch steigern können. Auf ihrem 13. Album wagen sich The Roots nun an ein Konzeptalbum.

Es handelt vom fiktiven Leben eines kriminell gewordenen Afroamerikaners namens Redford Stephens (1974-1999). Und beginnt mit dessen Tod. Der gleichmäßige Piep-Ton eines Kardiographen, der Adrenalinrausch kurz vor dem Ableben. “Dun”. Am 21. Oktober 1999 um 11:59 nimmt das unfertige Leben des Redford Stephens sein vorzeitiges, tragisches Ende mit einem Schuss. Hier legen sie eines ihrer besten Alben vor!

Ausführlicher Bericht:
In Jimmy Fallon’s Late Night Show, wo The Roots als Showband spielen, stellen sie das neue “Undun” Album vor:

       




Die oben abgebildete iphone- und ipad-app gibt es in Deutschland leider nicht :(

Made in Kongo: zweites Soloalbum des kongolesisch-belgischen Musikers Baloji,
der mit seinem ersten Album “Hotel Impala” wie auch mit seiner früheren Band Starflam Collective schon für Furore gesorgt hat.
Sein zweites Soloalbum “Kinshasa Succursale” wurde in der Demokratischen Republik Kongo mithilfe eines Allstar-Ensembles bestehend aus u. a. Konono No 1, der Soukous-Band Zaïko Langa-Langa, dem Vokalensemble La Grâce und dem Afro-Soul-Jazz-Orchester La Katuba aufgenommen.
Es entstand eine stilistisch vielfältige und abwechslungsreiche Platte: Traditionelle Rumba trifft auf retro-futuristische Stücke à la Konono No 1, swingende Mutuashi und Sébéné auf Ska Roots, Reggae und nigerianischen Afrofunk. Das alles wird zusammengehalten durch Balojis ganz eigenen Vokalstil. Als weitere Gäste auf dem Album begrüßte Baloji u. a. Theophilus London, Blitz The Ambassador und Amp Fiddler.
Ein rundum gelungenes Album.

BALOJI with KONONO N°1 – Karibu Ya Bintou (English Subtitles) from Crammed Discs on Vimeo.


BALOJI with ROYCE MBUMBA – Le Jour d’Après / Siku Ya Baadaye (Indépendance cha-cha) (English Subtitles) from Crammed Discs on Vimeo.

Mike Baker the Bike Maker – Mike Plays It Cool (Free Album)

HNRL Mitglied Mike Baker the Bike Maker hat mit DJ Booth sein neuestes Album ‘Mike Plays It Cool’ veröffentlicht.  Das HipHop-Album mit jazzigen Beats und entspannten Raps kann man kostenlos downloaden. Gefällt mir!

Mike Baker the Bike Maker – Mike Plays It Cool (Free Album)

Mike Baker The Bike Maker – Mike Plays It Cool by The Honor Roll

DOWNLOAD

In diesem Zusammenhang habe ich auch noch das empfehlenswerte Mike-Baker-the-Bike-Maker-Mixtape BODY OF WORK gefunden:


TRACKLIST:
1. Refreshing
2. Golden Girl feat. Trackademicks & 1-O.A.K.
3. Food for Thought
4. Nightcap*
5. Automatic feat. 1-O.A.K.
6. Lovely Feeling
7. Air it Out
8. La La La*
9. DJ Eleven – Every Freakin’* (DJ Ayres Remix)
10. Ronson EVR Intermission
11. Kenna – Say Goodbye to Love (Trackademicks Remix)
12. Affirmation
13. Do the Dew* feat. 1-O.A.K.
14. Humdinger*
15. I Excel
16. Weapons
17. Modern Love
18. Mile High*
19. HNRL feat. MoxMore, Trackademicks, Whiz, Spank Pops & Josie Stingray
20. Wanting Things
21. Out the House* feat. 1-O.A.K., Whiz and Vinroc on scratches

TIPP: Nicht ohne mein Rhodes ... deutscher HipHop mit echten Instrumenten

Die beiden Wahlkölner Maat & Marek bringen auf ihrem Debutalbum Jazz, Soul und Funk mit Hip Hop zusammen, ohne dabei ihren eigenen, warmen Sound aus den Augen zu verlieren. Mit viel Liebe zum Detail und zahlreichen Gastmusikern schafft Marek (Rhodes) ein musikalisches Fundament, auf dem Maat seine persönlichen bis sozialkritischen Texte wirkmächtig zu plazieren weiss. Das 16 Tracks starke Album verzichtet dabei völlig auf die sonst genretypische Beschäftigung mit Rap an sich und macht deutlich, das Hip Hop als Musikstil noch lange nicht ausgereizt ist. 

In dem nun erschienen Videoclip von ‘Barfuss’ schildert Maat in eindringlichen Worten das Ende einer gescheiterten Liebesbeziehung, es wird sowohl die Frage nach dem Warum als auch nach einem Ausweg aus der persönlichen Situation gesucht. Der melancholische Beat aus den Fingern von Marek unterstreicht die Dramatik der widersprüchlichen Gefühle aus Hass und Liebe und lässt die prekäre Situation in Verbindung mit dem Videoclip den Zuhörer- und schauer spürbar nachvollziehen.

Hier gibt es das komplette Album im Stream:




Und hier kann das Album direkt auf der homepage von Maat & Marek für nur 10€ + Porto bestellt werden – eine lohnende Investition:

Picture

http://www.maatundmarek.de

Und wer sie mal live erleben möchte:

Picture

    LIVE on Stage

       03.12.2011 – Köln | Club Bahnhof Ehrenfeld
       07.01.2012 – Köln | Essigfabrik

Und zu guter letzt noch für Alle, die das ganze nicht live erleben können, eine wahnsinnig tolle unplugged Version von ‘Denksport’:

Don't Let The Minute Hand Slap You Cover Art

von der Band Point Blank. Gefällt mir. Entspannter HipHop ohne Samples, dafür mit richtigen Jazz-Musikern:

LouiLou – Rap
Emil Hesselbæk – Trumpet
Frederik Hagner – Saxophone
Carl Emil Johansen – Piano
Mathias Klysner – Guitar
Thomas Lund – Bass
Jakob Vinther – Drums