Beiträge

Der schwedische Illustrator Jeff Östberg konnte bereits mit seinen Arbeiten für Vogue, New Yorker, Bloomberg, Wired, AIRBNB und Apple überzeugen.

Das Complex-Magazine beauftragte ihn mit dem Thema „Streetwear-Fashion 2006-2016“.

Herausgekommen sind unter anderem folgende Illustrationen, die mich in der Technik teilweise irgendwie an Tim & Struppi erinnern :)

 

 

 

 

 

 

 

gefunden bei WHUDAT

Das passt ja ideal zur Sommerreisezeit:
Der Illustrator Berk Armağan aus Istanbul verewigt seine schönsten Reiseziele unter dem Motto
‚I draw #cups to travel the world!‘  als Zeichnungen auf Pappbechern. Nice!

Hier eine kleine Auswahl:

 

Ein Beitrag geteilt von seyyahart (@seyyahart) am

Ein Beitrag geteilt von seyyahart (@seyyahart) am

Ein Beitrag geteilt von seyyahart (@seyyahart) am

Ein Beitrag geteilt von seyyahart (@seyyahart) am

 

 

 

via

Der junge tschechische 3D-Illustrator Filip Hodas aka hoodass sagt bekannten Figuren aus der Pop-Kultur eine eher düstere Zukunft voraus:

 

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

 

 

 

 

 

gefunden auf WHUDAT

Der russische Künstler Waldemar Kazak gehört zu den angesagtesten Illustratoren. Seine zum Teil bizarren Figuren sehen nicht nur gut aus, sondern beinhalten auch ziemlich viel Symbolik:

 

In seinem Projekt Shadowology benutzt der belgische Filmemacher und Künstler Vincent Bal für seine Illustrationen die Schatten von Alltagsgegenständen. Hier eine kleine Auswahl: