Beiträge

SCHWESTER by Inga Seevers

Die Hamburger Musikerinnen Agata Paulina Clasen und Meike Schrader aka SCHWESTER spielen deutschsprachigen Indiefolkpop und erkunden all das Liebevolle und Schroffe, Poetische und Politische, Ungesagte und Omnipräsente, das unser Leben ausmacht.

Meike Schrader spielt Piano und Keyboards, Agata Paulina Clasen Gitarre und immer singen sie mit großer Wahrhaftigkeit.

Bei einer Session im Wendland haben sie 2017 ihren ganz eigenen Sound gefunden. Und mit „Der Himmel fällt‟ legen sie nun ihr Debütalbum vor. Aufgenommen haben sie die zehn Songs gemeinsam mit Produzent Gregor Henning als künstlerischem Komplizen im Studio Nord in Bremen.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
 

https://www.facebook.com/fuzzybrainsmusic

Dass das Debütalbum  des Duos Amalia Hauser und Benjamin Steiger aka FUZZYBRAINS in deren Wohnzimmer aufgenommen wurde ist aufgrund des eindringlich-klaren Klangs schon alleine technisch beeindruckend.

Noch mehr Spuren aber hinterlässt die dadurch entstandene intime Atmosphäre, die manchmal das Gefühl vermittelt, als würde man heimlich lauschen und den beiden unbemerkt über die Schulter schauen. Denn auch inhaltlich gleichen die Songs oft vertrauten Gesprächen, in denen Schwächen und Ängste offenbart und Trauer verarbeitet werden. Da geht es etwa um die fragile Zweisamkeit romantischer Beziehungen und die vielen Zwickmühlen, die bei deren Zerbrechen entstehen können, aber auch um die banale Zukunftsangst in einer auf ökonomischen Erfolg getrimmten Gesellschaft oder die überzogenen Erwartungen des Elternhauses und wie es ist, ihnen zu entkommen.

Trotz der schwierigen Themen strahlen diese Songs Zuversicht aus, sie geben sich den Problemen, den Ängsten und Schwierigkeiten nicht hin, sondern möchten Wege zeigen, damit umzugehen. THE LESS I KNOW ist ein Indie-Pop-Album, dem man die Spontaneität seiner Entstehung im besten Sinne anhört, das keine Angst hat, Verwundbarkeit zu zeigen, dabei aber positiv und optimistisch bleibt.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

Agata Paulina Clasen und Meike Schrader Pressefotos 2022 – Foto Credits: Inga Seevers

SCHWESTER veröffentlichen ihre zweite Single ‚Wo die Liebe hinfällt‘ samt Musikvideo aus ihrem kommenden Album „Der Himmel fällt“ (VÖ: 25.11.22).

Hinter der Geschichte des Songs verbirgt sich eine ambivalente Gefühlswelt, die sowohl einen Konflikt nach innen als auch nach außen darstellt.
In subtiler, symbolischer Bildsprache wollten wir im Video diese Zerrissenheit und Überforderung darstellen, die das Überschreiten von persönlichen Grenzen zumeist bei jungen Frauen* auslöst.
Zurückgelassen in Verwirrung und Scham, richten sich diese Gefühle dann häufig selbstdstruktiv gegen sie selbst.
Zugleich wollten wir in dem Versuch der tröstenden, freundschaftlichen Annäherung eine gewisse Auflösung und ein Loslassen dieses Struggles andeuten. Die Elemente Feuer und Wasser hatten gleichermaßen eine bedrohliche wie auch läuternde Wirkung.
Für uns war es in jedem Fall eine sehr intensive Erfahrung, uns so direkt mit diesen Zuständen zu befassen und sie nicht nur zu „spielen“, sondern wirklich da einzutauchen, jede für sich und zusammen. So, wie die Szenen konzipiert waren, hatten wir oft keine Möglichkeit, diese zu proben, denn sie mussten auf Anhieb klappen, was den Bildern in unseren Augen eine besondere Intensität und Authentizität verleiht.
– SCHWESTER

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden