Beiträge

Erstes Video aus dem neuen Bilderbuch Album „Mea Culpa“:
 

 

 

Credit: Hendrik Schneider

Bilderbuch haben ‘ne Menge neuer Songs geschrieben – genug, um damit zwei Platten zu füllen.

Die erste, „Mea Culpa“ ist bereits wie aus dem Nichts erschienen, am 22.2.2019 folgt mit „Vernissage My Heart“ die zweite.

Auf “Mea culpa” nehmen Bilderbuch das Gas etwas raus und Hits sucht man vergebens. Dafür gibt es wieder den großartigen Umgang mit der deutschen Sprache und musikalisch wird es raffiniert. Das erschließt sich vielleicht nicht sofort, aber beim mehrmaligen Hören entfalten die Songs nach und nach ihre ganze Wirkung.

So ging es zumindest mir.

Aber bildet euch eure eigene Meinung:
 


 
 
TOURDATEN
08.12.2018 AT-Zell am See – Skiopening
06.04.2019 Würzburg – Posthalle
07.04.2019 Stuttgart – Beethovensaal
08.04.2019 Offenbach – Capitol
09.04.2019 Oberhausen – Turbinenhalle
11.04.2019 Leipzig – Haus Auensee
12.04.2019 Hannover – Capitol
13.04.2019 Köln – Palladium
14.04.2019 Kassel – Stadthalle
16.04.2019 München – Zenith
17.04.2019 Hamburg – Docks
18.04.2019 Berlin – Columbiahalle
24.04.2019 Innsbruck – Dogana
25.04.2019 CH-Basel -Volkshaus
26.04.2019 CH-Zürich – X-Tra
24.05.2019 AT-Wien – Open Air Schloss Schönbrunn
13.07.2019 AT-Linz – Donaulände Open Air
24.08.2019 AT-Linz – Freiluftarena B

Tickets: www.feinsteseide.at
 

 


 

 

Der einzige Intrumentaltrack aus GREGOR McEWANs aktuellen Album 
FROM A TO BEGINNING hat jetzt auch ein Video bekommen.

Sehr schön!

 

“… Unerwartetes und eben deswegen grandioses Highlight des Albums: Das chorale Instrumental [Untitled]…”
(Musikexpress)

 

Soundtracks for Living - Volume 89 - Guest Mix by Steve Eddins

 

 

MY KIND OF PEOPLE  ist das neueste Video aus dem Album
“The Black Pearl Tapes, Vol. 1” des Amadinda Sound Systems.

Der Song lebt vom Zusammenspiel der Amadinda (ugandische Variation eines Xylophons), Endere (Flöte) und One String Fiddle mit roughen Electro Beats.

Passend dazu wurde das Video in den Slums von Kampala gedreht
inklusive Schutzgeld an den lokalen Ganglord.
 


 

 

 

Die Stuttgarter Indiepop-Band Astral Taurus um Multi-Instrumentalist, Sänger und Songwriter André Kretschmar hat ihr erstes Musikvideo veröffentlicht.

Musikalisch bewegt es sich zwischen 80er Jahre inspirierten Synth Pop und Indiepop.

Check it out!
 


 

 

 


 

 

Credits: Paul Glaser

Mit „heute. gestern.“ hat der Schraubenyeti ein Konzept-Album geschaffen, welches über sein klaviertuoses Einsiedlertum hinausgeht. Nicht nur seine Band „das Mammut“, sondern auch Bläser, Streicher und ein Chor sind dabei. Das Konzept hinter dem Doppelalbum ist simpel: zwei Platten – je zwei Songs, die etwas verbindet. Das heißt, jeder Song auf „heute“ findet sein Gegenstück auf „gestern“ wieder.  Und dabei traut er sich an Themen, die über melancholische Liebeslieder und den Morgen danach hinausgehen: Populismus, Depression und die große Frage: „..taumeln wir alle durch die Aorta des Wals?“.
 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

Den Sound von HAERTS beschreibt der Pressetext, als würden HAIM auf Fleetwood Mac treffen. Das trifft es für mich ziemlich auf den Punkt.

Nachzuvollziehen bzw. nachzuhören ist dies auch bei ihrem aktuellen Video zu ‘Matter’ aus ihrem neuen Album NEW COMPASSION, dass das ursprünglich aus München stammende Duo live im ‘Baby’s All Right’ in Brooklyn zeigt:
 

 

 

Credits: Julian Klincewicz


 
Ursprünglich in ihrer Heimatstadt München gegründet, zog das Duo Ben Gebert und Nini Fabi 2010 in den kreativen Kessel von Brooklyn, NY, um ihre gemeinsame musikalische Vision zu verfolgen – und das mit Erfolg.

Die aktuelle Single ‘Your Love’ wurde für den Soundtrack von „Tote Mädchen Lügen nicht“ (Netflix, 2018) gepickt, weitere Songs von HAERTS wurden bei Filmen wie „Love, Simon“, „Carrie“ und der Serie „Pretty Little Liars“ verwendet.

Was das Album sonst noch zu bieten hat, könnt ihr euch ab sofort gerne im Stream anhören:
 

 

 

Zun II Zon, das sind die beiden in Dänemark lebenden deutschen Musiker Kim und Jan.

Die letzten 2 Jahre haben sie an ihrem Album “Dubtown Beach” gearbeitet, das heute veröffentlicht wurde.

SOULGURU wünscht einen Happy Releaseday!

Sie selbst bezeichnen ihre Musikrichtung als Tripical Tribal – eine musikalische Mischung bestehend aus Dub, Reggae, Afro und Elektro.

Als Gastmusiker haben die beiden den dänischen Saxofonisten Andreas Kristiansen aka Globaliman, bekannt von der dänischen Band Turquoise Sun, und die Sängerin Maya gewinnen können.

Das Ergebnis ist ein gelungenes Dub-Konzeptalbum, das um das Thema ’Sonne’ kreist:
Die Sonne als lebensbestätigende Kraft kontra tödliche Feuerkugel. Als Objekt religiöser Anbetung und als Symbol von Revolution und Hoffnung.
 


 
 

FAKE LEATHER, das zweite Album der Wiener Indiepop-Band THE CRISPIES,
zeigt eine Band im Wandel zwischen Rock’n’Roll und Rap.

Die neue Single samt Video FAKE LEATHER (MAIN EDIT) hat den gleichen Titel wie das Album, weil sie genau das thematisiert: wie schwierig es ist, sein eigenes Ding durchzuziehen. Es wird einem eingetrichtert, dass man alles erreichen kann, wenn man sich selbst treu bleibt. Die Realität sieht natürlich anders aus.
Oft ist es einfacher, sich anzupassen oder zu verstellen ……
 

 

 

Mit ‘Green Mile’ feiert ein weiterer Song aus Gregor McEwans aktuellem Album FROM A TO BEGINNING Premiere.

Dieser wunderschöne herbstliche Song ist mein Lieblingstrack aus dem hervorragenden Album und das Video, das in den schottischen Highlands gedreht wurde, zeigt wunderschöne Bilder.

Enjoy!

 

aktuelle Konzerttermine:
05.10.18 Gelsenkirchen, Wohnzimmer
10.11.18 Bremerhaven, Findus
10.01.19 Solingen, Cow Club
11.01.19 Bielefeld, Bunker Ulmenwall