Beiträge

Credit: Joe Redub

Mit ‚Shooting Star‘ eröffnet der in Berlin lebende Künstler TIAHI das nächste Kapitel seiner musikalischen Reise und setzt den Startschuss für die Veröffentlichung seiner nächsten EP.

Der Sänger, Songwriter und Multiinstrumentalist geht damit neue Wege, was durch den neuen, etwas organischeren Sound dezent unterstrichen wird. Worauf man sich allerdings weiterhin verlassen kann sind 100% gute Vibes, cinematische Musikvideos und eingängige Melodien und Texte die zum Mitsingen einladen: funky, groovy Indie-Pop aus der Hauptstadt, mit viel positiver Energie.

“Positive music at it’s best… a bit of Bob Marley, mixed with some Jack Johnson… guaranteed to lift you up”
– The Partae

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#shootingstar #berlinnights #berlinvibes

 
 
 

Copyright: Gerhard Kühne

 

Die Singer/Songwriterin und Musikproduzentin Joannie Labelle aka Bea Box stammt aus Kanada und lebt aktuell in Hamburg. Das Handwerk der traditionellen Percussion studierte sie bei Meistern wie Paul Picard, Giovanni Hidalgo und Harouna Dembélé. Eine Gesangsausbildung erhielt sie bei Catherine Bastarache, Vivienne Deane und Shara Nova von My Brightest Diamond.

Ihre Aufenthalte in Kuba, Indien und den Vereinigten Staaten nutzte sie, um ihre Kenntnisse der verschiedenen rhythmischen Kulturen zu vertiefen. Die Beherrschung verschiedener Perkussionsinstrumente kombiniert sie mit ihrer einzigartigen Stimme und ihrer sensiblen musikalischen Produktion – das ist es, was ihre Musik so fesselnd macht.

2008 kreierte Joannie während ihres Aufenthalts in Berlin ihre ersten elektronischen Rhythmen. Zurück in ihrer Heimat Quebec begann sie unter dem Pseudonym Bea Box Songs zu schreiben. Im Jahr 2016 veröffentlichte sie ihr erstes Album „Debut“.

Kurz darauf folgten Auftritte an verschiedenen elektrisierenden Orten wie dem Kunstzentrum Arsenal Art Contemporain. Sie spielte mehrere Shows in Berlin, nahm an der Videoreihe Travel Basecamp von Air Transat teil und war auf der ukrainischen Kompilation Ultra Vague zu hören.

Heute erscheint ihr zweisprachiges Album „Lotus“, das in Hamburg mit Hilfe ihres deutschen Teams entstanden ist. Das Album ist inspiriert von ihrer Situation als Auswanderin, die Gefühle der Einsamkeit und der Absenz, aber auch der Freude und des Überflusses hervorruft.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

03:15 ist die zweite Single aus dem Debütalbum 555 (VÖ 11. November 2022) von Noah Levi. Die drei selben, aufeinanderfolgenden Ziffern stehen in der Zahlenmystik und Numerologie für Veränderung. Dafür, dass neue Dinge in ein Leben treten und sich ganz unverhofft alles zum Guten oder noch Besseren wendet.

Irgendwo zwischen R’n’B und Indie-Pop ist 03:15 ein Song über diesen einen Menschen und die gemeinsamen Momente, die einem einfach nicht aus dem Kopf gehen wollen. Denn immer, wenn das Ziffernblatt der Uhr wieder viertel nach drei in der Früh anzeigt, sind da diese Flashbacks an die Zeit in Zweisamkeit.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden