Beiträge

Auf der neuen Platte vertont Annie Clark ihre letztjährige LP “MASSEDUCTION“ komplett akustisch • full Album stream
 
Damit schafft sie ein großartiges und eigenständiges Werk, welches die 12 Tracks von “MASSEDUCTION“ um eine Dimension erweitert und das Songwriting ins Spotlight rückt. Ihr Gesang wird dabei einzig und allein von Thomas Bartlett am Klavier begleitet, wodurch die Songs von ‘Los Ageless’ bis ‘Fear The Future’ und ihre Themen eine lebendige und oft auch verletzliche neue Nuance erhalten.

Annie Clark aka St. Vincent selbst beschreibt das Album als “two dear friends playing songs together with the kind of secret understanding one can only get through endless nights in New York City.”

Die Arrangements von #MassEducation wurden schon während des Mixing-Prozesses für eben jenes letzte Album im August 2017 in zwei Nächten im Studio live aufgenommen und erst vor kurzem in der Londoner Cadogan Hall live prämiert.

Hier ist das beeindruckende Ergebnis:

 

 

Yusuf Sahilli ist ein Multi-Instrumentalist / Metropolitan Indie Pop / Nu Folk / Global Pop Singer/Songwriter aus Berlin.

Mit Arabeske und moderner Klassik aufgewachsen grub sich Yusuf tief durch die Wurzeln des Alternative Rock seiner Generation. Von den Rock-Dinosauriern und dem Goldenen Zeitalter des Pop über die Hippie-Ära, den Beat der Sechziger und die Protest-Sänger bis zurück zu den Gründervätern des Blues im Delta. Er ist offen für Neues, umgänglich, gefällig. Einer kleinen Party nie abgeneigt – und einer großen erst recht nicht. Er mag es, wenn es läuft. Trägt hinter seiner Sonnenbrille ein Lächeln. Und greift so oft wie möglich zu Gitarre, Keyboards und Pedal Steel, um einen Indierock/Nu Folk/Global-Pop-Gedanken oder zwei an die Welt an sich zu verschwenden.

Halb Türke, halb Araber. Berliner. Deutscher Bildungsweg. Lebte in Australien und Liverpool. Flog um die Welt. Arbeitet für Piranha Records, wo er Künstler aus Asien oder New York, von nubischer Klassik bis HipHop promotet.

Jetzt ist sein Debütalbum “Atoms & the Void” erschienen:
 

 

Tourdaten:
07.10.2018 Lindau / Zeughaus
09.10.2018 München / Lost Weekend
10.10.2018 Dresden / Ostpol
11.10.2018 Berlin / Berghain Kantine
13.10.2018 Hamburg / Nochtwache
14.10.2018 Köln / Geheimkonzerte
Die Tour wird fortgesetzt …

 

 

Indie-Tipp: WE ARE ROME - Wild Sines (Video)

www.facebook.com/wearerome

Die Jungs hatte ich hier schon mal vor rund 2 Jahren mit ihrem Video zu ‘Trip’ vorgestellt.

Nachdem die Indie Rock Band WE ARE ROME nun die ersten üblichen und auch unüblichen Stationen ihrer jungen Karriere passiert haben, machen sich die 4 Jungs aus Schweppenhausen im Hunsrück jetzt an ihr erstes Album. Der erste Track samt Video heißt ‘Wild Sines’.

Die neue Single entstand in einer schwierigen Phase der Band, denn der Wegzug von Gitarrist Hannes nach London zwang die Gruppe zu einer musikalischen Fernbeziehung.

„Für eine Band die miteinander abhängt und ihre Comfort Zone gefunden hat, kann so etwas wirklich hart sein.
Aber es hat dann doch geklappt, wir haben dauernd Ideen hin und her geschickt und irgendwie hat diese neue Arbeitsweise auch einen neuen Sound hervorgebracht.“
– erzählt Sänger Moritz

 
Das Ergebnis kann sich hören lassen und macht Lust aufs Album!
 

 

 

BIG GOD ist mein Favorit aus dem neuen Florence + The Machine Album HIGH AS HOPE
und das dazugehörige Video absolut sehenswert:

 

 

 

 

SET LIST
“Maria También”
“August 10”
“White Gloves”

 

 

Vier Jahre nach Release von “The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett”,  das auch in Deutschland erstmals in den TOP 10 der Charts landete, veröffentlicht MARK OLIVER EVERETT aka The EELS mit “The Deconstruction”  letzten Freitag das neue – mittlerweile zwölfte – Studioalbum.

Passend hierzu feierte auch das sehenswerte animierte Video zu ‘Bone Dry’  Premiere:
 


 
 
 

 

Der Großteil von Sarah Blaskos sechstem Album “Depth of Field”  entstand während einer zweiwöchigen “Artist in Residence” Phase im Campbelltown Arts Centre in ihrer Heimatstadt Sydney.

Das Ergebnis ist eine feine Mischung aus Art-Pop und IndieRock und Sarah Blaskos Songwriting ist ebenso grandios, wie ihr Gesang.

“Depth of Field”  ist ihr bisher bestes Album und ein kleines Meisterwerk, dass ihrer Schöpferin hoffentlich auch den verdienten Ruhm einbringt.
 

 

 

 

 

 

 

 
http://KEXP.ORG presents St. Vincent performing live in the KEXP studio.
Recorded January 19, 2018.

Songs:
Los Ageless
New York
Slow Disco
Cruel
 
 
 

Annie Clark aka St. Vincent hat für ihr Tiny Desk Concert nur eine akustische Gitarre und ihre Stimme benötigt. Großartig!

 
Set List
♪”New York”
♪”Los Ageless”
♪”Slow Disco”

 


 

Das sphärisch-minimalistische Video entstand unter der Regie von Sanam Petri.
Dahinter steckt eine wunderschöne und intime Geschichte:
Die Bandmitglieder baten enge Freunde und Familienmitglieder darum, für jeden von ihnen eine Liebesbotschaft aufzunehmen.
Der Clip zeigt, wie alle drei Bandmitglieder diese Nachrichten zum ersten Mal hören.
musikexpress online

 


 
 
Das Album “Con Todo El Mundo”  ist nicht nur von Süd Ost Asien inspiriert, sondern ebenso von unentdecktem Funk und Soul aus Südeuropa und dem Mittleren Osten – insbesondere dem Iran:
 

 
 

 
 
 

Happy Releaseday: The Go! Team - SEMICIRCLE // Video + full Album stream + Tourdaten
 
Die aus Brighton stammende IndieRockband The Go! Team releasen heute ihr neues Album “Semicircle”.

Die gleichnamige Single sorgt in bester The Go! Team-Manier für gute Stimmung und macht einmal mehr deutlich, weshalb der Bandname nach Cheerleading klingt.

Stilprägend bei der Entstehung des Albums war für Ian Parton, Kopf und kreatives Mastermind der Truppe, das Bild einer School Marching Band die durchdreht:

I like the swing and the toughness of marching bands, the physicality of feeling a beater walloping a bass drum, but I wanted to reclaim them from patriotic or sporty associations. That was the kick-off for this record.”

 


 
 

 
 
 

 
 
 
TOURDATEN
09.02.2018 Glasgow – Oran Mor, UK
10.02.2018 Leeds – The Wardrobe, UK
11.02.2018 Brighton – The Haunt, UK
15.02.2018 London – Electric Ballroom, UK
16.02.2018 Newcastle – Riverside Newcastle, UK
17.02.2018 Manchester – Gorilla, UK
22.02.2018 Amsterdam – Paradiso, NL
23.02.2018 Dunkirk – Les 4 Ecluses, FR
24.02.2018 Saint-Malo – La Nouvelle Vague, FR
02.03.2018 Köln − Gebäude 9
03.03.2018 Hamburg − Nochtspeicher
04.03.2018 Berlin − Bi Nuu

Auf JOMOs Debüt-EP „Bilderstürmer“  geht es um Donald Trump, Panikattacken, AfD, Drogenabhängigkeit und Major Labels. Und musikalisch gibt es eine energetische Mischung aus Deutsch-Rap und Indierock.

Inspiriert von verschiedenen Subkulturen wie der alten Hamburger Schule, Post-Hardcore und UK Grime, ist JOMOs Musik so kraftvoll und energisch, wie man es in Deutschland heutzutage selten hört und gute Reime und guter Flow haben oberste Priorität.

Und so erklärt es sich fast von allein, dass auch die HipHop-Szene JOMO längst als Ausnahmetalent auf dem Schirm hat:
Jan Delay organisiert seine Disko No 1 für Studioaufnahmen und Deutsch-Rap-Legende Samy Deluxe liefert einen unglaublichen Feature-Part für das Debüt des jungen Hamburgers.

Mit „Bilderstürmer“  beweist JOMO, dass er das Potential hat in der oberen Liga mitzuspielen.

Check it out!
 


 
 

 
 
 

 
JOMO veröffentlicht Debüt-EP BILDERSTÜRMER, gemeinsame Single mit Samy Deluxe und ist Support auf der Fünf Sterne deluxe Tour // Video + full stream + Tourdaten

Delicate Place ist eine Berliner Band, die sich 2012 gründete.

Die Band besteht aus Martin Brandt (Gesang, Guitarre, Keys, Saxophon), Madlen Preußer (Gesang, Gitarre, Keys), Stefan Neumann (Schlagzeug, Percussion, Glockenspiel) und Max Büchner (Bass).

Ihr Sound geht in Richtung Alternative / Indie / Pop mit unkonventionellen Akkordwechseln, abwechslungsreicher Rhythmik und mehrstimmigem Gesang.

Hier ist ihr Debütalbum:
 


 
 
 

Sehr schöne Coverversion des Curtis Mayfield Klassikers ‘Move On Up’  von der amerikanischen Indierock-Band Avid Dancer:
 

 

 

Videopremiere: St. Vincent - Los Ageless

www.facebook.com/St.Vincent

 

 

Everything Everything - A Fever Dream // 3 Videos + full Album stream

Ihre Songs gehen in die Beine und sind ideale Nummern für jede Tanzfläche. Doch nur für Amüsement in den Clubs zu sorgen, reicht Everything Everything nicht. Die Band um Sänger Jonathan Higgs packt manches aktuelle, politische Thema an. Die vier Jungs aus Manchester haben sich in ihren Texten immer kritisch mit verschiedenen Aspekten des Weltgeschehens beschäftigt, ob das nun die Ebola-Epedimie, vermisste Flugzeuge oder die Gefahr eines zu rasanten technologischen Fortschritts waren.

Auch auf ihrem 4. Album “A Fever Dream”  bleiben Everything Everything mit Jonathan Higgs speziellen Falsett-Gesang eine wohltuende Ausnahmeerscheinung im immer einheitsbreiiger werdenden Indierock und es gelingt ihnen wieder einmal, aus dem banalen Alltagsleben die politische Dimension herauszuarbeiten und das dann noch in unglaublich tanzbaren Indiepop zu verpacken. Well done!
 



 

 

 

 

 

Der Pressetext bringt es auf den Punkt:

Ihre Wurzeln will NO EASY WAY,  die zweite EP von CRUSH, nicht leugnen: Eine Ästhetik des Nebels, durchbohrt von gleißend hellen Sonnenstrahlen. Bittersüße Melodiefolgen, immer Dissonant und unvorhersehbar genug um spannend zu bleiben, treffen auf Christina Lessiaks Stimme, die durch Hall und Fuzz schmilzt, wie ein Center Shock durch massig Zuckerwatte. No Easy Way,  im wahrsten Sinne des Wortes. The Mist, der Stephen King Klassiker, erlebt aktuell einen zweiten (dritten?) Frühling als Serien-Epos. Den Inoffiziellen Soundtrack dazu liefern diesen Sommer CRUSH aus Graz.