Beiträge

Music selection by Meemee Nelzy
R.I.P Aretha
September 2018

 

 

Die französische Soul-Künstlerin Meemee Nelzy hat ihr diesjähriges Sommer-Mixtape veröffentlicht:
 

 

 

Compiler und DJ Liam Large hat erneut eine beeindruckende Sammlung amerikanischer R’n’B- und Jazz-Songs der 40er, 50er & 60er Jahre, die von afro-kubanischen und lateinamerikanischen Rhythmen beeinflusst waren, auf dem dritten Teil der lang erwarteten „Jukebox Mambo“  zusammengetragen. Anknüpfend an den Erfolg der Vorgänger Alben, hat Liam noch tiefer in den Archiven gegraben und ein farbenprächtiges Album mit exotischen R’n’B-Tunes, die unter dem Einfluss rund um Afro-Cuban, Latin und karibischen Rhythmen stehen, zusammengestellt:
 


 

 

 

 

Der Indie-HipHop und Indie-Soul Blog SolCentric stellt in seinem Podcast Nummer 9 die Soul- und R’n’B-Sängerin Tess Henley vor:

 

 

Der Indie-HipHop und Indie-Soul Blog SolCentric stellt in seinem Podcast Nummer 8 die von den französischen Antillen kommende French Soul Sängerin MeeMee Nelzy vor:

 

Meemee Nelzy - Lanmen Lanmou

Meemee Nelzy ist mir bereits mit ihrem zweiten Album Kréyòl Seasoning (2011) positiv aufgefallen – French Soul und NuSoul mit karibischen Flair. Jetzt hat sie ein Video zu dem Song Lanmen Lanmou veröffentlicht, der auf ihrer 2013er EP Moon Reflection enthalten ist. Starker Titel, starkes Video – überzeugt euch selbst:
Weiterlesen

magnetica

Es ist Will Hollands erstes Studio-Solo-Album unter dem Namen Quantic seit dem 2006 erschienenen „An Announcement To Answer“. In der Zwischenzeit veröffentliche Quantic hochgelobte Nebenprojekten wie The Quantic Soul Orchestra, Quantic and his Combo Bárbaro, Quantic & Alice Russel, Flowering Inferno, Ondatrópica (Soundway).
Quantic, der die letzten sieben Jahre in Cali und Bogotá in Kolumbien lebte, wo er mit vielen der besten lateinamerikanischen und karibischen Musiker zusammengearbeitet hat, wirft auf »Magnetica« sein Netz noch sehr viel weiter aus und lässt die Sounds, Styles und Sprachen Äthiopiens, Jamaikas, Brasiliens, Großbritanniens und Angolas in seine Musik einfließen.
Weiterlesen

Go Calypsonian

Seit 2009 verzaubert die einzige Calypso Band Europas LORD MOUSE AND THE KALYPSO KATZ die Berliner Underground-Szene – und dies ganz ohne Elektro-Remixe sondern mit Trompeten, Saxophon, Klavier, Gitarre, Ukulele, Kontrabass, Marimba, karibischer Perkussion und dem bezaubernden Sextett der Backgroundsängerinnnen – 17 starke Persönlichkeiten aus 7 Nationen:
Weiterlesen

cram232_LCG_cover_hires

Heute erscheint das neue Album Vivo der Brüsseler Band La Chiva Gantiva bei Crammed Discs. Ursprünglich wurde die Band von drei jungen kolumbianischen Studenten, allesamt Percussionisten, in Brüssel gegründet. Ihr Ziel war es zunächst, ihren kulturellen Wurzeln zu folgen, aber schnell integrierten sie auch afro-kolumbianische Rhythmen und andere Musikstile, die sie mochten: Rock, Afrobeat und Funk. Bald darauf stießen vier weitere Musiker hinzu (zwei Belgier, ein Franzose und ein Vietnamese) und die explosiven und mitreißenden Shows der Band wurden bald in der ganzen Welt bekannt.

Vivo ist aktuell CD der Woche bei Funkhaus Europa – und die Musik der Brüsseler Band wird unter der Überschrift „Rage against the Klischee“ in der Rezension des Radiosenders treffend beschrieben:
Weiterlesen

a4251307296_10

Meemee Nelzy ist in Paris geboren. Da ihre Eltern von den französischen Antillen kommen, ist sie sowohl mit ‚Black Music‘ als auch mit karibischer Musik aufgewachsen. Nach „Âme Nouvelle“ (2009), ist Kréyòl Seasoning (2011) ihr zweites Album. Der karibische Einfluss und die französisch und kreolisch gesungenen Songs haben ihren ganz eigenen Flair. Gefällt mir gut!
Weiterlesen

Kanadas fleißigste Super-Group mit neuem Album und einem kostenlosen Song

The Souljazz Orchestra präsentieren ihr neues Album „Solidarity“, eine Kollaboration mit einer Vielzahl an einzigartigen Künstlern aus der vibrierenden kanadischen Untergrund Groove Szene. Ursprünglich verwurzelt in den rhythmusreichen traditionellen Klängen der Vergangenheit, richtet die Band ihre Augen diesmal in die Zukunft und überquert jede Grenze von Soul, Jazz und tropischen Melodien mit einem Set aus vielen neuen Songs, vereint durch die starke Botschaft eines positiven sozialen Wandels.
Die Kompositionen die aus den Sessions entstanden zeigen eine Vielfalt von Afro, Latin und karibischen Styles.
Die in Englisch, Spanisch, Portugiesisch und Wolof (mit Einschüben in Französisch und Arabisch) gesungenen Titel befassen sich thematisch mit sozialen und politischen Gegebenheiten sowie mit zwischenmenschlichen Beziehungen und traditionellen Volksgeschichten.
Am 31. Oktober stellen The Souljazz Orchestra im Kölner Stadtgarten ihr neues Album live vor.
 
Die erste Single gibt es hier:
 

Und als Bonus gibt es den Titel Cartão Postal als free mp3:
 
 

 

Soul Jazz Records präsentiert: die afro-karibische Musik Belizes
Bereits im Jahr 2010 begab sich das Londoner Label Soul Jazz Records auf eine Reise zu den musikalischen Hotspots der Karibik. Die nächste Station ist Belize. Das ehemalige Britisch Honduras ist, was Musik angeht, vor allem für die perkussiven Klänge der Garifuna, einer dort lebenden Volksgruppe, berühmt. In Dangriga, dem Zentrum der Garifuna-Kultur, wurden die vorliegenden Aufnahmen mit lokalen Sängern, Schlagzeugern und anderen Musikern eingespielt. Die Compilation knüpft die Verbindung zu anderen perkussiven Afro-Stilen der Karibik und Lateinamerikas: seien es die massiven Schlagzeugtruppen der brasilianischen Sambaschulen, die polyrhythmischen Voodoo-Schlagzeuger auf Haiti oder die heiligen Batá-Trommeln des kubanischen Santeria-Kults. Das Album präsentiert die stilistische Vielseitigkeit der Black Carib – oder Garifuna-Musik, die von prominenten Vertretern wie etwa Andy Palacio weltweit bekannt gemacht und von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Das Vinyl ist auf 1000 Exemplare limitiert.
Soul Jazz Records präsentiert: die afro-karibische Musik BelizesSoul Jazz Records präsentiert: die afro-karibische Musik Belizes