Beiträge

Photocredit: Antonello Trio

Mit ihrer blonden Haarpracht und ihrem lässigen Londoner Akzent, hat sich Ebony Bones in den letzten Jahren gleich in mehreren Bereichen einen Namen gemacht – neben ihren Erfolgen als Musikerin z.B. auch als Schauspielerin. Ihre Songs, die von Punk-, Alternative- und düsteren Pop-Elementen durchzogen sind, schreibt sie nicht nur allesamt selbst, denn auch die Produktion und den Vertrieb betrachtet sie als ihre Baustellen. Einst eine Studienkollegin von Amy Winehouse, haben u.a. schon Yves Saint Laurent und Alexander Wang bei ihr Kampagnen-Songs bzw. Modenschau-Soundtracks in Auftrag gegeben; und auch mit Yoko Ono hat die 35-Jährige bereits zusammengearbeitet.

Jetzt steht Ebony Bones, die zu den wenigen Künstlerinnen zählt, die in der männerdominierten Producer-Landschaft operiert, mit ihrem dritten Album „Nephilim“ in den Startlöchern, an dem auch das Beijing Philharmonic Orchestra mitgewirkt hat und in dem sie sich thematisch mit dem Rassismus und Nationalismus im Großbritannien der Post-Brexit-Ära auseinanderzusetzt.

Politischer Avantgarde-Pop vom Feinsten!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Tracklist:

1. Ryuichi Sakamoto – The Revenant OST
2. Alva Noto and Ryuichi Sakamoto – ‘Reverso’, Summvs
3. Ryuichi Sakamoto – Love is the Devil OST
4. Ryuichi Sakamoto – ‘Nostalgia’, Three
5. Ryuichi Sakamoto – The Last Emperor OST
6. Ryuichi Sakamoto – The Sheltering Sky OST
7. Ryuichi Sakamoto – ‘Zure’, Async
8. Ryuichi Sakamoto – ‘Gohatto’ (Piano Version)
9. Ryuichi Sakamoto and Alva Noto – ‘Iano’, Insen
10. Ryuichi Sakamoto – Pearl Harbor, Wild Palms OST
11. Ryuichi Sakamoto – Wild Palms Wild Palms OST
12. Ryuichi Sakamoto – Finale, Wild Palms OST
13. Ryuichi Sakamoto, Illuha and Taylor Deupree – Movement, 3, Perpetual
14. Ryuichi Sakamoto – Main Theme, Little Buddha OST
15. Ryuichi Sakamoto – Bibo no Aozora / Endless Flight, Babel OST
16. Ryuichi Sakamoto and Alva Noto – Duoon, Vrioon

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Was ein Schriftsteller mit Worten, vermag ein Künstler mit Musik auszudrücken.

Nach Sven Väth, Nightmares On Wax, Mo Horizons und Tocotronic (um nur einige zu nennen) reiht sich nun der deutsche Techno Musiker Pantha du Prince in die Hosts der Coming Home Serie.

Weil Hendrik Weber ganz weit ausholen musste, erscheint die Coming Home-Ausgabe erstmalig als Doppel-CD. Wiederkehrende Begleiter durch die zwei Stunden sind ausgewählte Preziosen aus E-Musik und moderner Klassik, beides langjährige Referenzpunkte von Pantha du Prince. Als exklusive Dreingabe findet sich ein neuer Track von Webers allererstem Projekt Glühen 4, das er jetzt endlich reaktiviert hat.
 

The new „Coming Home“ Edition is a musical diary that expresses my gentle and contemplative temperament between traveling, through the songs of others.
The spectrum of my musical diary is as broad as the influences on Pantha records, ranging from New Music (Ellen Fullman) Pop Classicism (The Clientele) to Psychedelia (The United States of America) to Post Punk (This Heat) and Krautrock (La Dusseldorf). 
It’s a more internal Journey for the upcoming quiet Times.
Peace
Pantha du Prince

 
Tracklisting CD1

01. Autechre – Yulquen
02. Arthur Russell – See-Through
03. Cluster – Hollywood
04. Simon Fisher Turner – Hope Swims
05. Paul Dresher – Channels Passing
06. Squarepusher – My Sound
07. Marvin Gaye – What’s Going On
08. Lifetones – Good Side
09. Wu-Tang Clan – Can It Be All So Simple
10. Fennesz – Rivers Of Sand
11. Susumu Yokota – Secret Garden
12. Wim Mertens – A Visiting Card
13. William Basinski – Melancholia I
14. Ornette Coleman – Sience Fiction
 

Tracklisting CD2

01. Gavin Bryars – Prologue
02. Broadcast – Tears In The Typing Pool
03. La Düsseldorf – Düsseldorf
04. Glühen4 – Montgolfiere.wav
05. The West Coast Pop Art Experimental Band – Smell Of Incense
06. Konrad Sprenger – Opening
07. The United States Of America – Stranded In Time
08. The Clientele – I Had to Say This
09. Ellen Fullman & Monique Buzzarté – Fluctuations 1
10. This Heat – Sleep
11. Michael Jon Fink – I Hear It In The Rain
12. Workshop – Adolescence

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden