Beiträge

Das Indie-Folk-Duo Nick & June aus Nürnberg hat heute das Lyric-Video zum Album-Song „Ships & Flags“ veröffentlicht:
 


 
 

Das neue Nick & June Album „My November My“ erscheint am 31.03.17:
 


 

 

“Jungle Book” ist eine weitere Single aus dem kommenden Debütalbum “Supersadness Intl.” (VÖ 19.05.17) von Rudi Maier aka Burkini Beach.

The upbeat and piano-heavy song is a brief escape from a loop of depression and tells the story of two lovers who find happiness in each other’s sadness.
It’s a misanthropical love song that combines Maier’s heart-on-sleeve story-teeling and self-depricating humour with gentle acoustic guitars, saccharine piano parts and a delicate vocal delivery in the tradition of artists like Elliott Smith, Sufjan Stevens or even Andy Shauf.

 
 

 

 

 

Nachdem die 28-jährige Rapperin und Sängerin Brooke Candy in den vergangenen Jahren vorzugsweise durch schrille Styling-Entscheidungen (u. a. Metall-Bikinis, pinkfarbene Cornrow-Frisur), kesse Songtitel (u. a. „I Wanna Fuck Right Now“) und unübersehbare Mitwirkung in aufmerksamkeitsstarken Videoclips (u. a. „Genesis“ von Grimes) in Erscheinung getreten war, steht nun in Kürze die Veröffentlichung ihres Debütalbums „Daddy Issues“ an.

Mit „Living Out Loud“ liegt nun bereits die erste Vorabsingle des Longplayers vor. Als Duettpartnerin stand der Kalifornierin keine Geringere als die achtfache Grammy-Nominierte Sängerin und Erfolgs-Songwriterin Sia zur Seite.

Hier das Lyric-Video zu „Living Out Loud“ feat Sia: 

 

 

 

Photo by Eric Johnson

 
Es war eine Story wie aus einem HipHop-Märchen: Bei einem Foto-Shooting begegneten sich der HipHop-King NOTORIOUS B.I.G. und die R’n’B-Queen FAITH EVANS zum ersten Mal – und neun Tage später fand die Hochzeit statt. Damit begann die wahrscheinlich legendärste Love Story der HipHop-Geschichte!

20 Jahre nach dem immer noch unaufgeklärten Mord an B.I.G. schuf FAITH EVANS nun das Album The King & I  (VÖ 19. Mai 2017), das die Geschichte ihres gemeinsamen Lebens erzählt. Die 25 Tracks des Albums enthalten neu aufgenommene Vocals von EVANS, die mit der Originalstimme von Biggie Smalls zusammengebracht wurde – einiges davon sehr bekannt, anderes wiederum mit bisher selten gehörten oder niemals veröffentlichten Rhymes aus den B.I.G.-Archiven.

Faith Evans veröffentlicht das erste Lyric-Video zu ihrem Duett-Album mit The Notorious B.I.G. Der Song „NYC“ (feat. Jadakiss) ist Faith Evans´ Liebesbrief an New York. Für das Video wurde der von DJ Premier produzierte Song mit beeindruckendem Filmmaterial der Stadt am Hudson River versehen. Auch im Video: Das Haus am St. James Place in Brooklyn, wo der 1997 erschossene Notorious B.I.G. alias Biggie Smalls zusammen mit seiner Mutter Voletta Wallace die ersten 20 Jahre seines Lebens verbrachte.
 

 
 

In einem zweiten Video präsentiert Faith Evans dann Einblicke in die Entstehung des Songs. Während man das Team bei den Aufnahmen in den Quad Recording Studios in Manhattan beobachten kann, berichtet der zu Lebzeiten eng mit Biggie Smalls verbundene The LOX-Rapper Jadakiss wie es zu der Zusammenarbeit für „NYC“ kam.
 

 

 

 

Am 23.12.2016 veröffentlichte der Braunschweiger Rapper Jonny S sein Album Tattoo, welches er über sein spektakuläres Crowdfunding im zweiten Anlauf finanzierte und realisierte. In seinem Song “Every Day” handelt Jonny S sein eigenes Scheitern als Startupgründer ab. Entstanden ist ein emotionaler Song, der die Frage aufwirft, an welchen Dingen man sich festhält, auch wenn man scheitert. Jonny S wühlt tief in seinen Selbstzweifeln, aber lässt am Ende einen Funken Hoffnung schimmern nach dem Motto: “Hinfallen ist keine Schande, nur Liegenbleiben”.

Das Lyric-Video hat der Künstler selbst geschnitten und enthält Aufnahmen von Andrew Arthur Breese, welche auf einen Flugzeugfriedhof der Airforce entstanden sind.

 

 

 

 

Mit „Don’t Leave“  machen das britische Producer-Duo Snakehips und die dänische Sängerin und Songwriterin das erste Mail gemeinsame Sache:

 

 

 

 

Die zwei neuen Singles von Ed Sheeran sind so naja …

Deep Purple veröffentlichen ihr neues Studioalbum “inFinite”  am 07. April 2017 bei earMUSIC!

‘Time For Bedlam”’, ein klassischer Up-Tempo-Song von Deep Purple, ist ab sofort im dazugehörigen Lyric-Video zu hören:

 

 

 

Seit den 60er-Jahren liefern der Komponist und Pianist Burt Bacharach und der Texter Hal David einen Klassiker nach dem anderen für das “Great American Songbook”.
Einen Back-Katalog zu interpretieren, der bereits auf der ganzen Welt bekannt ist und von so großen Sängerinnen wie Gene Pitney, Cilla Black Karen Carpenter, Dusty Springfield, Shirley Bassey und (natürlich) Dionne Warwick gesungen wurde, ist, gelinde gesagt, ein Projekt, das eine Sängerin leicht einschüchtern könnte. Doch Sarah Joyce aka RUMER hat es geschafft, diese Herausforderung mit Brillanz zu meistern.
Bei “This Girl’s In Love”  sprechen wir vom ganz großen Kino …

 

 

 

new-press-photo

Das Electro-Pop Trio MOONLIGHT BREAKFAST um die rumänischen Musiker Christie, Bazooka und Adita sind in ihrer Heimat längst in der musikalischen Top Liga angekommen.

Das umfeierte Debüt “Shout”  gab vor zwei Jahren den Startschuss, mit ihrem aktuellen Studioalbum “Time”  gehen MOONLIGHT BREAKFAST konsequent den nächsten Schritt. Den urbanen Electro-Pop hat die Band um leichte Nu-Jazz und Swing Einflüsse erweitert und ihren Sound damit maßgeblich weiterentwickelt.

Im Lyric Video zur Single „Time”, in dem man philosophisch mit Christie durch Wien schlendert, kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen:
 
 

 

 

 


 

Aaron Neville hat ein Video samt Songtext für seinen Song “Stompin’ Ground”, den er als “Liebesbrief an seine Stadt New Orleans” beschreibt, veröffentlicht.
Der Song stammt aus seinem aktuellen Album “Apache”.

 
Stompin’ Ground – Aaron Neville

 
 
apache
 
 


 

be your man
 

„Apache“, das neue Album des mehrfachen Grammy-Preisträgers Aaron Neville – Mitglied der weltbekannten Neville Brothers und eine der markantesten Stimmen der amerikanischen Musikgeschichte – wurde am vergangenen Freitag veröffentlicht.

Der Blaxploitation-Song „Be Your Man”, mein Lieblingssong aus dem Album, hat jetzt ein Lyric Video bekommen:

 
Be Your Man (Official Lyric Video) – Aaron Neville

©Universal Music

©Universal Music

 

RUFUS WAINWRIGHT & FLORENCE WELCH interpretieren Shakespeare!
>Was für eine wundervolle Liaison!< würde Shakespeare wohl dazu sagen.

Diesen Freitag am 22.04. veröffentlicht Rufus Wainwright sein neues Album „Take All My Loves: 9 Shakespeare Sonnets“ anlässlich des 400. Todestages des großen Meisters der Tragödie, Dramatik und Liebes-Lyric. Auf diesem jüngsten Werk feiert Rufus Wainright die unvergängliche poetische Kraft von Shakespeares Sonetten.

Auf „When in Disgrace with Fortune And Me’s Eyes “ gibt es eine Kollaboration mit der zauberhaften Florence Welch – eines der Sonnets, die Rufus musikalisch neu erfindet und Florence mit ihrer unverkennbaren Stimme sehr speziell, ganz nach Indie-Pop Manier interpretiert:

 

image-4

Credits: BEN WOLF

Gestern wurde mit „Kampflos“ das erste Lyric Video aus dem kommenden SILLY Album „Wutfänger“ veröffentlicht.

“Kampflos” ist ein ganz klarer „Anti-Kriegs-Song“.
Wir leben in einer Zeit, in der einem kleinen Teil der Welt unmerklich klar wird, wie es dem großen Ganzen geht. Wir leben in Frieden, seit vielen Jahrzehnten und das ist in der heutigen Welt eines der größten Luxusgüter die man haben darf. Wir wünschen uns dies für unsere Kinder und deren Kindeskinder, aber vor allem auch für den Rest der Welt. Krieg ist immer eine Frage der Macht aber vor allem geht es im Krieg um Geld.
Menschlichkeit und Liebe bleiben auf der Strecke, denn wo Krieg herrscht kann die Liebe nicht mehr existieren.
Nachhaltiges Leben setzt ein friedliches Miteinander voraus, und das braucht Toleranz.
SILLY

image-4

‘Surround Me With Your Love’, eigentlich eine Cover-Version der norwegischen Indie-Band 3-11 Porter, treibt in der FEMME SCHMIDT-Fassung derart lasziv, exotisch und erotisch durchs Midtempo, dass man vermuten darf, er hätte vor einem guten halben Jahrhundert so ikonographischen Filmen wie „Jules et Jim“ oder „A Bout de Souffle“ garantiert den Soundtrack geliehen. Schon die heisere Einladung, dieses unglaublich zarte „Hello“, verortet die Wurzeln ihres kleinen Universums in Frankreich, wenngleich die Sprache ihrer Wahl doch Englisch bleibt:
Weiterlesen

salvation

Madeline Juno ist eine Geschichtenerzählerin. Und obwohl sie jung ist und hinreißend schön, sind ihre Geschichten weit davon entfernt, gefällig zu sein. Sie erzählen von schlaflosen Nächten und rastlosem Zweifel; sie sind heillos verliebt und hemmungslos aufrichtig. Madeline erzählt ihre Geschichten in vieldeutiger Popmusik und auf die einzig glaubwürdige Art:
Weiterlesen

lioness

Ein nächtliches Licht scheint über Sivert Høyems neuem Album »Lioness«. Der norwegische Rockmusiker, Ex-Frontmann der inzwischen aufgelösten Band Madrugada, durch­schreitet noch immer dunkle Schattenlandschaften, aber die Schatten werden von einem warmen Licht abgemildert. Høyem verfügt über eine Stimme, die ganz klar nur aus Norwegen kommen kann, er besitzt eine kon­trolliertes Timbre und ein Können, die eine klassisch Ausbildung vermuten lassen.
Weiterlesen

Shot4-076

Credit: Ray Burmiston

Schönes neues Lyric Video zum Song „Home” des Londoner Songwriters Neil Thomas:
Weiterlesen