Beiträge

Der jamaikanische Reggae-Sänger Winston McAnuff, auch bekannt als Electric Dread,  und der französische Akkordeonspieler und Pianist François Xavier Bossard aka Fixi knüpfen mit ihrem neuen Album „Big Brothers“ nathlos an ihr letztes Album „A New Day“ an und liefern damit ein beeindruckendes Zeichen für mehr Liebe und Brüderlichkeit, musikalisch verpackt in eine Global Pop-Mixtur aus afrokubanischen gespielten Rhythmen, auf leeren Flaschen getrommelten Beats, E-Bass-Grooves, flirrenden Keyboards und betörendem Gesang.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

A_NEW_DAY_c_Indigo_CD_Album_92fb59d505_27d346d980

Winston McAnuff aka Electric Dread ist ein bekannter Reggaesänger und -komponist, den es irgendwann mal von Jamaika nach Frankreich verschlug. Dort traf er auf die Macher des Indielabels Makasound, in dessen Umfeld er fortan mit Musikern wie Camille Bazbaz und der Gruppe Java arbeitete. François Xavier Bossard aka Fixi, der Akkordeonspieler von Java hat schon vor zwölf Jahren das Akkordeon aus den Klauen der französischen Musette befreit und ihm eine neue Farbe gegeben. Mit ihm nahm Winston McAnuff 2007 das Album Paris Rockin auf, dass dem Reggaeveteran einen zweiten Frühling bescherte.
Weiterlesen