Beiträge

Androgyne, funkelnde Nachtmusik war „Nightclubbing“ schon in seinem Erscheinungsjahr 1977 auf dem Iggy Pop Album “The Idiot”.

Der Stuttgarter Levin Stadler aka Levin Goes Lightly verortet den von David Bowie und James Newell Osterberg geschriebenen Song zwischen Suicide und Joy Division neu. Stark!

 

 

 

Depeche Mode Fan Frieder D zollt seinen ‘alten’ Helden Tribut:  

Soothe My Soul (Joris Delacroix Remix)
Dream on Blacksmoke [Depeche Mode vs Faithless] (DJ Y alias JY Mashup)
Personal Jesus (Rene Bourgeois Cut)
Policy of Truth (DJ Marika & Tripwerk Remix)
Enjoy The Silence (Donatello blackout Remix)
Strange Love (Sino Sun Rework)
Precious (Matt Crofford Remix)
Only When I Lose Myself (Vincent Liu Remix)
Behind The Wheel (Aril Brikha Edit)
Hot Mode [Hot Chip vs Depeche Mode] (Solcofn Mashup)
Shame Machine [Depeche Mode vs Grand Popo Football Club] (Apollo Zero Reconstruct)
Stylo It’s No Good [Gorillaz vs Depeche Mode] (DJ Morgoth Mashup)
Painkiller (Plastikman Mix)

 


 
 

TRACKLIST:

Earth Wind and Fire – That’s the way of the world
Faze O – Riding High
Marvin Gaye – Inner City Blues
Cymande – Dove
Sun Palace – Rude Movements
Brian Briggs – Aeo, Pt. 1-2
Donald Byrd – Wind Parade
Chuck Mangione & Esther Satterfield – Land Of Make Believe
Eddie Kendricks – Date with the rain
Babe Ruth – The Mexican
Deodato – Whistle Bump
Candido – Thousand Fingered Man
Billy Frazier & Friends – Billy Who?
Tamiko Jones – Cant live without your love
Prince – Sexy Dancer
Idris Muhammad – Could Heaven Ever Be Like This
Brian Auger’s Oblivion Express – Light On The Path
Gil Scott Heron & Brian Jackson – The Bottle Live version
Joubert Singers – Stand on the world
Dr Buzzard’s Original Savannah Band Sunshower
Holy Ghost – Walk On Air (Sun And Moon mix)
Bob Chance – Jungle Talk
Van Morrison – Astral Weeks
 
 


 
 

Die von David Mancuso Anfang der 70er Jahre ins Leben gerufene Party “The Loft”  genießt unter Musikliebhabern Kultstatus und gilt als Wegbereiter der New Yorker Disco-Szene und der Club-Kultur.

Obwohl er seine Platten nicht mixte – er spielte sie von vorne bis hinten, aus Respekt vor den Musikern – wurde er zur prägenden Figur der DJ-Kultur, u. a. weil er mit genauem Wissen um die verschiedenen Phasen und Bedürfnislagen einer Party psychedelischen Rock, Soul, frühe Disco und wilde Percussion-Jams entlang einer ausgeklügelten Dramaturgie aufeinander folgen ließ.

Am Montag ist David Mancuso im Alter von 72 Jahren in New York gestorben. R.I.P. Brother!
 
 


unbenannt-1

 
 

unbenannt-2
 
 
 

Die 5 Jungs von WE ARE ROME kennen sich durch die Schule und gemeinsame Hobbys schon sehr lange. Irgendwann fing man an, gemeinsam Musik zu machen. Was dabei herauskam, kann sich hören lassen. Mit Analog Synthesizern, Hall Geräten und Chorus Effekten wird die Idylle vertont, aus der sie kommen – Schweppenhausen im Hunsrück. Weite, dunkle Wälder durchbrochen von Sonnenstrahlen, in denen sich Leben tummelt. Eine einzigartige Stimme erklingt und schwebt über analogen Klängen und düsteren Gitarrenloops. Im Spannungsfeld zwischen dem New Wave-Sound der 80er Jahre und treibendem Indiepop der Moderne entstehen so Klanglandschaften für nachdenkliche Tänzer.

 


 
 
 

 

Fast genau vor einem Jahr erschien New Orders Album Music Complete.

Zur Feier des einjährigen Geburtstages veröffentlicht die Band nun ein neues Video zum Album Song People On The High Line.

Die Vocals stammen neben Bernard Sumner von Elly Jackson, besser bekannt als die Grammy-Preisträgerin La Roux.

 

 

 

 

 

 
 
TRACKLIST:

1) Intro : Foxy Brown + Dolemite + Black Belt Jones Mashup Blaxploitation
2) Labi Siffre – I Got The (Karim One-O-Nine Edit)
3) Jimi Hendrix Band of Gypsys – Who Knows (Suonho raw-dub)
4) Kool_The_Gang_-_Summer_Madness_DJ_Butcher_Hip_Cut
5) Camille Yarbrough – Praise You – (Jim Sharp Edit)
6) The O’Jays – For The Love Of Money (Apple Scruffs Edit)
7) Linda Lyndell – What a Man (fdel Mix)
8) The Chi-Lites – Are You My Woman (Bobby Cooper DJ Friendly Re-Edit)
9) Marlena Shaw – California Soul (Bobby Cooper DJ Friendly ReEdit)
10) Blondie – Rapture [The Reflex Re√ision]
11) The Clash – The Magnificent Dance (Pied Piper Dub)
12) Average White band – Pick up the pieces (Pied Piper Remix)
13) Groove Is In The Heart • The Reflex Bootsy + Q-Tip Re√ision
14) Marrs_-_Pump_Up_The_Volume_DJ_Butcher_Dub
15) Talking Heads – Burning Down The House • The Reflex Re√ision
16) Indeep : Last night a DJ Saved my live (Dr Packer’s acid rub)
17) Roxy music – Love is the drug (Todd Terje disco dub)
 
 


 

augustine still[2]
 

Das mit Spannung erwartete neue Album ‘Freetown Sound’ von Devonté Hynes aka Blood Orange ist seit gestern digital erhältlich. Am 19. August erscheint das Album dann als CD und auf Vinyl.

Geschrieben und produziert von Devonté Hynes selbst enthält das Album eine Vielzahl feinster, musikalischer Mitstreiter wie Nelly Furtado, Carly Rae Jepsen, Debbie Harry, Adam Bainbridge (a.k.a. Kindness), Empress Of, BEA1991, Ian Isiah, Kelsey Lu, Jason Arce, Ava Raiin, Aaron Maine (a.k.a. Porches), Bryndon Cook (a.k.a. Starchild) und Patrick Wimberly.

Die musikalischen Wurzeln des Albums liegen in den 80er Jahren und sind eine Mischung aus Electro-Pop und New Wave mit R’n’B-Touch, der mich vor allem gesanglich manchmal an Spandau Ballet erinnert.

Hier das Video zum Albumtrack Augustine:
 
Augustine (Official Video) – Blood Orange

 
 
 

Brixton Bowie by Micha Theiner

Brixton Bowie by Micha Theiner

Knapp 4stündiges (!) David-Bowie-Tribut-Mixtape von Greg Wilson, dass hauptsächlich die 70er Jahre aus David Bowies umfangreicher Diskographie umfasst.
Weiterlesen

Cover_TAXI_Soundtrack

Die gleichnamige Romanverfilmung Taxi (in der Hauptrolle: Peter Dinklage, Rosalie Thomass, als Gast: Armin Rohde) handelt von einer jungen Frau, die in den 80igern in Hamburg ihren Platz im Leben sucht, und dabei Taxi fährt um erst einmal Geld zu verdienen. So ähnlich ist es wohl dem Songwriter und Sänger Michel van Dyke ergangen, der 1984 nach Hamburg zog um als Musiker Fuß zu fassen.
Weiterlesen

Credit: Alex Demora

Credit: Alex Demora

ALGIERS mischen Protest-Soul der 60er gekonnt mit New Wave & Post Punk.
Weiterlesen

PRINCECOVER

Kurz nach Veröffentlichung ihres großartigen, zweiten Albums “Rituals” gehen Fenech-Soler mit den Klaxons auf Europatournee und machen dabei im November in sechs deutschen Städten halt (Termine siehe unten). Zusammen mit den Klaxons sind Fenech-Soler mit ihrer Mischung aus Elektro-Funk, New Wave und Synthie-Pop ein Garant für einen durchtanzten Indie-Elektro Abend.
Und ganz frisch gibt es hier ein grandioses Prince-Cover des Songs „I Wanna Be Your Lover“ zum kostenlosen download:
Weiterlesen

jaded incorporated

Mayer Hawthorne und sein Schulfreund und langjähriger musikalischer Partner 14KT stellen ihr neues Projekt JADED INCORPORATED mit dem Video zu Coconut Sofa vor. Das ganze klingt weniger nach Soul oder HipHop, sondern sehr nach 80er Jahre New Wave. Sie selbst nennen es Beat Wave und beschreiben es wie folgt:
Weiterlesen

artofnoiseinvisiblesilence

A personal fave mix of Art of Noise tracks, focusing on their 80s material, up to Below The Waste. Lee Rosevere

Weiterlesen