Beiträge

Sivan Talmor ist eine Singer/Songwriterin mit einer der herausragendsten weiblichen Stimmen Israels der letzten Jahre, die u.a. bekannt dafür ist mit den besten Musikern und Künstlern Israels zusammengearbeitet zu haben.

2012 nahm Sivan an der ersten Staffel von „The Voice Israel“ teil, wonach sie weiterhin durch das Land tourte und auch international Gigs spielte. Während dieser Jahre baute sie stetig eine organische Fanbase auf und verfeinerte gleichzeitig ihr Handwerk. Daraus resultierten die Aufnahmen von Alben in hebräischer und englischer Sprache, die lokales und internationales Medieninteresse weckten.

Sivans drittes Album „Immigrants Of Lace“ geht dem Konzept der menschlichen Reife auf den Grund und der damit verbundenen Freiheit:

„Ich habe das Gefühl das Album präsentiert auf ehrliche Weise wer ich bin. Eine Kombination aus Songs, die meine persönlichsten Gedanken über Angst, sowie Traurigkeit zeigen (Sad Heart, Smile, Immigrants Of Lace) und welchen, die aufbauen sind und Freigeist zeigen (Dancing, Magic Dust). Das Album zeigt zum ersten Mal wer Sivan Talmor wirklich ist – eine Person mit all ihren Höhen und Tiefen, die sowohl mit Tiefe als auch mit Leichtigkeit ausgestattet ist. Es ist eine Mischung aus all den Elementen meines Lebens, meiner Person und meiner Kunst.“
– Sivan Talmor

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Benoby und Eko Fresh haben das Musikvideo zur gemeinsamen Single ‘Gott sei dank bin ich nicht reich’ veröffentlicht:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

„Wenn du tanzt ist es Glitzer, du siehst so gut aus: Dancing Shoes, Yeah!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

ONEJIRU (Credits: M. Arfmann)

Der Musik-Kurzfilm ONEJIRU IS TOO COLORED ist eine künstlerische Zusammenarbeit zwischen dem Regisseur und Animationskünstler DAVI.IN, der Musikerin, Tänzerin, Unternehmerin und Aktivistin ONEJIRU und dem Hamburger Musikproduzenten Matthias Arfmann.

Anhand einer Parabel über eine farbenfrohe Form, die lernen soll, innerhalb der vordefinierten Linien zu malen, erzählt der Film vom inneren Konflikt einer jungen Frau, sich ihrer Andersartigkeit zwischen Kindheit in Kenia, Jugend in Wanne-Eickel und Erwachsensein in Hamburg zu stellen.

„Zu Farbig” war eines der ersten Vorurteile, die ONEJIRU nach ihrer Ankunft in Deutschland zu hören bekam. Heute blickt ONEJIRU in die Kamera und fragt uns, was wir sehen, wenn wir sie anschauen.

Eine Farbe? Ein Vorurteil? Niemand kann hinter die Fassade blicken und sich seinen unbewussten Urteilen verwehren – deshalb sehen wir meist nur den einen Aspekt unseres Gegenübers, der sich uns in diesem Moment präsentiert. Erst wenn wir länger und genauer hinschauen erkennen wir die verschiedenen Facetten der anderen Personen, und können die Vielschichtigkeit ihres Wesens begreifen. Am Ende sehen wir wieder den selben Menschen wie am Anfang des Films, doch unser Blick auf sie hat sich verändert. Diese Schärfung des Blickes und die Entlarvung und Entkräftigung von Vorurteilen wollten ONEJIRU und DAVI.IN mit ihrer Zusammenarbeit erreichen.

Der dramatische Kontrast der Geschichte entsteht aus der Verbindung naiver Animationen mit den inszenierten Persönlichkeits-Aspekten und realen Erlebnissen der Protagonistin. Die assoziative Bewusstseinsstrom-Inszenierung wird durch kurze Gedichte und Liedtexte von ONEJIRU vervollständigt.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
Aus ONEJIRUs kommendem Album „Higher Than High“ ( VÖ 30.08.19 ) sind die Songs ‘Stop Foolin’, ‘Jerusalem’, ‘I need a Break’ und ‘Shake some Action’ in gekürzten Versionen zu hören um die Vielseitigkeit ihrer Werke zu vermitteln.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 
 

Das Münchner Future-Soul-Label Tokyo Dawn Records hat mit Billie Drakeford aka A. Billi Free aus Chicago ein neues Signing an Bord, die mit “I Luma” ihr Debütalbum veröffentlicht hat.

ByteFM hat das Album sehr gut beschrieben:

Perspektive und Dringlichkeit sind zentrale Schlagwörter für „I Luma“. Ein Sound zwischen R&B, House und Groove-Musik, für die sich niemand einen Namen ausgedacht hat; vielleicht auch, weil es sie bislang noch nicht gab. Klanglich zwischen elektronischem Minimalismus und hochwertigen Home-Recordings, textlich zwischen Aufbruch, Trotz und Hoffnung, ohne dass Billie Drakeford bei aller Dringlichkeit die Lebensfreude drangeben würde. In „Against The Wall“ fragt die Sängerin, was man tun würde, wenn die Situation auswegslos scheint; „Bold Heart“ handelt davon, dass das Wissen darum, wie man fett feiert, nicht heißt, dass nicht oft andere Dinge vorgehen. Das kann man auch als Kritik am R&B-Establishment lesen, aber zugleich zehrt der Song mit Wonne von Jazz-Funk und poliertem 80er-Jahre-Pop inklusive verhallter Drum-Maschine, Symbolen vergangener Hedonismen. In „Rushing In“ gibt A. Billi Free das Ziel ihrer Reise preis: ins gute Leben, in die Sonne. Natürlich ein unerreichbares Ziel – viel weiter als Ikarus wird niemand kommen –, aber mit realistischen Zielen kommt man nicht weit.
Was aus den Lautsprechern pumpt, ist leichtfüßig und innovativ, ohne das an die große Glocke zu hängen. Womöglich die frischeste R&B-Platte der letzten Zeit, gerade auch, weil sie weder ihre Neuartigkeit herausstellt noch um ihr Understatement großes Gewese macht.
ByteFM

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Der Hamburger Soul-Sänger PHIL SIEMERS unternahm mit seinem Kumpel Max im Sommer einen Road-Trip entlang des Soul-Äquators von Memphis nach New Orleans: Start in der Heimatstadt von BB King und Aretha Franklin, Besuch in den legendären Royal Studios, in denen Al Green Hits wie Let’s Stay Together und Love And Happiness einspielte und wo Chuck Berry, Ike & Tina Turner und Bobby Blue ein und aus gingen. Vollendet wurde der Soul-Circuit schließlich mit Straßenmusik auf der legendären Beale Street in Memphis, dem Geburtsort des Blues.

„Es war schon lange mein Traum, zu den Wurzeln des Blues, Jazz und Soul zu reisen.
Eben an jene Orte, an der die Musik, die ich so liebe, entstanden ist und bis heute gelebt wird. In diesem Jahr wurde der Traum wahr!“

 
Nach der Reise ging es direkt ins Studio, wo Phil mit seiner Band NICHT MIT DIR, NICHT OHNE DICH einspielte – die Energie und Inspiration der Reise sind deutlich hörbar in die Aufnahme eingeflossen, nachzuhören bei der New Orleans Session:

Kurz vor der Abreise aus New Orleans haben wir die Dachterasse unseres Hotels entdeckt und schnell noch eine Live Session auf dem Dach gedreht.
Begleitet werde ich vom New Orleans Downtown Street Orchestra! 🌇👮‍♂️🎥🔈
Das ganze Session gibts hier 👇:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

‘I dine øjne’ ist die erste Single aus dem neuen Efterklang Album „Altid Sammen“ (VÖ 20. September 2019):
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Der britische Soul-Sänger Samm Henshaw hat seine neue Single ‘The World Is Mine’ veröffentlicht, die gestern Radiopremiere bei Mistajams “Jam Hot” Show auf BBC Radio 1 feierte.

Hier das das dazugehörige Lyric-Video:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#TheWorldIsMine
 
 

Tracklist

Barreras – Lury Lech
Ramuntcho Matta – Viens dormir avec moi (New Age mix)
Hiroshi Suzuki – Romance
Dreamcast & Sasac – Summer Love
Bandolero – Rêves Noirs
Blue Feather – Flying High
Suso Saiz – The Guardian
Shelter – Pikolo
Sueño Latino – La Puerta Del Sol (Arpeggio Mix)
Paul Hardcastle – Spirit of the Mind’s Eye
Hi Mount & Man-Dee – Impresionante
Lou – Reveille-Toi (Acappella)
La Femme – It’s Time To Wake Up 2023
Ibiza – Ibhabhalazi (Monday Blues)
Mioko Yamaguchi – いつかゆられて遠い国
Daryl Hall & John Oates – I Can’t Go For That (No Can Do) (Remastered)
Joni Haastrup – Wake Up Your Mind
First Light – Stop The Clock

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Den neuen Tarantino „Once Upon A Time In… Hollywood“ habe ich jetzt noch nicht gesehen, aber hier ist schon mal der dazugehörige Soundtrack, der den Zuschauer ins Hollywood des Jahres 1969 führt:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Das neunte Werk des legendären US-Regisseurs und -Drehbuchautors erzählt die Geschichte von TV-Star Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und seinem langjährigen Stunt-Double Cliff Booth (Brad Pitt), denen es zunehmend schwerer fällt, sich in dieser Welt zurecht zu finden. Neben DiCaprio und Pitt finden sich im spektakulären Ensemble-Cast des Films unter anderem auch Margot Robbie (als Sharon Tate), Damian Lewis (als Steve McQueen), Bruce Dern, Luke Perry, Dakota Fanning, Al Pacino und Kurt Russell.

 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Credit: Michael Ray VC Angeles

Die norwegische Sängerin, Komponistin und Multiinstrumentalistin Hanne Hukkelberg veröffentlicht heute ihr sechstes Album “Birthmark”. Happy Releaseday!

Ihr einzigartiger Ansatz und der daraus resultierende organische Sound, in dem neben Hukkelbergs Ausnahmestimme u.a. auch Field Recordings und überraschende Samples eine zentrale Rolle spielen, hat der seit gut 15 Jahren aktiven Norwegerin nicht nur Fans in aller Welt beschert, sondern obendrein viel Lob von den Kritikern.

Auf “Birthmark” denkt sie diesen Ansatz konsequent weiter, wenn sie ihre Gesangsstimme abermals ins Zentrum rückt und daneben auch auf Percussion-Elemente (oftmals zweckentfremdete Haushaltsgegenstände) und Alltags-Samples setzt. Inspiriert von den vielen Zusammenarbeiten der letzten Jahre – u.a. arbeitete sie mit Emilie Nicolas, Highasakite und Bernhoft sowie mit Todd Terje und Brian Ferry –, konzentriert sich Hukkelberg dabei mehr denn je auf den Faktor Pop. Auch ihre einstige Liebe zu Soul und R&B, Genres, zu denen sie sich als Teenager hingezogen fühlte, entpuppte sich dieses Mal als wichtige Quelle der Inspiration.

Sämtliche Songs auf “Birthmark” basieren auf Improvisationen, die Hukkelberg am Klavier ihrer verstorbenen Großmutter gemacht hat. Das wuchtige Instrument, das inzwischen in ihren Besitz übergegangen ist, nimmt nicht nur im Studio der Norwegerin sehr viel Platz ein, sondern auch in ihrem Herzen und neuerdings in ihrer Musik.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


#Birthmark

 
 

Mit der Single und dem Video ‘So Much More’ liefert die Hamburger Soul-Sängerin MIU einen ersten Vorgeschmack auf ihr am 04. Oktober 2019 erscheinendes Doppel(!)album „Modern Retro Soul“:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden