Beiträge

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Tracklist:

Lee Fields & The Expressions “Precious Love”
Blondie “Once I Had a Love (aka The Disco Song)”
J Dilla “Rockhuh!”
The Isley Brothers “Who’s That Lady” (1964 Version)
Rolando Al & The Beverly’s All-Stars “Song For My Father”
Dr. John “Mos Scoscious”
Dr. John “Stealin'”
Funk Factory “Rien Ne Va Plus”
Anderson .Paak “Yada Yada”
Mndsgn “Camelblues”
Robert Lamm “A Lifetime We”
The Lollipops “Naked When You Come”
Mid Day Rain “Friday Mourning”
Space Farm “Homeward Bound”
Melody’s Echo Chamber “Cross My Heart”
Harlem Meat Company “I’m Not Gonna Be Anybody’s Fool”
The Delfonics “Hey Love!”
Mayer Hawthorne “The Game”
Loving “A Long Slow Little Wave”

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Tracklist

1. Matimony: Maybe You
2. Sumthin’ Sumthin’
3. Dance With Me
4. Get To Know Ya
5. Temporary Nite
6. Pretty Wings
7. Lifetime
8. ‘Til The Cops Come Knockin’

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Das Münchner Future Soul Plattenlabel Tokyo Dawn Records liefert mit ‘The Nature Volume 1’ einen sehr interessanten Einblick in die alternative australische Musikszene im Spannungsfeld von Soul, Funk, Jazz und HipHop.

Da gibt es viel zu entdecken. Check it out:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Tracklist

t01 Lauryn Hill Remixes killing me softly remix
t02 Lauryn Hill Remixes ex factor remix
t03 lauryn_hill_doo_wop_that_thing_live_in_japan_1999
t04 Lauryn Hill Remixes cant take my eyes off you dj larry remix
t05 Lauryn Hill Remixes that thing remix
t06 Lauryn Hill Remixes lost one reggae mix
t07 lauryn hill everything is everything live 1999
t08 Lauryn Hill Remixes sweetest thing mahogany remix
t09 Lauryn Hill Remixes all my time remix
t10 lauryn hill turn your light down low live
t11 Lauryn Hill Remixes Tell Him Remix
t12 the fugees october 19 1996 ready or not
t13 lauryn hill jammin master blaster austin city limits
t14 lauryn hill killing me softly live japan 1999
t15 lauryn hill ex factor live UK 1989
t16 lauryn hill if I ruled the world
t17 lauryn hill cant take my eyes off of you
t18 lauryn hill killing me softly
t19 lauryn hill turn your lights down low
t20 DJ Andy Smith – Marvin Gaye Remix

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Hier ist die neue Little Mix Single #BounceBack.

Das dazugehörige Video entstand unter der Regie des legendären Produzenten-Duo Stargate (Rihanna, Beyoncé, Katy Perry) und featured ein wunderbares Sample des Soul II Soul-Klassikers ‘Back To Life’ (der dieser Tage überdies sein dreißigjähriges Jubiläum feiert!):
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#BounceBack

 

 

Photo credit: @linuspetit

#Monkeys ist die erste Singleauskopplung des für Jahresende geplanten neuen Albums von Leona Berlin.

Dazu gibt es ein sehr gut gemachtes Video. Check it out:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ab 28. Juni 2019 gibt es #Monkeys auf einer auf 300 Stück limitierten, handsignierten und auf pinkem Vinyl gepressten 7“.
Diese kann bereits jetzt über hhv.de vorbestellt werden, physisch wird die 7“ Vinyl dann ab dem 28. Juni zunächst exklusiv bei Dussmann Das KulturKaufhaus (Friedrichstraße/Berlin) erhältlich sein.

 

 

(c) Jade Mei-Ling

Nach der Veröffentlichung seines 2016er Debüts „The Art of Escape“ mit 13 Millionen Spotify Streams der Breakout-Single ‘Rusty’, tourte Hein Cooper unermüdlich unter anderem mit James Bay und Lukas Graham durch die ganze Welt. Dabei sah er sich täglich mit großer Einsamkeit konfrontiert, denn so großartig es auch war, jeden Abend vor einem riesen Publikum zu spielen, die tägliche Routine des Alleinreisens ist sein ständiger Begleiter. Um aus diesem Kreislauf auszubrechen, ging Hein Cooper dorthin, wo alles begann: Er schrieb neue Songs, die sich zwischen seinen Folkwurzeln zu glassklaren Pop-Hooks und einem Soundgewand aus R’n’B und Electronic bewegen.

Das Ergebnis ist sein neues Album „Underneath It All“:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Der in Neuseeland geborene Singer/Songwriter Jordan Rakei veröffentlicht heute sein drittes Album “Origin”.

Happy Releaseday!

Auf “Origin” lassen sich seine Vorbilder Stevie Wonder und Steely Dan nicht verheimlichen und es gibt wieder eine überzeugende Mischung aus Pop, Soul, Electronic und Jazz. Im Gegensatz zu den hellen und souligen Melodien stehen die Texte, die sich um dystopische Zukunftsvisionen drehen.

“Origin” ist ein gutes Album, das aber meiner Meinung nach nicht an seinen Vorgänger “Wallflower” heranreicht.

Aber urteilt selbst:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Tracklist

t01 Sade – Cherish The Day Ronin Remix
t02 Sade – King Of Sorrow Cotton Belly Remix
t03 Sade – Smooth Operator Live 2011
t04 Sade – Your Love Is King Live Aid 1985
t05 Sade – The Sweetest Taboo Live 2011
t06 Sade – Cherry Pie Live 2011
t07 Sade – No Ordinary Love – Paris Live 17 May 2011
t08 Sade – No Ordinary Love Instrumental
t09 Sade – Hang On To Your Love Remix
t10 Sade – Paradise Ronin Remix
t11 Sade – It Is A Crime The Old Grey Whistle Test
t12 Sade – Feel No Pain Nellee Hooper Remix
t13 Sade – Love Is Stronger Than Pride Mad Professor Remix
t14 Sade – Cherish the Day Live October 23 1993
t15 Sade – By Your Side Neptune Remix
t16 Sade – King Of Sorrow Guru Remix
t17 Sade – Hang On To Your Live Montreux Jazz Festival 1984
t18 Sade – Paradise Live
t19 Sade – Cherish The Day Pal Joey Remix
t20 Sade – By Your Side Chris Rock Show
t21 Sade – King Of Sorrow Fun Lovin Criminals Remix

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden