Beiträge

Die neue Heppy Single ‘Ashley’ mit dem schwedischen Sänger Tobias Frolov ist da:
 


 

 

R: Rock and Roll Is Alive!

Rock And Roll Is Alive! (And It Lives In Minneapolis)
Rest of My Life (the)
ROCKNROLL LOVEAFFAIR
Ride (the)
Rainbow Children (Live)
Rock Steady (Indigo Nights)
Rockhard In A Funky Place
Release It
Return of the Bump Squad
Ripopgodazippa
Rave Un2 the Joy Fantastic
Resolution
Ronnie, Talk to Russia
Raspberry Beret
Right the Wrong
Race

 

 

 

FAKE LEATHER, das zweite Album der Wiener Indiepop-Band THE CRISPIES,
zeigt eine Band im Wandel zwischen Rock’n’Roll und Rap.

Die neue Single samt Video FAKE LEATHER (MAIN EDIT) hat den gleichen Titel wie das Album, weil sie genau das thematisiert: wie schwierig es ist, sein eigenes Ding durchzuziehen. Es wird einem eingetrichtert, dass man alles erreichen kann, wenn man sich selbst treu bleibt. Die Realität sieht natürlich anders aus.
Oft ist es einfacher, sich anzupassen oder zu verstellen ……
 

 

 

Nicht weit von Stuttgart liegt die Kreisstadt Calw, der Rock‘n‘Roll-Szene sicher weniger durch das Geburtshaus Hermann Hesse’s oder die schöne Fachwerkarchitektur, sondern  vielmehr durch die BOOZE BOMBS und das vorzügliche Vintage-Analogstudio BLACK SHACK RECORDINGS vertraut, dessen Betreiber als Musiker in der Szene bestens geerdet sind.

RAWAND BAZIANY aka RAY BLACK ist bereits mit der Rockin‘ Blues-Sensation DUSTY  DAVE & THE HEARTATTACKS und den WOLVERHINOS in Erscheinung getreten, jetzt debütiert seine dritte Band THE FLYING CARPETS mit „Better Way To Move“.

BLACK als Sänger und Kontrabassist und seine Teppiche verfolgen den frühen Sound des SUN-Rockabilly, mit schönen Anflügen von Rockin‘ Blues, Country und Rock‘n‘Roll.

Überzeugt euch selbst:
 


 

 

Die zweite Werkschau des renommierten Schwarzwälder BLACK SHACK RECORDINGS Studios mit Highlight-Tracks aktueller Produktionen auf RHYTHM BOMB als CD im Digifile.

2010 von LUCKY STEVE und RAY BLACK gegründet, hat sich das auf analoge Produktionen mit hochwertigem Vintage-Equipment spezialisierte Studio unter Musikern der Rockabilly-, Country-, Blues- und R‘n‘B-Szene wegen seiner unglaublich authentischen, 40‘s bis 60‘s-affinen Produktionen weit über Deutschland hinaus einen Namen gemacht.

Mit „Rocket Launch Vol.2“  werden nicht nur klangtechnisch erstklassige Songs von Bands wie BLACK PATTI, THE BOOZE BOMBS, NICO DUPORTAL &  HIS RHYTHM DUDES feat. JAI MILANO, THE PINSTRIPES, THE FRANTIC ROCKERS,  TWISTED ROD, THE REAL GONE TONES, THE BOMBS oder RAY BLACK & THE FLYING  CARPETS kompiliert. Satte 27 Songs!
 

(Photo by Mike Chalmers)

 Louis Berry ist einer der vielversprechendsten neuen Künstlern aus England.

Mit der Single ‘Stumbling’  erschien Ende Februar der erste musikalische Vorbote und jetzt das dazugehörige Video.

Der Song handelt von den Dingen, die du im Leben durchmachen musst, die vielen Rückschläge. Es geht um die Zielstrebigkeit und den Mut, den man haben muss, um weiter zu machen und die harten Zeiten zu überstehen, um am Ende dort anzukommen, wo man hinmöchte.“

 


 
 
 
Louis Berry live in Deutschland:

15.05.18 – Köln, Blue Shell
16.05.18 – Hamburg, Nochtwache
18.05.18 – Berlin, Maze
19.05.18 – München, Kranhalle
 

“Heart of Stone”  ist das zweite Album der finnischen Sängerin, Saxophonistin und Songschreiberin SARAA LEHTOMÄKI aka SARA LEE.

Schon mit ihrem ersten Album “Queen Of Your Heart” (2016)  hat die charmante Vokalistin mit ihrer Band einen bunten Strauß hochwertiger und retroesker Songperlen ausgebreitet, und dieses Erfolgsrezept setzen sie mit “Heart Of Stone”  einfach fort: im Zentrum steht der charakteristische und wandlungsfähige Gesang der Bandleaderin, der zu allen Genres der 20er bis 60er Jahre perfekt passt. So reichen die Songs der vierköpfigen Besetzung vom Swing, Jazz und Blues über konventionellen Rockabilly und Rock‘n‘Roll bis in den Country- und Western-Bereich.

Und das klingt dann so:
 

 

 

 

 

 


 

Die deutsch-französische HipHop-Band PASSEPARTOUT aus Hannover machen Rhythm and Poetry auf Deutsch und Französisch und haben heute das sehenswerte Video zu ATLANTIK   veröffentlicht:
 

 
 

ATLANTIK   stammt aus dem 2016 erschienenen Debut-Album „Kiosque“,  
dass sich zwischen HipHop, Soul, Jazz und Rock ’n Roll bewegt. Check it out:
 

Die französische Exotic-Rock’n’Roll-Band RHUM RUNNERS veröffentlichen mit ihrem neuen Album „Kick The Gong!“  ein erfrischendes Album zwischen Rock‘n‘Roll, Jazz und Blues und kreieren somit einen Sound, der einem ENNIO MORRICONE Soundtrack entnommen worden sein könnte, der aber mit viel Liebe zum Detail durch Elemente aus der jiddischen Folklore und mit asiatischen Melodien verfeinert wurde.

Violá:
 


 
 
 

Die deutsch-französische HipHop-Band PASSEPARTOUT hat mit Identité  ein neues Musivideo am Start:
 

 
 
 

Auf ihrem Debut-Album „Kiosque“  vom Dezember 2016 reist die Band durch das Mississippi-Delta, tanzt Salsa in Cuba, fließt durch den Strom im Atlantik, macht sich die Straßen Frankreichs zu eigen und schlittert knapp an der Jamaikanischen Sonne vorbei, um im Weltraum tief zu rollen. Bei aller Tiefgründigkeit nehmen die Großstadtcamper sich nicht zu ernst und trotz selbst ernanntem VIP- Status selber auf die Schippe. In dieser bunten Tüte aus Rap, Soul, Jazz und Rock ’n Roll ist für jeden was dabei:
 

Riesige Ameisen greifen Stuttgart an!

Heppy hat zum Glück alles dokumentiert:

 

 

 

The Dead Lovers haben mit ‘The Valley ‘  ein weiteres Video aus ihrem neuen Album „Slow Black“  veröffentlicht:

 

 

 

 

Am 9. Juni veröffentlichen Lula und Wayne Jackson aka The Dead Lovers ihr neues Album „Slow Black“.

Daraus gibt es jetzt des neue Video zum Song RAIN:
 

 

 

 

Ihr authentischer Sound eint melodiöse Gesangsharmonien, die über dreckig-stampfenden Blues Riffs liegen, gemischt mit einer Prise Folk. Er ist eine Reminiszenz an handgemachten Indie-Rock mit einer Nuance Americana – mitreißend und unwiderstehlich.

Am 9. Juni veröffentlichen Lula und Wayne Jackson aka The Dead Lovers ihr neues Album “Slow Black”.

Die erste Single “Four Letter Word” haben sie live bei den Hamburger Küchensessions präsentiert:
 


 
 
 

 
 

Er galt als Vorbild der Beatles und der Stones und wurde mit Stücken wie “Johnny B. Goode”, “Sweet Little Sixteen” und “Roll Over Beethoven” weltberühmt.

Nun ist Chuck Berry, einer der wichtigsten Innovatoren des Rock’n’Roll gestern im Alter von 90 Jahren gestorben. R.I.P. Brother!
 


 
 


 
 
 

Louis Berry, der aktuell nicht nur von BBC Radio 1, Annie Mac und Sam Smith abgefeiert wird, hat mit ‘Restless’  ein neues Video am Start.

Aufgewachsen mit einem heroinabhängigen Vater in den übelsten Ecken von Liverpool bekam er schon nach seinem zweiten Live-Auftritt überhaupt einen Plattenvertrag. Er singt und spricht frei heraus über seine düstere Vergangenheit, seine Herkunft und die sozialen Missstände in der englischen Gesellschaft. Feinster, ehrlicher Liverpool Rock`n`Roll!

 


 
 
 

 
 
 
Photo: John Johnson Photography

Nick Waterhouse kehrt mit seinem dritten Album “Never Twice”  zurück. Auf dem Album arbeitete Nick Waterhouse wieder mit seinem alten kreativen Partner Michael McHugh (Black Lips, Ty Segall, Allah-Las) zusammen. McHugh war eine Legende in der oft unterschätzten Musikszene von Orange County, in der Nick groß wurde. Um die Energie ihrer Jugend in der Szene von Huntington Beach wieder einzufangen, lud Nick ihn an seinen neuen Wohnort San Francisco ein und bat ihn, sich noch einmal an die Regler zu setzen. Nachdem McHugh an Bord war, rief Nick einfach seine Lieblingsmusiker an. Wie durch ein Wunder sagten alle zu: Jazzmusiker Bob Kenmotsu spielt Flöte, Ralph Carney, Gefährte von Tom Waits und Elvis Costello, Saxophon, Will Blades, ein Schützling von Dr. Lonnie Smith, ist an der Orgel zu hören. Auch die Besetzung an den Bläsern, an Bass und Gitarre liest sich wie ein ‘Who’s who’ der Musiklegenden.

Hier ein paar Hörproben: