Beiträge

Ausgehend von Kenia haben die gebürtigen Kongolesen vom Orchestre Les Mangelepa seit den 1970er Jahren den African Rumba Sound revolutioniert.

„Last Band Standing“  besteht größtenteils aus Re-Recordings ihrer beliebtesten und gängigsten Titel aus über 40 Jahren Bandgeschichte.

From the opening bars of Kanemo, it’s evident that Orchestre Les Mangelepa are as potent today as they were in the 1970s, when they sported platform shoes and became dancefloor heroes across east Africa.“
– The Guardian

 

Ich liebe diesen lässigen Rumba Sound mit den perlenden Gitarren :)
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwcHggY3VycmVudENvbG9yOyB3aWR0aDogMzUwcHg7IGhlaWdodDogNzIwcHg7IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vYmFuZGNhbXAuY29tL0VtYmVkZGVkUGxheWVyL2FsYnVtPTM4NDUwNjIzOTkvc2l6ZT1sYXJnZS9iZ2NvbD1mZmZmZmYvbGlua2NvbD1lOTk3MDgvdHJhbnNwYXJlbnQ9dHJ1ZS8iIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMTUwIiBzZWFtbGVzcz0iIj48YSBocmVmPSJodHRwOi8vc3RydXQuYmFuZGNhbXAuY29tL2FsYnVtL2xhc3QtYmFuZC1zdGFuZGluZyI+TGFzdCBCYW5kIFN0YW5kaW5nIGJ5IE9yY2hlc3RyZSBMZXMgTWFuZ2VsZXBhPC9hPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDc0UTJEVFoyJmFtcDthc2lucz1CMDc0UTJEVFoyJmFtcDtsaW5rSWQ9ODUxYTA4MjViZDQ5M2FiODE4NWZkY2FkMjU2NDdhYjMmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPg==

 

 

 

Acht handverlesene Produzenten, DJs und Künstlergruppen remixten das großartige letzte Studioalbum „Havana ’58“ vom BAHAMA SOUL CLUB.

Das Ergebnis ist feinster Dancefloor Jazz in den Schattierungen Latin, House, Jazz, Funk, Soul & Disco präsentiert von:

Club Des Belugas – 60s Boogaloo Hip-Twist
Smoove – Fusion of Jazz-house and Breakbeat
Opolopo – deeeep jazzy House
Positive Flow – Nu-skool Brazilika-brukbeat
Zouzoulectric&Gardener Of Delight – Disco-Latin-House-Funk
Suonho – Modern-Soul Disco-Funk
Jack&Jointz – Latin funky breaks
Maestro&Vezzola – Disco-Latin-House-Funk

 

Hier die ersten 9 Titel im Stream:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwcHggY3VycmVudENvbG9yOyB3aWR0aDogMzUwcHg7IGhlaWdodDogNzg2cHg7IiBzcmM9Imh0dHA6Ly9iYW5kY2FtcC5jb20vRW1iZWRkZWRQbGF5ZXIvYWxidW09MTIyNTk4NDQzNy9zaXplPWxhcmdlL2JnY29sPWZmZmZmZi9saW5rY29sPWU5OTcwOC90cmFuc3BhcmVudD10cnVlLyIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIHNlYW1sZXNzPSIiPjxhIGhyZWY9Imh0dHA6Ly9zaG9wLmJ1eXUtcmVjb3Jkcy5jb20vYWxidW0vdGhlLWhhdmFuYS1yZW1peGVzIj5UaGUgSGF2YW5hIFJlbWl4ZXMgYnkgQmFoYW1hIFNvdWwgQ2x1YjwvYT48L2lmcmFtZT4=

 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDZYVlhYTDVIJmFtcDthc2lucz1CMDZYVlhYTDVIJmFtcDtsaW5rSWQ9OWZjZjBjNjhmZjEwMDQ3MmNhYjYxNDc4YzEwMzYyYTYmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

bsc_olvido_pressefoto_120514_bleu-small
 

Mit dem vierten Studioalbum präsentiert der Bahama Soul Club einen sehr persönlichen Soundtrack, eine musikalische Hommage an HAVANA ’58, die glorreiche Zeit vor der kubanischen Revolution (Silvester 1958), in der Havana als die ‚Sündenwelthauptstadt‘ gefeiert wurde. Mojitos, Mambos, Mobsters & Muchachas – es gab das volle Programm. Und es gab nichts, was es nicht gab.

Das Album lebt vor allem auch durch die Gastsängerinnen:
Kuba‘s führendes Vokal-Quartett SEXTO SENTIDO überrascht mit traditionellen Yoruba Gesängen („Eleggua“), unwiderstehlichem Satzgesang im Gangsterepos „Meyer-Lansky“ und dem discoaffinen „Tropicana Flight“.
Die temperamentvolle OLVIDO RUIZ, Sängerin der Bahama Soul Club Liveband präsentiert die volle Bandbreite ihrer ausdrucksstarken Stimme von Boogaloo („Muévelo Papi“) über Lounge („Night Breeze“) bis hin zur dunklen Ballade „Let God“.
Und es gibt ein Wiederhören mit der bezaubernden AREMA AREGA auf dem rollenden „Rumba Fugaz“.

Und als Special Guest: Die US- amerikanische Jazz- und Soulsängerin Brenda Boykin vom Club des Belugas mit dem hypnotischen „No Words“:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1AyQVU1aW94REFvP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDFMWVlMOFBIJmFtcDthc2lucz1CMDFMWVlMOFBIJmFtcDtsaW5rSWQ9NTM5OWQ5MjA0NDlmNGM3ZTFlZDIyYjQ4ZDdkNjNlY2MmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjxpZnJhbWUgc3R5bGU9IndpZHRoOiAxMjBweDsgaGVpZ2h0OiAyNDBweDsiIHNyYz0iLy93cy1ldS5hbWF6b24tYWRzeXN0ZW0uY29tL3dpZGdldHMvcT9TZXJ2aWNlVmVyc2lvbj0yMDA3MDgyMiZhbXA7T25lSlM9MSZhbXA7T3BlcmF0aW9uPUdldEFkSHRtbCZhbXA7TWFya2V0UGxhY2U9REUmYW1wO3NvdXJjZT1zcyZhbXA7cmVmPWFzX3NzX2xpX3RpbCZhbXA7YWRfdHlwZT1wcm9kdWN0X2xpbmsmYW1wO3RyYWNraW5nX2lkPXMwNjEtMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAxTEUyRk1OTSZhbXA7YXNpbnM9QjAxTEUyRk1OTSZhbXA7bGlua0lkPTViNjA4NTM3OGZhMTk4NzRkMjcyZWNlOTVkYjYwMmQ5JmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT48aWZyYW1lIHN0eWxlPSJ3aWR0aDogMTIwcHg7IGhlaWdodDogMjQwcHg7IiBzcmM9Ii8vd3MtZXUuYW1hem9uLWFkc3lzdGVtLmNvbS93aWRnZXRzL3E/U2VydmljZVZlcnNpb249MjAwNzA4MjImYW1wO09uZUpTPTEmYW1wO09wZXJhdGlvbj1HZXRBZEh0bWwmYW1wO01hcmtldFBsYWNlPURFJmFtcDtzb3VyY2U9c3MmYW1wO3JlZj1hc19zc19saV90aWwmYW1wO2FkX3R5cGU9cHJvZHVjdF9saW5rJmFtcDt0cmFja2luZ19pZD1zMDYxLTIxJmFtcDttYXJrZXRwbGFjZT1hbWF6b24mYW1wO3JlZ2lvbj1ERSZhbXA7cGxhY2VtZW50PUIwMUxFMkZNTkMmYW1wO2FzaW5zPUIwMUxFMkZNTkMmYW1wO2xpbmtJZD01MDNkNTQxZjk5OTE1MGJiOWJiNWIzMDE2OWU1NTA2ZSZhbXA7c2hvd19ib3JkZXI9dHJ1ZSZhbXA7bGlua19vcGVuc19pbl9uZXdfd2luZG93PXRydWUiIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMTUwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+

 
 

 
 
… selection of rare congolese funk and early soukouss:
 

This one is a collab with the french concious wear brand „United Souls“ to celebrate the independance of Congo Belge aka Congo Kinshasa aka RDC aka Zaïre… United Souls ( http://unitedsouls.fr ) delivers high quality fabrics and designs inspired by great peoples from the past such as Aimé Césaire, Cheikh Anta Diop, Patrice Lumumba, Rosa Sparks, or Nina Simone… my second congolese selection is all about bumping basslines, soul, funky sebene, psych guitar lead rumbas, heavy drumming and early 70’s Soukouss. The next volumes will rather explore the evolution of the soukouss sound through the late 70’s and 80’s, so you, Soukouss addict, stay tuned!!!
Babaliah

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lm1peGNsb3VkLmNvbS93aWRnZXQvaWZyYW1lLz9mZWVkPWh0dHBzJTNBJTJGJTJGd3d3Lm1peGNsb3VkLmNvbSUyRkJhYmFsaWFoJTJGYmFiYWxpYWgtbG92ZXMtY29uZ28tMi11bml0ZWQtc291bHMtc3BlY2lhbCUyRiZhbXA7aGlkZV9jb3Zlcj0xJmFtcDtsaWdodD0xIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMjAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIj48L2lmcmFtZT4=

 

Bildschirmfoto 2016-04-24 um 16.16.32

 

Warum sterben im Moment nur so viele großartige Muikser?

Papa Wemba war ein afrikanischer Superstar und seine Musik der größte Exportschlager der Demokratischen Republik Kongo. Auf der Bühne brach der 66-Jährige plötzlich zusammen und starb kurze Zeit später. R.I.P. Brother!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzktVHlUZWJjejJZP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1BEV2FHR2Z4NnNzP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1h4UlB1S19rYk9nP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Matinda Live in Brazil

The PFC Band performs Mermans Mosengo’s original song „Matinda“ – a Congolese Rumba deeply rooted in Cuban music:
Weiterlesen

blind & lame come a little closer

Vor ein paar Tagen erschien das neue Musikvideo des Münchner Duos blind & lame, das derzeit als eine der wenigen erfolgreichen Musikerinnen mit Behinderung bundesweit Aufmerksamkeit erregt.
In Zusammenarbeit mit anderen KünstlerInnen mit und ohne Behinderung (u. a. Schauspieler Peter Brownbill, Supertalent-Kandidat „Stix“, Gebärdendolmetscherin Laura M. Schwengber, …) entstand ein äußerst ästhetisches Musikvideo zu dem Song „Come a little closer“, der mit Gitarren-Pop und einem Schmunzeln auf zwischenmenschliche Barrieren und Handicaps aufmerksam machen will:
Weiterlesen

THE_TROPICAL_CLUB_NIGHT_Cover_300dpi

Lateinamerikanische bzw. karibische Klänge, sind zur Zeit in vielen Trend-Clubs der herrschende Sound. Dieser Trend hat inzwischen viele Namen: Kuduro, Brega, Digital-Cumbia, Moombahton, Merenhouse, Baile Funk, Reggaeton, Dubhouse, Tropical Bass und fast jeden Monat wird eine neue Variante vom Netz aus dem Underground an das Licht der medialen Öffentlichkeit katapultiert.
Weiterlesen

10155424_281566538673657_1481316136_n

blind & lame, das sind Franziska ‚Kika‘ Wilke und Lucy, die blinde Mutter und die Tochter im Rollstuhl. Dabei ist der Name des Duos nicht nur Jux. Er beschreibt die Behinderungen, mit denen die beiden Frauen leben. Mit dem unverblümten Namen soll das Thema Behinderung aber auch gleich abgehakt sein. Dann geht es nur noch um die Musik!

„Wir wollen uns durch unsere Musik auszeichnen!“

sagt Franziska Wilke, die ihren Job als Lehrerin vor 15 Jahren wegen einer Netzhautdegeneration aufgeben musste. Und die ist alles andere als lahm.
Weiterlesen

Die erste Single aus dem Debutalbum September sun von Jacaranda Muse aus Zimbabwe (VÖ: Nov. 12 auf Heavenly sweetness) hat mich verzaubert.


Jacaranda Muse kann man in keine Schublade stecken. In der ungewöhnlichen Besetzung

Vimbai Mukarati : alto sax and vocalsDonald Chifamba : cello Filbert Marova : piano and mbira Tinashe Mukarati : percussions

verbinden sie eine Art Kammerjazz mit Nigerian Afrobeat, Zairean Rumba, Soul, u.v.m.

Ich finde es einfach wunderschön. Hört selbst:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0ibm8iIGhlaWdodD0iMTY2IiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIiBzcmM9Imh0dHA6Ly93LnNvdW5kY2xvdWQuY29tL3BsYXllci8/dXJsPWh0dHAlM0ElMkYlMkZhcGkuc291bmRjbG91ZC5jb20lMkZ0cmFja3MlMkY1OTMzNTI0OSYjMDM4O3Nob3dfYXJ0d29yaz10cnVlIiB3aWR0aD0iMTAwJSI+PC9pZnJhbWU+

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgc3JjPSJodHRwOi8vcmNtLWRlLmFtYXpvbi5kZS9lL2NtP2x0MT1fYmxhbmsmIzAzODtiYzE9MDAwMDAwJiMwMzg7SVMyPTEmIzAzODtiZzE9MDAwMDAwJiMwMzg7ZmMxPUZGRkZGRiYjMDM4O2xjMT1GRkZGRkYmIzAzODt0PXMwNjEtMjEmIzAzODtvPTMmIzAzODtwPTgmIzAzODtsPWFzNCYjMDM4O209YW1hem9uJiMwMzg7Zj1pZnImIzAzODtyZWY9c3NfdGlsJiMwMzg7YXNpbnM9QjAwOUQzUUZJNiIgc3R5bGU9ImhlaWdodDogMjQwcHg7IHdpZHRoOiAxMjBweDsiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

1993 wurde diese Compilation zum ersten Mal veröffentlicht. Nun wird sie als Teil der „Congo-Classics“-Serie, die mit ‚Roots of Rumba Rock‘ im Jahr 2006 begann, mit neuem Artwork und einem Bonustrack versehen wieder aufgelegt. Sie dokumentiert das frühe Werk des „Tout-Pouissant Orchestre Kinois de Jazz“ oder auch „Almighty Kinshase Jazz Orchestra“ unter der Führung des legendären „Grand Maître“ Lokanga La Ndju Pene Luambo Makiadi aka Franco, der in seiner langen, bis zu seinem Tod im Jahr 1989 währenden Karriere als der Godfather der afrikanischen Musik bezeichnet wurde.
Mitte der 1950er Jahre nahm die moderne afro-kubanische Musik eine ähnliche kulturell wichtige Rolle im Kongo ein wie der Rock’n’Roll im Westen: gespielt von den Jungen für die Jungen, genannt ‚Yankees‘, trug sie den Charme der Rebellion in sich und war im Prinzip die erste afrikanische Musik für Teenager.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgc3JjPSJodHRwOi8vcmNtLWRlLmFtYXpvbi5kZS9lL2NtP2x0MT1fYmxhbmsmIzAzODtiYzE9MDAwMDAwJiMwMzg7SVMyPTEmIzAzODtiZzE9MDAwMDAwJiMwMzg7ZmMxPUYxMDAwMCYjMDM4O2xjMT1GMUQ1MDYmIzAzODt0PXMwNjEtMjEmIzAzODtvPTMmIzAzODtwPTgmIzAzODtsPWFzMSYjMDM4O209YW1hem9uJiMwMzg7Zj1pZnImIzAzODttZD0xTTZBQkpLTjVZVDMzMzdIVkEwMiYjMDM4O2FzaW5zPUIwMDNLTTQ4NlciIHN0eWxlPSJoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyB3aWR0aDogMTIwcHg7Ij48L2lmcmFtZT4=
Franco - Roots of OK Jazz