Beiträge

Für aufmerksame SOULGURU-Leser und -Hörer ist sie schon lange kein Geheimtipp mehr.

Für alle anderen präsentiert das Pop-Büro Stuttgart die südafrikanische, in Stuttgart lebende Künstlerin Thabilé mit ihrem Titel ‚Be The Water‘:
 

Thabilés Kreativität und Leidenschaft zur Musik bleiben von den Einschränkungen der Pandemie unberührt. Im Gegenteil – sie sprudelt voller Ideen und Energie! „Ich wollte schon immer etwas von meinem Leben in Südafrika aufschreiben und die Musik gibt mir nun die Möglichkeit, dies umzusetzen“, erzählte sie einmal in einem Interview. Ihre Lieder singt sie überwiegend auf Englisch, streut aber auch afrikanische Textzeilen ein: Xhosa, Zulu und Lingála heißen die Sprachen aus Südafrika und dem Kongo. Viel Spaß mit ihrer ersten Session und dem Song „Be The Water“! ❤
Danke an ROOM SERVICE & Klangstatt Stuttgart für die tolle Arbeit und Fridas Pier für die sommerliche Location.
– Pop-Büro Region Stuttgart

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

https://www.facebook.com/Thabil%C3%A9-248652268844199

 
 
 

Ende Januar kommt das Debütalbum der südafrikanischen Band Urban Village beim französischen Label No Format!.
Vorab hat sie am Freitag eine erste EP namens „Ubaba“ veröffentlicht.

Hier das Video zur gleichnamigen Single, dass das Alltagsleben in einem Hostel der 1990er Jahre in Soweto einfängt. Es war ein Ort, der vor allem den Männern vorbehalten war, viele von ihnen Väter. Während des Apartheid-Regimes waren Hostels eine Taktik, um Väter von ihren Familien zu trennen. Viele von ihnen arbeiteten sich in den Minen bei Johannesburg früh zu Tode.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
Die vier Musiker von Urban Village stehen mit ihren Füßen in der überreichen Musiktradition ihres Landes und mit dem Kopf in der Zukunft.
Mit viel Energie und Charisma mischen sie Zulu-Gitarren mit Indie-Folk, Maskandi, südafrikanischen Chören und Jazz in ihren Songs.
Die EP ist eine Reise durch alle Farben Sowetos:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden