Beiträge

Lonnie Rashid Lynn aka COMMON veröffentlicht heute sein neues Album A BEAUTIFUL REVOLUTION Pt. 2. Happy Releaseday!

A BEAUTIFUL REVOLUTION Pt. 2 ist ein zeitgemäßer und inspirierender Nachfolger von COMMONs vorherigem Album A BEAUTIFUL REVOLUTION Pt. 1, das im Oktober 2020 veröffentlicht wurde. Pt. 1 des Albums wurde 2020 auf dem Höhepunkt der Pandemie geschrieben, als Proteste gegen Rassen und soziale Gerechtigkeit, eine umstrittene Wahl und ein wirtschaftlicher Zusammenbruch das Land polarisierten. Die erste Hälfte des Albums wurde als Aufruf zum Handeln geschrieben, um die Hörer zu erheben, zu heilen und zu inspirieren, die mit diesen Ungerechtigkeiten zu tun haben.

A BEAUTIFUL REVOLUTION Pt. 2 ist eine Fortsetzung dieses Aufrufs zum Handeln, aber eine, die die Welt in einem neuen Licht sieht. Das Album steht für eine Art Wiedergeburt, da die Hörer lernen, mit dieser Tragödie und dem Aufruhr umzugehen und sich daraus zu erheben. Sie erhalten die Chance, eine bessere Zukunft zu schaffen, und die Verantwortung, die Hindernisse der Vergangenheit nie zu vergessen, mit denen sie konfrontiert wurden.

Mein Lieblingssong auf Pt. 2, der funkige Afrobeat-Track ‚When We Move‘ mit Black Thought und Seun Kuti, spricht die Hindernisse an, die in unserer kollektiven Geschichte auf dem Weg zum Fortschritt immer wieder auftreten. Gleichzeitig erkennt er an, dass eine Bewegung der Positivität, der Anerkennung und der Selbstliebe schließlich zur Nachahmung, zum Respekt und schließlich zur Akzeptanz derjenigen führen wird, die den Wandel herbeiführen. Wenn wir uns bewegen, folgt uns die ganze Welt auf unserem Weg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Alles in allem ist COMMON mit A BEAUTIFUL REVOLUTION Pt. 2 wieder ein herausragendes Album im Spannungsfeld von Soul, Funk, Jazz und HipHop gelungen, dass sich mit der Schönheit und Würde des schwarzen Amerika beschäftigt:

“A BEAUTIFUL REVOLUTION Pt. 2 was created with hope and inspiration in mind. The spirit of the album was meant to emulate what a greater day would sound and feel like. We were in the midst of some tough political and socially challenging times. There was still hurt, anger and pain lingering, so I was thinking, “what is the next step in this revolution?” I thought about what being still in these times had brought me and that was a peace beyond understanding, a greater love for self, a closer connection with God, and more appreciation for my family, friends and the simple things in life. I wanted to write about that and create music that embodied that. What does a new day, a brighter day feel like being told through an emcee and some gifted musicians? How could this music be an example of the beautiful aspects of revolution that include joy, self-love, compassion, dreams, peace and good times? As a piece of art, I believe we took it to different places musically only to come back to the original intention. To bring joy to people’s hearts, fun to their lives and smiles to their souls.”
– COMMON

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden


 

 

 

 

Little Simz stellt bei ihrem Tiny Desk (Home) Concert 4 Songs aus ihrem gerade erschienenen großartigen neuen Album „Sometimes I Might Be Introvert“ (Album-Stream siehe unten) vor:

„Introvert“
„I Love You, I Hate You“
„Point and Kill“ (featuring Obongjayar)
„Woman“

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#nprmusic #tinydesk #littlesimz
 
 
 
Die Londoner Rapperin Simbiatu Ajikawo aka Little Simz macht auf ihrem neuen Album „Sometimes I Might Be Introvert“ klar, wie gut Schüchternheit und HipHop zusammenpassen.
Von Orchester-Einlagen über Spoken-Word bis hin zu Funk und Soul inspirierten Tracks deckt die Rapperin eine beeindruckende klangliche Bandbreite ab und liefert damit ihr persönlichstes, komplexeste und bestes Album bisher. Awesome!

„Ihre längste, abwechslungsreichste und eindeutig beste [Platte] bisher. Ein Highlight des Rap-Jahres […]“
– Zeit Online

„Identitätssuche und Selbstbehauptung über Grime und Soul-HipHop.“
– Süddeutsche Zeitung

„Ein Renaissance-Gemälde: klassische Schönheit zu zeitgemäßen Bedingungen.“
– Musikexpress

„Ganz großer Bahnhof für die beste Rapperin der Welt.“
– Laut.de

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden