Beiträge

Jerry Paper -Like A Baby • full Album stream + 2 Videos

Photo Credit: Monika Mogi

Auf seinem neuen Album „Like A Baby“ knüpft der der in Los Angeles lebende Songwriter, Produzent und Multiinstrumentalist Lucas Nathan aka Jerry Paper u. a. an jenen eigenwilligen Synth-Pop-Ansatz an, den er auf früheren Alben für Labels wie Bayonet Records und Orange Milk präsentiert hat, nur klingen seine neuesten Songs deutlich strukturierter und weniger zufällig; auch Melodien spielen eine größere Rolle als zuvor.

Durchaus eingängig dank dezentem Funk-Faktor, nennt der Multiinstrumentalist die unterschiedlichsten Einflüsse aus den Randgebieten des Pop (Prefab Sprout, Todd Rundgren, Steely Dan) bis hin zu klassischem R’n’B, Stereolab, brasilianischen Avantgarde-Musikern und Electronica aus Japan.

Hier ist das Ergebnis: •
 


 

 

 

 

Zu ÄTNAs Mini-Album “La Famiglia – An Audiovisual Suite”, das letzte Woche erschienen ist, feiert das 3. von 4 Videos heute Premiere.

Hier ist das Video zu ‘Sister’:
 

 

 

ÄTNA - La Famiglia - An Audiovisual Suite • 2 Videos + full Album stream

Photocredit: Josefine Schulz

Das Dresdner Duo Inéz (Gesang) und Demian Kappenstein (Drums) aka ÄTNA haben sich mit ihrer energetischen Mischung aus Pop, TripHop, Jazz, Alternative und treibenden elektronischen Elementen – irgendwo zwischen James Blake, Fever Ray und White Stripes – ihren ganz eigenen musikalischen Mikrokosmos eingerichtet.

 „Ästhetik gilt für uns, wie Musik auch, als Ausdrucksmittel“ sagen Inéz und Demian und wer ihre durchdachten Videos anschaut, kann dem nur beipflichten.

Dies gilt auch für ihr soeben erschienenes Mini-Album „La Famiglia – An Audiovisual Suite“,
einem Konzeptwerk aus audiovisuellen One-shot Aufnahmen.

Veröffentlicht wird die EP mit Hilfe des britischen Singer/Songwriter Fink beim Berliner Label House Of Strength. Für die Produktion haben sich ÄTNA erneut mit Liverecording Mastermind Moses Schneider zusammengetan und an unterschiedlichen Orten und Umgebungen sowohl die Ton-, als auch Videoaufnahmen zusammen in einem Stück aufgenommen. Entstanden ist ein Art Videosuite mit vier bildgewaltigen Kompositionen.

Das Mini-Album umfasst 4 Tracks – für 2 Tracks gibt es bereits jeweils ein Video, für die 2 restlichen Tracks sollen die Videos in den nächsten Wochen folgen.

 

 

 

KEXP.ORG presents The Seshen performing live at The Little London Plane during Upstream Music Fest.
Recorded June 1, 2018.

Songs:
Distant Heart
Periphery
The Fall
Oblivion
Other Spaces

 

 

 

Videotipp: Good evening, KRAFTWERK / Guten Abend KRAFTWERK, guten Abend Stuttgart! - KRAFTWERK schalten Astro-Alex live bei JazzOpen zu! #Horizons #ISS #jazzopen #stuttgart

Good evening, KRAFTWERK / Guten Abend Kraftwerk, guten Abend Stuttgart!

So begrüßte ESA-Astronaut Alexander Gerst aka Astro-Alex am letzten Freitag Abend die Elektro-Pioniere KRAFTWERK sowie 7.500 Besucherinnen und Besucher des JazzOpen-Festivals auf dem Stuttgarter Schlossplatz – und zwar live von der Internationalen Raumstation ISS, auf der er noch bis Mitte Dezember 2018 lebt und arbeitet.

KRAFTWERK-Gründungsmitglied Ralf Hütter und Astro-Alex spielten daraufhin eine spezielle Version des Tracks SPACELAB im Duett an, für die der Astronaut im Captain-Future-TShirt eigens einen mit virtuellen Synthesizern konfiguriertes Tablet in der Raumstation hatte.

Eine geile Aktion!

Für alle, deie es verpasst haben, hier das offizielle Video der European Space Agency, ESA:
 


Copyright: Kraftwerk/ESA/JazzOpen – Sitara Schmitz
#Horizons #ISS #jazzopen #stuttgart
 
… gefunden auf alexander gerst’s horizons blog.

… und wie der “Geheimcoup” mit Astro-Alex beim KRAFTWERK-Konzert zustande kam lest ihr bei der stuttgarter-zeitung.de.

 

Music by KRAFTWERK – Mixed by Billy Nasty 

Nach den weltweiten Erfolgen ihrer 3-D-Konzerte treten die Elektro-Pioniere KRAFTWERK heute erstmals bei den jazzopen auf und spielen beim 25jährigen Festival-Jubiläum Open Air auf dem Stuttgarter Schlossplatz.

Für alle   – die wie ich kein Ticket mehr bekommen haben – gibt es hier als Trost einen schönen KRAFTWERK-Mix:
 
Playlist
01. Afrika Bambaataa & The Soulsonic Force – Planet Rock (Vocal Intro) 02. Overproof Sound System – The Model 03. Kraftwerk – The Telephone Call (Remix) 04. Kraftwerk – The Robots 05. Professor_X – Saga 06. Anthony Rother – Trans Europa Express (Tee Club Mix) 07. Anthony Rother – Trans Europa Express (Tee Metal Mix) 08. Kraftwerk – Tour de France (Kling-Klang Analog Mix) 09. Kraftwerk – Radioactivity (Francois Kevorkian 12″ Remix) 10. Model Citizens – Spacelab 11. Anthony Rother – Nummern/Computerwelt 2
 

 
 

Lucas W. Nathan aka Jerry Paper kündigt heute sein neues Album Album „Like A Baby“
(VÖ 12.10.2018) bei Stones Throw Records mit einem sehr coolem Musikvideo an.

Lucas W. Nathanüber das Video:

“We start with A.I. Jerry in a chaotic world of various symbolic artifacts and garbage, like the dream world of the unconscious, and he is raised up by the clown to the vacuum of space to be transformed into a version of the clown himself. The video depicts an inter-dimensional clown trying to bring himself happiness by impressing his visage onto the world around him, in this case A.I. Jerry’s head, just as the character in the song tries to bring stability to their world by asserting their constructed Self onto the world around them, a world over which they ultimately have no control. Both are about the attempt to control the world through the attempt to control oneself. Also, I’ve been really drawn to clowns since I had a series of profound experiences in the DMTrealm with an inter-dimensional clown-entity, which is a story for another time, so they end up making appearances more often than not.”

 

 

 

DJ Koze und Róisín Murphy haben bereits auf Kosis neuem Album »KNOCK KNOCK« zusammengearbeitet.

Kürzlich haben sie auch noch gemeinsam für das NTS Radio in London ein paar ihrer Lieblingssongs gespielt. Danke dafür!
 
TRACKLIST
KHRUANGBIN – CÓMO ME QUIERES
ALAIN KAN – SPEED MY SOUND
DIMLITE – UNKNOWN
THE FALL – BIG NEW PRINZ
MAREWREW – PON HEKACHI HECIRI(ETUKUMA KARA)
TOULOUSE LOW TRAX – RUSHING INTO WATER
ERIC MALTZ – ALL THE THINGS
CASSIE – LIKE IT WHEN WE GO REAL (HEAD GIRL ON TOP MIX)
DNTEL – JITTERS (GEOTIC MIX)
BUTTHOLE SURFERS – WHO WAS IN MY ROOM LAST NIGHT
DJ KOZE – SCRATCH THAT (FEAT. ROISIN MURPHY)
ZEBRA KATZ, NJENA REDDD FOXXX – IMA READ (ORIGINAL MIX)
JANELLE MONÁE – DJANGO JANE
TOTAL – CAN’T YOU SEE
C.O.S.A. & KID FRESNO – LOVE
ANTONIO – HYPERFUNK
DJ KOZE – UNKNOWN
DONNA SUMMER – GRAND ILLUSION
ROSA YEMEN – HERPES SIMPLEX
ELVIS COSTELLO – I WANT YOU
ILLA J – HOME
PATTY PRAVO – I GIARDINI DI KENSINGTON
TOCOTRONIC – DEISES JAHR
THE WHO – EMINENCE FRONT
CHAIRMEN OF THE BOARD – EVERYTHING´S TUESDAY
LUCA C & BRIGANTE – NASTRO ROSA
SOLOMON ILORI & HIS AFRO-DRUM ENSEMBLE – ISE OLUWA
C-BRAND – WIRED FOR GAMES (LONG VERSION)

 


 

 

 

gefunden bei Marc und RAP-N-BLUES

Bellaroush aus Schweden gehen ab dem 28.04. auf Deutschlandtour!

Band of a thousand faces  werden die Schweden nicht nur genannt, weil sie zu siebt sind, sondern auch, weil man sie in keinem alleinstehenden Genre verorten kann. Ihre Musik reicht von bewegenden Balladen zu fesselnden, energiegeladenen Uptempo Hits, die teilweise im Reggae verwurzelt sind und Spuren von Synth Pop und HipHop enthalten.

Bellaroush haben bereits über 200 Konzerte gespielt, davon 3 Touren über den ganzen Kontinent und 2 Touren in Indien. Momentan arbeitet die Band an ihrer neuen EP, die von Anders Lagerfors (Pale Honey) produziert wurde und im Laufe des Jahres 2018 erscheinen soll.

Um sich auf die Tour einzustimmen, empfiehlt sich die Single ‘Sun Goes Down’,  die derzeit bei über 400.000 Streams steht und aus ihrem 2015 erschienenen Album „Bellaroush“  stammt:
 

 

 

Bellaroush auf Deutschlandtour:

28.04.18 – Hamburg, Markthalle
29.04.18 – Lüneburg, Anna & Arthur
30.04.18 – Kassel, K19
01.05.18 – Passau, Zauberberg
02.05.18 – München, Cord Club
03.05.18 – Würzburg, Kellerperle
04.05.18 – Erlangen, E-Werk
05.05.18 – tba

*alle Gigs außer Hamburg zusammen mit der Band Zweiraumsilke.

 

Bad Stream ist das Projekt und gleichnamige Solo-Debüt-Album des Frittenbud-Gitarristen Martin Steer (*1986) und seinen Maschinen, die sich zwischen Radiohead, The Notwist und den Nine Inch Nails verlieren, um sich zwischen Ambient, Noise und Drone wiederzufinden.

Ein Konzeptalbum über Sucht und Sog des Internets, übers Abtauchen zwischen Bot-Likes und Unfollows, übers Ertrinken in Datenmüll und kaputten Links. Ein Soundtrack über Resignation, Isolation und Zynismus im neoliberalen Cyberspace mit hybriden Songs, für die es keine Grenzen zwischen Rock und Elektronik gibt.

Das Internet hat seine Unschuld verloren. Ich versuche nicht mehr soviel Zeit damit zu verschwenden.
Selbst wenn ich Gitarre spiele, schaue ich ständig aufs Handy, In den 2010er Jahren hat sich so viel verändert in meiner Wahrnehmung wie digitale Technologien und Social Media die Psyche und mein Leben als Musiker beeinflussen. Diese Nervosität will ich mit Bad Stream radikal ausleuchten und die Reizüberflutung als Tool für die Entwicklung einer eigenen, progressiven musikalischen Sprache nutzen.“
– Martin Steer

 


 
 

 
 
 

 
 
 
Tourdaten:
13.04.18 Hamburg x IK2
19.04.18 Augsburg x Soho Stage
20.04.18 München x Feierwerk
21.04.18 Landshut x Flux
06.06.18 Hamburg x Millerntorgallery
29.07.18 Wien x Heimlich @ Creau
22.06.18 Berlin x Internet Explorer
22.10.18 Berlin x Berghain Kantine
 

Der Großteil von Sarah Blaskos sechstem Album “Depth of Field”  entstand während einer zweiwöchigen “Artist in Residence” Phase im Campbelltown Arts Centre in ihrer Heimatstadt Sydney.

Das Ergebnis ist eine feine Mischung aus Art-Pop und IndieRock und Sarah Blaskos Songwriting ist ebenso grandios, wie ihr Gesang.

“Depth of Field”  ist ihr bisher bestes Album und ein kleines Meisterwerk, dass ihrer Schöpferin hoffentlich auch den verdienten Ruhm einbringt.
 

 

 

 

 

 

 

Synthpunkreggae aus Schweden: Bellaroush - Thinner

Photocredit: Rickard Olausson

Bellaroushs Musik reicht von bewegenden Balladen zu fesselnden, energiegeladenen Uptempo Hits, die teilweise im Reggae verwurzelt sind und Spuren von Electronica und HipHop haben. Die siebenköpfige Band hat nicht weniger als vier Sänger, die in kraftvollen Harmonien schlagkräftige Lyrics über Stärke und Schwäche, Liebe und Solidarität vortragen.

Bellaroush, die nach eigener Aussage normalerweise Synthpunkreggae spielen, machen mit diesem Song neue, erforschende Schritte auf dem Weg zu ihrem Nordpol. Die ”band of a thousand faces” spielt also auch weiterhin über jene Grenzen hinweg, die wir Genres nennen.

Check it out:
 

 

Das schwedische Dream-Pop-Duo Elin Johansson und Fredd Jakobsen aka Tripnaha hat zu ihrer aktuellen Single ‘If Life’  aus ihrer Debüt-EP “1A”  ein Video veröffentlicht:

The video is about searching for context in a vibrant world around us whilst our own inner world might be in decay or stuck. Its about breaking free from the limbo which many of us are in, the stagnation and romanticization of our best days.”
– Tripnaha über das Video

 

 

 

 

 

 

Videopremiere: LALUME - JUNO

Das in Berlin lebende norwegisch-australisches Elektro-Pop-Duo LALUME veröffentlicht 12 Songs in 12 Monaten. Heute gibt es den zweiten: die Single “JUNO” zusammen mit einem Video.

Inspiriert von einem Vintage-Juno-Synthesizer, wurde der Song rund um das Thema “Geschenke und Wunden” (“gifts and wounds”) geschrieben, die zwei Seiten derselben Medaille sind.
Das Video wurde in einem verlassenen Gebäude in Berlin-Neukölln gedreht.
Die Darsteller tragen dabei ein Hochzeitskleid und eine Hasenmaske – in Anspielung auf die Idee, dass emotionale Hingabe eine Reise durch das Kaninchenloch ist.

Essentially JUNO is a song about the secret wounds that women carry. We decided to shoot this video in a surreal, nightmarish location to represent the feeling of falling down the rabbit hole that is evoked by falling in love. The wedding dress surrounded by ruin is symbolic of the happilly-ever-after illusion that is so often shattered by reality. The song was inspired by Juno, the wife of Jupiter in mythology.. she was also known as the wounded healer, the moon Goddess, the Goddess of marriage and childbirth and the protector of women.”
– LALUME über “JUNO”

 

 

 

 

Little Dragon enthüllen überraschend einen neuen Track mit dem Titel “Peace of Mind”  feat. Faith Evans, der von Raphael Saadiq produziert wurde!

Im begleitenden Video kann man sehen, dass die Chemie zwischen Little Dragon, Faith Evans und Raphael Saadiq im Studio großartig war.

“Peace of Mind”  ist eine sinnliche, lässige und extrem groovige R’n’B-Jam, die sich darum dreht, den Stress des Alltags für einen Moment hinter sich zu lassen:

All I want is peace of mind / We won’t rush it this time / Let’s just lay it right here”

 
 


 
 
 
Im November sind Little Dragon auf Deutschlandtour:

13.11. Hamburg, Mojo Club
16.11. Düsseldorf, Capitol Theater
18.11. Stuttgart, Mozart Theater
19.11. Berlin, Astra

 

 

 

 

DIANA - Familiar Touch (full Album stream + Video)
Mittlerweile sind DIANA fester Bestandteil der Musikszene in Toronto, sind aber auch schon über die kanadischen Grenzen hinweg bekannt & werden mit Lobeshymnen überhäuft – u.a. von NOWNESS, Gorilla vs. Bear, Under The Radar, DIY, i-D Magazine, Noisey, NYLON, The Fader und BBC Radio.
 
 

DIANA Is The Canadian Indie Supergroup Making Healing Pop Music.”
– The Fader

Its shadowy ’80s inspired synth-pop style, which wavers between energetic and sullen, is in-line with the throwback sound that has submerged contemporary pop music.”
– Under The Radar

 
Letzte Woche veröffentlichte das Synth Pop Trio nun hierzulande das neue Album “Familiar Touch”:
 
 


 

 
 

Das Londoner Duo TRAILER TRASH TRACYS veröffentlicht heute sein neues Album “Althaea”.
Happy Releaseday!

Auf “Althaea”  finden sich zehn eingängige und ansteckende Songs aus einer kunstvollen Mischung aus Shoegaze, Dream- und Synth-Pop, die einladen, immer wieder gehört zu werden.

Hier ein paar Hörproben: