Beiträge

Der Sound der belgischen Band BOOGIE BELGIQUE ist eine Mischung aus elektronischer Musik und Jazz, mit Anklängen an Bonobo, Wax Tailor und Quantic, die zwischen entspannenden, intimen Stimmungen und energiegeladenen, tanzbaren Grooves schwankt.

Ihr sechstes Album MACHINE zieht sowohl musikalisch als auch politisch eine Parallele zu den 1930er Jahren.

Der Sound des Albums ist eine Hommage an die musikalischen Trends dieses Jahrzehnts, wie Crooners, Big Bands und Swing.
In den 1930er Jahren tanzten die Musikfans ihre Sorgen durch Ausgelassenheit weg.
In der modernen Zeit, in der dieses Album spielt, lädt BOOGIE BELGIQUE seine Zuhörer ein, langsamer zu werden, durchzuatmen und sich von den hektischen Ablenkungen des modernen Lebens zu erholen, die viele von uns verschlingen.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
 

#Isolated feat. Pip Millett und Sabrina Mahfouz aus dem Nightmares On Wax Album „Shout Out! To Freedom…“ wurde als bestes Newcomer Video im Bereich R’n’B bei den UK Music Video Awards nominiert. Congrats!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#NightmaresOnWax #Isolated #WarpRecords #ShoutOutToFreedom
 
 
 

„Reflections“ ist das neue Album der in London lebenden Harfenistin und Komponistin Alina Bzhezhinska und ihres HipHarpCollective.

Nach ihrem von der Kritik hochgelobten Debütalbum „Inspiration“ (2018) bringt Bzhezhinska einen zweiten Longplayer heraus, auf dem sie mit den britischen Jazz-Stars Tony Kofi (Saxophone), Jay Phelps (Trompete), Julie Walkington (Kontrabass) und der Sängerin Vimala Rowe zusammenarbeitet, tatkräftig unterstützt von den internationalen Talenten Mikele Montolli (E-Bass), Joel Prime (Percussion), Adam Teixeira (Schlagzeug) und Ying Xue (Violine & Viola).

Alina kreiert einen einzigartigen Sound auf der Harfe mit überlagerten Effekten und Elektronik, wobei sie Originalwerke und Coverversionen kombiniert, um einigen der größten Innovatoren des Jazz, Funk und HipHop zu huldigen. Auf dem Album schöpft sie aus einer Vielzahl von Einflüssen, darunter Dorothy Ashbys Afro-Harping“, Alice Coltranes spiritueller Output, Joe Hendersons Free-Form-Jazz-Experimente, Acid Jazz und TripHop der 90er Jahre.

„Dieses Album ist sehr lebendig und reflektiert direkt die multikulturelle Gemeinschaft Londons. Wir hatten so viel Spaß bei der Aufnahme – es hat uns inmitten der Pandemie wirklich Mut gemacht, und ich hoffe, dass unsere Fans diese Energie auch spüren werden.
Für „Reflections“ habe ich versucht, mich von allen Stereotypen und Beschränkungen zu lösen – was ihr hört, ist meine eigene Auswahl an Sounds und Einflüssen, die ich aus den vielen Mixtapes entnommen habe, die ich seit meiner Teenagerzeit gemacht habe. Ich habe die Musik zusammengestellt, die ich gerne höre, wenn ich glücklich oder traurig bin, wenn ich tanzen oder meditieren möchte. Die Stücke, die wir spielen, sind meine eigenen Reflexionen über das, was ich am meisten liebe – einen freien Geist, Mut, Innovation und all die schönen Dinge, die das Leben uns schenkt.
Ich hoffe, unsere Musik kann die Herzen der Menschen erreichen und das ganze Spektrum an Farben und Emotionen hervorrufen, wie es nur die Kunst vermag.“
– Alina Bzhezhinska

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden