Beiträge

Album Artwork by Miles Davis

1985 schockte Miles Davis die Musikwelt, als er Columbia Records nach 30 Jahren verließ, um sich Warner Bros. Records anzuschließen. Im Oktober desselben Jahres begann er mit den Produzenten Randy Hall und Zane Giles in den Ameraycan Studios in Los Angeles mit den Aufnahmen des Albums RUBBERBAND. Die von Davis in den Sessions eingeschlagene musikalische Richtung markierte einen radikalen Richtungswechsel, durch den Einfluss von Funk- und Soul-Grooves ebenso wie die geplanten Gastsänger Al Jarreau und Chaka Khan. Schlussendlich wurde das Album jedoch zurückgestellt und Davis begab sich an die Aufnahmen von TUTU, während die Rubberband-Songs über 30 Jahre ungehört und –berührt bleiben sollten.

Vergangenes Jahr dann erhielten Davis’ Fans einen Eindruck vom lange verschollenen Album des legendären Trompeters, durch die Veröffentlichung der Rubberband EP mit vier Songs zum Record Store Day, die auch digital erhältlich ist. Nun ist Rhino voller Freude, die Veröffentlichung des kompletten, 11 Songs umfassenden RUBBERBAND-Albums für den 6. September ankündigen zu können. Es wird auf CD, digital und als 180g 2-LP-Set erhältlich sein und wurde von den ursprünglichen Produzenten Hall und Giles mit Davis’ Neffen Vince Wilburn, Jr. fertiggestellt, der bei den damaligen Album-Sessions 1985/86 die Drums spielte. Das Cover des Albums zeigt ein Davis-Originalgemälde aus der Zeit.

Der Track ‘Rubberband of Life’ feat. Ledisi ist schon jetzt digital erhältlich und kann hier angehört werden:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Während all der Zeit, die er in seiner vier Jahrzehnte währenden Karriere im Rampenlicht verbrachte, arbeitete PRINCE ebenso pausenlos hinter den Kulissen, um Talente auszubilden und Songs für aufstrebende Newcomer zu schreiben, denen er Respekt entgegenbrachte.

In kommenden Juni wird das Prince Estate in Partnerschaft mit Warner Bros. und dem Streamingdienst TIDAL das Album “Originals” veröffentlichen. Es enthält 15 Tracks mit 14 bisher unveröffentlichten Aufnahmen, die ein helles Licht auf die Rolle werfen, die PRINCE hinter den Kulissen für den Support anderer Künstler einnahm.

Schon ab dem 7. Juni wird “Originals” für 14 Tage exklusiv über TIDAL zum Streaming bereitstehen. Am 21. Juni werden Warner Bros. Records diesen außergewöhnlichen Fundus an Aufnahmen als Download, über alle anderen Streaming-Services und physisch auf CD veröffentlichen. Am 19. Juli folgen eine 180 Gramm-Doppel-LP und eine Limited Edition Deluxe mit einer CD und zwei LPs. Alle Aufnahmen stammen direkt aus PRINCE´ riesigem Archiv unveröffentlichter Aufnahmen.

Mitte der 1980er bestimmte PRINCE die Charts nicht nur als Performer, sondern auch als Komponist und Producer, indem er Songs für andere Künstler komponierte und aufnahm. Zusätzlich zur Veröffentlichung von neun seiner erfolgreichsten Alben in diesen Jahren, schrieb er viele Songs und nahm endlos viele Bänder mit Material für Schützlinge wie The Time, Vanity 6, Sheila E., Apollonia 6, Jill Jones, The Family und Mazarati auf. Manchmal wurden sogar die Originalaufnahmen der Demos als Vorlagen verwendet und mit kleineren Änderungen in der Instrumentation und den neuen Vocals für die finale Version benutzt.

In anderen Fällen nutzten Künstler seine Demos, um sich von ihnen durch den eigenen Aufnahmeprozess leiten zu lassen, wobei sie PRINCE´ ursprüngliche Takes als Grundlage für ihre eigenen Versionen seiner Songs nahmen. In der Summe führte dies zu einer kompletten Sättigung und tiefgreifenden Veränderung in der Musiklandschaft, wobei PRINCE die Kultur des Mainstreams einerseits anführte, andererseits aber auch untergrub.

Einige der ikonischen Songs auf “Originals” wurden zu wichtigen Hits für die Künstler, die sie aufnahmen: Sheila E.s “The Glamorous Life” erreichte Platz 1 der US-Dance-Charts 1984, während der riesige Erfolg von “Manic Monday” die Single der Bangles und das Album “Different Light” auf Platz 2 der US-Pop-Charts katapultierte. Das Album “Ice Cream Castle” von The Time, das den Top-20-Hit “Jungle Love” enthielt, blieb kolossale 57 Wochen in den Billboard 200. Und 1991 feierte Martika mit “Love… Thy Will Be Done” internationale Erfolge mit Top-10-Platzierungen in Frankreich, Australien, UK und in den USA.

Das Album enthält ebenso PRINCE´ majestätische 1984er Originalversion von ‘Nothing Compares 2 U’,
die im vergangenen Jahr als Single veröffentlicht wurde:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Und hier ist die Tracklist des gesamten Albums:

01. Sex Shooter
Recorded by Prince in 1983, appears on Apollonia´s Apollonia 6 (1984)
02. Jungle Love
Recorded by Prince in 1983, appears on the Time´s Ice Cream Castle (1984)
03. Manic Monday
Recorded by Prince in 1984, appears on The Bangles´ Different Light (1985)
04. Noon Rendezvous
Recorded by Prince in 1984, appears on Sheila E.´s The Glamorous Life (1984)
05. Make-Up
Recorded by Prince in 1981, appears on Vanity 6´s Vanity 6 (1982)
06. 100 MPH
Recorded by Prince in 1984, appears on Mazarati´s Mazarati (1986)
07. You´re My Love
Recorded by Prince in 1982, appears on Kenny Rogers´ They Don’t Make Them Like They Used To (1986)
08. Holly Rock
Recorded by Prince in 1985, appears on Sheila E.´s Krush Groove (OST) (1985)
09. Baby, You´re a Trip
Recorded by Prince in 1982, appears on Jill Jones´ Jill Jones (1987)
10. The Glamorous Life
Recorded by Prince in 1983, appears on Sheila E.´s The Glamorous Life (1984)
11. Gigolos Get Lonely Too
Recorded by Prince in 1982, appears on The Time´s What Time is It? (1982)
12. Love… Thy Will Be Done
Recorded by Prince in 1991, appears on Martika´s Martika´s Kitchen (1991)
13. Dear Michaelangelo
Recorded by Prince in 1985, appears on Sheila E.´s Romance 1600 (1985)
14. Wouldn´t You Love to Love Me?
Recorded by Prince in 1981, appears on Taja Sevelle´s Taja Sevelle (1987)
15. Nothing Compares 2 U
Recorded by Prince in 1984, appears on The Family´s The Family (1985)

 

 

Heute, am 2. April 2019 hätte Soul-Legende Marvin Gaye (* 2. April 1939, † 1. April 1984) seinen 80. Geburtstag gefeiert, wäre er nicht kurz vor seinem 45. Geburtstag von seinem Vater im Streit erschossen worden.

Aus diesem Anlass wird der einst verschollene Nachfolger der Soul-Jahrhundertplatte „What’s Going On“ doch noch veröffentlicht.

Im Jahr 1972, nach dem massiven Erfolg von “What’s Going On”, war Marvin Gaye auf dem Gipfel angelangt. Die dazugehörigen Singles hatten nicht nur die US-R&B-Charts dominiert, sondern auch im Popbereich ordentlich abgeräumt. Nachdem sich die danach veröffentlichte, systemkritische Single ‘You’re The Man’ gleich als nächster Erfolg in den R&B-Charts entpuppte, kündigte er bei Motown schon ein dazugehöriges Album namens “You’re The Man” an.

Doch als dann der Erfolg im Popbereich ausblieb, machte Gaye, der sich auch mit dem Umzug seines Labels nach L.A. nicht anfreunden konnte, einen Rückzieher.
Das Resultat: Sämtliche Aufnahmen aus dem Jahr 1972 sollten für mehr als 35 Jahre in der Schublade landen.

 

“You’re The Man” is the first-ever planned “lost” Tamla/Motown album from Marvin Gaye. Fifteen (15) of the album’s 17 tracks are on vinyl for the first time and three tracks are newly mixed by SaLaAM ReMi. The album also includes the rare long LP version of Marvin Gaye’s cancelled Christmas single from ’72, as well as an unreleased vault mix of its instrumental B-side, and new essay by Marvin’s biographer, David Ritz. The release will coincide with the 60th anniversary of Motown as a label and also Marvin Gaye’s 80th Birthday (April 2).

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Nie zuvor veröffentlichten Aufnahmen des US-amerikanischen Studio-Gitarristen Dennis Coffey, der durch seine Tätigkeit als Sessiongitarrist für Motown Records und durch seinen typischen Wah-Wah-Effekt weltberühmt wurde.

Live At Baker’s brings Dennis’ live legacy into this century, with Coffey and his band (two-time Detroit Music Award winner Demetrius Nabors on keys, Grammy®-nominated Gaelynn McKinney on drums and bassist Damon Warmack) tearing through nine tracks, which include covers of Miles Davis, Freddie Hubbard, Miles Davis, Jimmy Smith, and The Temptations—plus a searing version of Coffey’s own Top 10 1971 hit, “Scorpio,” one of the earliest songs by a white artist played on Soul Train. “Scorpio” has been sampled over 90 times ensuring that its captivating qualities will be enjoyed for generations to come.
Live At Baker’s, recorded in 2006, features liner notes from writer Bill Kopp and a new interview with Coffey. Enter the club, get your groove on, and truly feel the soulful guitar magic of the legendary Dennis Coffey.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

Flo Mega feat. Latifah - S.O.S. ('09) [audio stream]

Producer Donqui Shot hat hier einen wunderschönen unveröffentlichten Soul/Funk-Song von Flo Mega und Latifah ausgegraben:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Written by: Flo Mega
Performed by: Flo Mega & Latifah
Produced & recorded by: Donqui Shot
Additional Moog by: Flo Mega
Additional Sax by: Latifah

 

 

Tracklist

Superfunkycalifragisexy
Rebirth of the flesh
Make believe
Grand progression
I could never take the place of your man
Willing and able ( live studio version)
Race
The good life (big city remix)
Elephants & flowers
new power generation part II
We can funk

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

Tracklist

01: Just As Long As We’re Together
02: Tick Tick Bang
03: Broken
04: Turn It Up
05: D.M.S.R.
06: Something In The Water (Does Not Compute)
07: Delirious
08: Computer Blue (Full Version)
09: U Gotta Shake Something
10: Witness (For The Prosecution)

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

DJ Matmann feiert das 25jährige Jubiläum von Dr. Dre‘s Klassiker “The Chronic”  mit Original Samples, B-side cuts, Remixes, unreleased Versions und Interview Schnippseln!

Tracklist
1. Dr. Dre – High Powered / Mix Intro
2. Nite Liters – Damn (Sampled in ‘Lyrical Gangbang’)
3. Led Zepplin – When The Levee Breaks (Sampled in ‘Lyrical Gangbang’)
4. Dr Dre ft. Lady of Rage – Lyrical Gangbang
5. Donny Hathaway – Vegetable Wagon (Sampled in ‘Rat-Tat-Tat-Tat’)
6. Lou Donaldson – Pot Belly (Sampled in ‘Rat-Tat-Tat-Tat’)
7. Aretha Franklin – Rock Steady (Sampled in ‘Rat-Tat-Tat-Tat’)
8. Dr Dre – Rat-Tat-Tat
9. Dr Dre – Rat-Tat-Tat [Original Version]
10. One Way – Pull Fancy Dancer / Pull (Sampled in ‘Deeez Nuuuts’)
11. Dr Dre – Deeez Nuuuts
12. Donny Hathaway – Little Ghetto Boy (Sampled in ‘Lil’ Ghetto Boy’)
13. Dr Dre – Lil’ Ghetto Boy
14. Leon Haywood – I Want’a Do Something Freaky To You (Sampled in ‘Nuthin’ but a ‘G’ Thang’)
15. Dr Dre – Nuthin’ But a “G” Thang
16. Dr Dre – Nuthin’ But a “G” Thang Club Mix
17. Sly & The Family Stone – Sing A Simple Song (Sampled in ‘Deep Cover’)
18. Undisputed Truth – I Know I’m Losing You (Sampled in ‘Deep Cover’)
19. Dr Dre – One Eight Seven
20. Johnny Hammond – Big Sur Suite (Sampled in ‘A Nigga Witta Gun’)
21. Whodini – Friends (Sampled in ‘A Nigga Witta Gun’)
22. The Kay-Gees – Who’s The Man (with The Master Plan) (Sampled in ‘A Nigga Witta Gun’)
23 Dr Dre – A Nigga Witta Gun
24. Parliament – Mothership Connection (Star Child) (Sampled in ‘Let Me Ride’)
25. Bill Withers – Kissing My Love (Sampled in ‘Let Me Ride’)
26. Dr Dre – Let Me Ride
27. Dr Dre – Let Me Ride (Extended Club Mix)
28. Parliament – P-Funk (Wants to Get Funked Up) (Sampled in ‘The Roach’)
29. Dr Dre – The Roach
30. Dr Dre – Puffin’ On Blunts And Drankin’ Tanqueray
31. The Ice Man’s Band – Mr Dream Merchant (Sampled in ‘The Day the Niggaz Took Over’)
32. Clarence Reid – Living Together Is Keeping Us Apart (Sampled in ‘The Day the Niggaz Took Over’)
33. Dr Dre – The Day the Niggaz Took Over
34. Dr Dre – Mr Officer (unreleased)
35. Funkadelic – (Not Just) Knee Deep (Sampled in ‘Dre Day’)
36. Dr Dre – Dre Day
37. Dr Dre – Dre Day (Extended Club Mix)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Playlist

Alphabet st. (This is not music, this is a trip)
Get off (damn near 10 min original version)
F.U.N.K. (unreleased)
Sticky like glue
Boyfriend (demo)
Love
Purple medley
Fallinlove2nite

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

Playlist

Interview Excerpt
Leaving For New York (Demo)
Turn It Up
Extra Loveable
Possessed
Purple Music
Lisa
G-Spot
Tick Tick Bang (1980 Version)
We Can Funk (Early Version)
Cloreen Bacon Skin feat. Morris Day
Electric Intercourse
Baby, You’re a Trip
All My Dreams
Witness 4 the Prosecution
Sexual Suicide
100MPH
Train
Last Heart
Databank
Movie Star
Nevaeh Ni Ecalp A
Crystal Ball
Old Friends 4 Sale
There’s Others Here With Us
Poem to the Lady in White
Kiss (Acoustic Demo)

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

Promo Mixtape zum dem am 1. Dezember erscheinenden 4 LP/CD-Box-Set
John Morales presents The M+M Mixes Vol. 4:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

TRACKLISTING 2LP PART A
A1. Barry White – I’m Gonna Love you Just A Little Bit More Baby
B1. Lenny Williams – You Got Me Running
C1. Dan Hartman – Vertigo / Relight My Fire
D1. Level 42 – Mind On You

TRACKLISTING 2LP PART B
A1. Barry White – Let The Music Play
B1. Teena Marie – Lovergirl
C1. MFSB – Love Is The Message
D1. Mannix – Standing Right Here

 

4CD version includes the following additional tracks:

Atlantic Star – Circles
Diana Ross – Tenderness
Keith Barrow – Turn Me Up
Tamiko Jones – Can’t Live Without Your Love
Jackie Moore – This Time Baby
Tata Vega – Just Keep Thinking About You Baby
The Jones Girls – Life Goes On
Frankie Beverly – Joy & Pain
The Controllers – Stay
Melba Moore – You Stepped Into My Life
Donna Summer – Heaven Knows
Teddy Pendergrass – Life Is A Song Worth Singing
David Ruffin – Walk Away From Love
Diana Ross – No One Gets The Prize
Cher – Take Me Home
Three Ounces Of love – Star Love
The Emotions – Don’t Wanna Lose Your Love
Cheryl Lynn – Got To Be Real
Frankie Beverly – Before I Let Go
Eddie Kendricks – Girl You Need A Change of Mind
Tom Browne – Funkin for Jamaica
Harold Melvin Blue Notes – Don’t Leave Me This Way
Katzuma – Alright
Hi Tension – Hi Tension

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden