Beiträge

STOLPERSTEINE ist die dritte Singleauskopplung aus dem kommenden TRETTMANN Album und überrascht positiv mit einem ernsten Thema:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Lyrics:

Noch unterwegs
Frühmorgens halb fünf, wurde spät
Zwei Finger Rum in meinem Glas
Zum Runterkommen auf’m Weg
Denk an dich heute vom Rave
Würde dich gern wiedersehen
Warte mal kurz, bleibe stehen
Steine aus Messing auf meinem Weg
Beug mich nach vorn
Hier wohnte ne Frau mit nem Namen
Les’ Zahlen
Geboren in’n 20er Jahren
Abgeschoben nach Polen
Deportiert April
Ermordet in den letzten Tagen

Stolpersteine
Stolpersteine
Überall Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
In meiner Straße Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
Nächste Haustür Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
Stolper über

Okay
In meiner Straße Stolpersteine
Vögel singen und ich weine
Hier könnt’ jeder Name stehen
Irgendeiner, irgendeiner
Doch hier steht deiner
Was ist wohl passiert
Sie war Mitte 20
Selbes Alter
Ging sie gern tanzen
Königin vom Ballsaal
Genau wie du
Ja, genau wie du
Queen im Club
Setz mich hin
Vor ihrer Haustür
Sie ging ein und aus hier
Saß sie auch hier
Hier im Viertel
Wo jeder jeden kennt
Stell mir vor
Wie sie mir’n Lächeln schenkt
Ob es wohl so’n Morgen so wie dieser war
Straße menschenleer
Als der Wagen kam
Reifen quietschen
Erste Straßenbahn
Alle schauen
Doch kein Licht geht an

Stolpersteine
Stolpersteine
Überall Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
In meiner Straße Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
Nächste Haustür Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
Stolper über

Sonne geht auf
Sitz immer noch hier
Atme und rauch’
Was ist passiert
Schlingen werden wieder geknüpft
Messer wieder gewetzt
Nein, nicht woanders
Hier und jetzt
Der Schoß noch fruchtbar
Aus dem das kroch
Fruchtbar noch
Aus dem das kroch
Wut will mich fressen
Doch lass mich nicht fressen
Denk an uns zwei auf’m Rave
Denk an dein Lächeln

Stolpersteine
Stolpersteine
Überall Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
In meiner Straße Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
Nächste Haustür Stolpersteine
Stolpersteine
Stolpersteine
Stolper über

 

 

Aug. 8, marks the one-year anniversary of when NPR Music published the late Mac Miller’s Tiny Desk. Last week, Ty Dolla $ign visited NPR headquarters to record a fantastic Tiny Desk concert of his own that will air in its entirety soon. But once we wrapped the taping, something special happened: I reminded Ty that he sat at the desk almost a year to the day that his friend, Mac, delivered what would be one of his final performances.
The band paused and huddled. They mulled over a few notes in a matter of seconds then gave me a signal that they were ready. The room was silenced and the cameras started rolling again.
Here’s Ty performing a moving rendition of his 2016 collaboration with Mac, “Cinderella” from Mac’s fourth studio album, The Divine Feminine. Ty’s flanked by two close friends of Mac, Thundercat on bass and Justus West on guitar, both of whom played at the Tiny Desk with the Pittsburgh-born rapper a year ago.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Der Münchner Rapper Mundhaarmonika hat Euch was zu sagen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Sivan Talmor ist eine Singer/Songwriterin mit einer der herausragendsten weiblichen Stimmen Israels der letzten Jahre, die u.a. bekannt dafür ist mit den besten Musikern und Künstlern Israels zusammengearbeitet zu haben.

2012 nahm Sivan an der ersten Staffel von „The Voice Israel“ teil, wonach sie weiterhin durch das Land tourte und auch international Gigs spielte. Während dieser Jahre baute sie stetig eine organische Fanbase auf und verfeinerte gleichzeitig ihr Handwerk. Daraus resultierten die Aufnahmen von Alben in hebräischer und englischer Sprache, die lokales und internationales Medieninteresse weckten.

Sivans drittes Album „Immigrants Of Lace“ geht dem Konzept der menschlichen Reife auf den Grund und der damit verbundenen Freiheit:

„Ich habe das Gefühl das Album präsentiert auf ehrliche Weise wer ich bin. Eine Kombination aus Songs, die meine persönlichsten Gedanken über Angst, sowie Traurigkeit zeigen (Sad Heart, Smile, Immigrants Of Lace) und welchen, die aufbauen sind und Freigeist zeigen (Dancing, Magic Dust). Das Album zeigt zum ersten Mal wer Sivan Talmor wirklich ist – eine Person mit all ihren Höhen und Tiefen, die sowohl mit Tiefe als auch mit Leichtigkeit ausgestattet ist. Es ist eine Mischung aus all den Elementen meines Lebens, meiner Person und meiner Kunst.“
– Sivan Talmor

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Benoby und Eko Fresh haben das Musikvideo zur gemeinsamen Single ‘Gott sei dank bin ich nicht reich’ veröffentlicht:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#THROWITBACK

 

 

„Wenn du tanzt ist es Glitzer, du siehst so gut aus: Dancing Shoes, Yeah!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Letzte Woche hat Mayer Hawthorne noch mit Tuxedo ein neues Video veröffentlicht, jetzt folgt mit ‘The Game’ ein weiteres Video als Solo-Künstler:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

ONEJIRU (Credits: M. Arfmann)

Der Musik-Kurzfilm ONEJIRU IS TOO COLORED ist eine künstlerische Zusammenarbeit zwischen dem Regisseur und Animationskünstler DAVI.IN, der Musikerin, Tänzerin, Unternehmerin und Aktivistin ONEJIRU und dem Hamburger Musikproduzenten Matthias Arfmann.

Anhand einer Parabel über eine farbenfrohe Form, die lernen soll, innerhalb der vordefinierten Linien zu malen, erzählt der Film vom inneren Konflikt einer jungen Frau, sich ihrer Andersartigkeit zwischen Kindheit in Kenia, Jugend in Wanne-Eickel und Erwachsensein in Hamburg zu stellen.

„Zu Farbig” war eines der ersten Vorurteile, die ONEJIRU nach ihrer Ankunft in Deutschland zu hören bekam. Heute blickt ONEJIRU in die Kamera und fragt uns, was wir sehen, wenn wir sie anschauen.

Eine Farbe? Ein Vorurteil? Niemand kann hinter die Fassade blicken und sich seinen unbewussten Urteilen verwehren – deshalb sehen wir meist nur den einen Aspekt unseres Gegenübers, der sich uns in diesem Moment präsentiert. Erst wenn wir länger und genauer hinschauen erkennen wir die verschiedenen Facetten der anderen Personen, und können die Vielschichtigkeit ihres Wesens begreifen. Am Ende sehen wir wieder den selben Menschen wie am Anfang des Films, doch unser Blick auf sie hat sich verändert. Diese Schärfung des Blickes und die Entlarvung und Entkräftigung von Vorurteilen wollten ONEJIRU und DAVI.IN mit ihrer Zusammenarbeit erreichen.

Der dramatische Kontrast der Geschichte entsteht aus der Verbindung naiver Animationen mit den inszenierten Persönlichkeits-Aspekten und realen Erlebnissen der Protagonistin. Die assoziative Bewusstseinsstrom-Inszenierung wird durch kurze Gedichte und Liedtexte von ONEJIRU vervollständigt.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
Aus ONEJIRUs kommendem Album „Higher Than High“ ( VÖ 30.08.19 ) sind die Songs ‘Stop Foolin’, ‘Jerusalem’, ‘I need a Break’ und ‘Shake some Action’ in gekürzten Versionen zu hören um die Vielseitigkeit ihrer Werke zu vermitteln.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 
 

Der Hamburger Soul-Sänger PHIL SIEMERS unternahm mit seinem Kumpel Max im Sommer einen Road-Trip entlang des Soul-Äquators von Memphis nach New Orleans: Start in der Heimatstadt von BB King und Aretha Franklin, Besuch in den legendären Royal Studios, in denen Al Green Hits wie Let’s Stay Together und Love And Happiness einspielte und wo Chuck Berry, Ike & Tina Turner und Bobby Blue ein und aus gingen. Vollendet wurde der Soul-Circuit schließlich mit Straßenmusik auf der legendären Beale Street in Memphis, dem Geburtsort des Blues.

„Es war schon lange mein Traum, zu den Wurzeln des Blues, Jazz und Soul zu reisen.
Eben an jene Orte, an der die Musik, die ich so liebe, entstanden ist und bis heute gelebt wird. In diesem Jahr wurde der Traum wahr!“

 
Nach der Reise ging es direkt ins Studio, wo Phil mit seiner Band NICHT MIT DIR, NICHT OHNE DICH einspielte – die Energie und Inspiration der Reise sind deutlich hörbar in die Aufnahme eingeflossen, nachzuhören bei der New Orleans Session:

Kurz vor der Abreise aus New Orleans haben wir die Dachterasse unseres Hotels entdeckt und schnell noch eine Live Session auf dem Dach gedreht.
Begleitet werde ich vom New Orleans Downtown Street Orchestra! 🌇👮‍♂️🎥🔈
Das ganze Session gibts hier 👇:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

‘I dine øjne’ ist die erste Single aus dem neuen Efterklang Album „Altid Sammen“ (VÖ 20. September 2019):
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Der Wuppertaler Rapper, Musiker und Filmemacher Horst Wegener hat sich was vorgenommen,
was ich gerne unterstütze:

Für das nächste Jahr habe ich mir vorgenommen, mein Lebensgefühl und die damit verbundenen Emotionen der einzelnen Monate musikalisch umzusetzen und zu veröffentlichen.
Zu den so entstehenden 12 Songs werde ich wie schon zuvor bei meinem EP-Projekt eigenhändig Videos produzieren, um so meine beiden Leidenschaften, Musik und Film, zusammen zu bringen.
Vereint unter dem Dach eines umfassenden Konzepts soll diese Findungsphase des nächsten Jahres „Zwölf Jahreszeiten“ heißen. In die Werke werden jeweils die Emotionen der zwölf Monate einfließen, sodass monatlich ein Song veröffentlicht wird. Am Ende dieser Reise stehen also zwölf Songs sowie vier Videos, welche einen Einblick in die Entwicklungsschritte gewähren werden. Dieses Projekt richtet sich an all jene, die Interesse an Musik, Text und Bild haben.

 
Hier ist das vierte Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
 
Und hier könnt Ihr das Projekt unterstützen:

 

 

Die Hamburger Neo-Soul-Sängerin Douniah und der ebenfalls in Hamburg lebende HipHop-Producer High John geben heute einen ersten Einblick in ihr gemeinsames Projekt “Dream Baby”.

Die Titelsingle ihres ersten gemeinsamen Longplayers, der am 1. November erscheint, zeigt den einzigartigen Stil des Duos – Johns warme, Lo-Fi-beeinflusste Beats und Douniahs charakterstarke, soulige Stimme:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Fünf Jahren ohne neue Platte – das kann so nicht weitergehen. Das dachten sich zumindest die neun Jungs von I-Fire. Im Frühjahr 2020 werden sie deshalb ihr neues Album veröffentlichen.

Bis es soweit ist, versüßen sie ihren Fans die Wartezeit zusätzlich mit einigen Singles, die sie vorab herausbringen werden.

Die erste davon hauen sie heute Einfach So inklusive Musikvideo raus:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Das Album Afrotropism folgt am 13.09. sowie eine Tournee mit folgenden Terminen:

2019:
05.09.2019 Berlin / Kulturbrauerei
06.09.2019 Osnabrück / Lagerhalle
07.09.2019 Rotenburg / Bildnerische Werkstatt
08.09.2019 Kiel/Lutterbek / Lutterbeker
13.09.2019 München / Milla
14.09.2019 Erlangen / E-Werk
15.09.2019 Leipzig / Die NaTo
04.10.2019 Bentheim / Treff 10
05.10.2019 Bremerhaven / Pferdestall
06.10.2019 Hamburg / Hebebühne
12.12.2019 Bochum / Bahnhof Langendreer
13.12.2019 Münster / HotJazzClub
14.12.2019 Bremen / Schwankhalle

2020:
06.02.2020 Hannover / Pavillon
07.02.2020 Frankfurt / Brotfabrik
08.02.2020 Dortmund / Domicil
23.04.2020 Holzminden-Höxter / Ackerscheune Tonenburg
25.04.2019 Göttingen / Musa
18.06.2020 Coburg / LEISE am Markt
19.06.2020 Erfurt / Franz Mehlhose
20.06.2020 Münster / Afrika Festival