Beiträge

Credits: Niculai Constantinescu

Mal Élevé von Irie Révoltés ruft mit seinem ersten Solo-Album „Résistance mondiale“ den „weltweiten Widerstand“ aus.

Sein erstes Solo-Album ist eine Kampfansage gegen Faschismus und Kapitalismus und zugleich ein Aufruf zur weltweiten Solidarität.

Mit dieser Message macht Mal Élevé genau da weiter, wo er mit seiner Band Irie Révoltés aufgehört hat. Fast 20 Jahre lang war er mit Irie Révoltés unterwegs. Weit über Deutschland hinaus brachten die Musiker mit ihrer Mischung aus Reggae, Dancehall, Ska, Rap und Punk tausende Menschen in Bewegung. Und das nicht nur auf über 500 Konzerten in mehr als 25 Ländern, sondern auch auf unzähligen Demonstrationen und politischen Aktionen. Irie Révoltés verbreiteten die Message, dass wir eine Utopie leben können – wenn wir gemeinsam dafür kämpfen. Diesen Weg setzt Mal Élevé nun als Solo-Künstler eindrucksvoll fort. Die Revolution geht weiter.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
 

„Ich wurde so geborn – Antifaschist für immer!“ Daran wird sich nie etwas ändern. Vor zehn Jahren habe ich mit meiner ehemaligen Band Irie Révoltés den Song „Antifaschist“ veröffentlicht, um ein Zeichen gegen Faschismus und Rassismus zu setzen. Die traurige Wahrheit ist: Die Sitation hat sich seitdem sogar noch verschlimmert. Die Morde des NSU kamen ans Licht, die „Wutbürger“ von Pegida ziehen durch die Straßen, die AfD sitzt im Bundestag … Rassismus ist Alltag in Deutschland. Und wer dachte, schlimmer kann es nicht werden, hat sich getäuscht: Am 5. Februar haben in Thüringen FDP und CDU ein Tabu gebrochen und zum ersten Mal einen Pakt mit der AfD geschlossen – mir fehlen die Worte. Aber ich kann und ich will nicht schweigen! Für mein Soloalbum „Résistance Mondiale“ habe ich einen neuen Song gegen Faschismus geschrieben. Eigentlich sollte der Song „No Pasaran“ erst mit dem Album erscheinen. Doch jetzt müssen wir alle so laut sein wie wir können und uns gegen Faschismus stellen!
Deshalb bringe ich „No Pasaran“ jetzt sofort.
NEIN! Faschismus und Rassismus muss eine Demokratie NICHT aushalten! Die Geschichte lehrt uns, wie schnell ein Pakt mit Faschisten eine Demokratie zerstören kann. Auch wenn jetzt wieder zurückgerudert wird, dieser Tabubruch ist ein unwiderruflicher Schritt weiter nach rechts außen – ein Schritt zu viel!
Nicht mit uns!
„Kampf dem Faschismus, egal wo und wann! No Pasaran!“
Mal Eleve

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 
 

Die Lords Of The Underground waren eine der gefeiertsten HipHop Formationen der Golden Era und Hits wie ‚Funky Child‘, ‚Chiefrocka‘ oder ‚Tic Tac‘ bringen auch heute noch jede HipHop Party zum kochen.

Lange Zeit war es jedoch ruhig um Mister Funke, DoItAll und Lord Jazz. Jetzt meldet sich das Trio aus New Jersey mit der Videosingle #Insomniac sprichwörtlich aus dem Tiefschlaf zurück und gibt einen ersten Vorgeschmack auf ihr kommendes Album „So Legendary“.

Produziert wurde der Track von den Snowgoons, die Videoaufnahmen fanden in Köln statt:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#Insomnia #LordsOfTheUnderGround #SOLEGENDARY
 
 

Gemeinsam mit ONYX gehen die Lords Of The Underground im Frühjahr auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

10.04.2020 Aarau – Schweiz
12.04.2020 Wien – Österreich
15.04.2020 Dortmund
16.04.2020 München
18.04.2020 Bielefeld
19.04.2020 Berlin
23.04.2020 Stuttgart
29.04.2020 Paris – Frankreich
02.05.2020 Dresden

Tickets: https://latfro.com/tickets/