Beiträge

Dende & Tretti & KitschKrieg »»» läuft! 

 

 

Der Wiener Künstler Julian Hruza aka MARASKINO  präsentiert auf seiner ersten Single LOVE SONG FÜR INGE eine zwingende Mixtur aus stilvollen Pop und Clubmusik. Seine eindringliche, tiefe Stimme, sein Wiener Charme und die Sprachfärbung des Textes haben einen hohen Wiedererkennungswert.

Gewidmet ist das Lied seiner kürzlich verstorbenen Mutter.

Das dazugehörige Album soll im Frühling erscheinen. Ich bin gespannt.

 

 
Love Song für Inge
Lovesong an das Leben

bin deine Machete durch den Dschungel
bin deine Schaumkrone auf einem kühlen Pils
ich bin dein Zahnstocher an langweiligen Tagen
ich bin dein Notstromaggregat

ich bin dein aller dreckigster Gedanke
dein Aspirin nach der gestrigen Nacht
bin dein Croissant am Frühstückstisch
deine Sternstaubbelastung

ich bin dein steigendes Genuss- Barometer
bin eine Knospe die zur Blüte reift
ich bin dein Love Song für Inge
eine Maraschino Kirsche on Top

ich bin der Mythos der sie verzaubert
ich bin der Zauber den du versprühst
ich bin der Schatz am Ende des Regenbogens
bin deine Hingabe die du gestehst

Bin deine Angst vor dem Ende
bin der Rollet Ball auf der richtigen Zahl
ich bin dein weitester Gedanke
bin nur ein Staubkorn auf dem blauen Ball

ich bin dein Blick ins kalte endlose Trübe
bin deine Erinnerung danach
ich bin dein Märchenbuch auf Reisen
dein Optimismus bei bedarf

ich bin dein kühnster Sprung ins Freie
bin deine Schönheit die du zeigst
ich bin dein Anfang und dein Ende
alles dazwischen das du greifst
ich bin
dein Paradigma aus dem du auswählst
Ich bin der Zweifel wenn du schwebst
ich bin deiner nächsten Entscheidung
ich bin das Leben das du lebst
 
 

Für den Kurzfilm AMA hat sich die Filmemacherin Julie Gautier auf den Grund des tiefsten Schwimmbeckens der Welt in Venedig sinken lassen und eine beeindruckende Unterwasser-Tanzperformance hingelegt:
 

AMA is a silent film. It tells a story everyone can interpret in their own way, based on their own experience. There is no imposition, only suggestions.
I wanted to share my biggest pain in this life with this film. For this is not too crude, I covered it with grace. To make it not too heavy, I plunged it into the water.
I dedicate this film to all the women of the world.”
Julie

 

 

 


 
 

Photocredit: Zach Sanders @stuckonarockphoto

Ziggy Alberts, Independent Singer/Songwriter, Free-Surfer und passionierter Umweltschützer von der East Coast Australiens feiert heute den Release sein mittlerweile fünften Studioalbums „Laps Around The Sun“.

Nicht schlecht für den 24-Jährigen Selfmade-Musiker, der seine Karriere 2011 komplett selbstfinanziert gestartet hat und immer noch komplett unabhängig arbeitet und mit seiner Musik mittlerweile über 95 Millionen Streams weltweit auf Spotify vorweisen kann.

Hier ist das Album im Spotify Stream sowie 2 Videos zum reinhören:
 


 

 

 
 

Seine WORLD TOUR 2019 wird das Ausnahme-Talent durch Australien, Neuseeland, Kanada, Südafrika, Südamerika und in Europa durch UK, Irland, Belgien, Holland, Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Italien, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland führen!

Ziggy wird auch folgende Daten in Deutschland spielen:

12.04.2019 – Köln – Gloria
13.04.2019 – Frankfurt – Das Bett
26.04.2019 – München – Technikum
27.04.2019 – Stuttgart – Club Cann
29.04.2019 – Nürnberg – Stereo Club
30.04.2019 – Regensburg – Degginger
05.05.2019 – Leipzig – Werk 2
08.05.2019 – Berlin – Lido
09.05.2019 – Hamburg – Mojo

 

 

 

Anthony Hamilton meldet sich mit dem Video zu ‘Love Conquers All’ eindrucksvoll zurück!

In dem Song geht es um Waffenkontrolle, Reform der Strafjustiz und Priorisierung der Bildung.

Starkes Statement, starker Song!
 


#LoveConquersAll
 

 

‘Die Uhr Läuft’ heißt die aktuelle Single von Adrienne „Adi“ Amati.

Dabei mischt sie liebevoll Retro-R’n’B-Vocals und zeitgenössische Afro-Beats und findet dabei ganz leichtfüßig den Raum, mit deutschsprachigen Texten Messages in die Welt zu tragen, die uns alle betreffen – mal motivierend, mal kritisch, aber immer reflektiert.

‘Die Uhr Läuft’ beschreibt den Alltagsrassismus in Deutschland.

Bei der Wohnungssuche, beim Vorstellungsgespräch, im Supermarkt oder auf der Straße. Wenn man nicht die „richtige“ Hautfarbe hat, kann es schnell hässlich werden. Adi Amati kennt dieses Gefühl. Und sie hat einen Song darüber geschrieben – einen, der einem den Mut gibt, sich niemals unterkriegen zu lassen.

Und sie weiß, wovon sie redet:

„Den Song habe ich nach einem schweren Mofa-Unfall in Goa, Indien geschrieben. Ich blickte auf mein Leben und fühlte mich nicht akzeptiert, nicht respektiert, nicht angekommen in meiner scheinbaren Heimat.“

 
Für das dazugehörige Video hat sie sich auf den Weg nach Accra, Ghana gemacht. Gemeinsam mit Africanproduction und traditionellen Tänzern sind expressive Bilder im Einklang mit der Natur entstanden, die uns eine gute Portion Zuversicht mit auf den Weg geben.

„Als ich mich umsah, merkte ich, dass alle meine Freunde dieses Gefühl kennen. Aber manchmal müssen wir Schmerz fühlen, um zu verstehen, wer wir sind, und gemeinsam Kraftvolles zu schaffen.“

 

 

 

Was für eine geile Coverversion!


www.facebook.com/Hot8BrassBand
 

 

Unglaublich, was die Hamburger Techno Marching Band MEUTE mit dem
Dennis Ferrer House-Klassiker ‘Hey Hey’ hier macht!

Der absolute Wahnsinn!
 

 

 

„If you really want something done and done well, do it yourself. Nobody else can do it for you.“

 
Mit diesen Worten ihrer Großmutter beginnt das Regiedebüt der R’n’B-Künstlerin Jamila Woods aus Chicago. Mit einer Mischung aus Dokumentation und Musikvideo porträtiert sie verschiedene Generationen von afroamerikanischen Frauen.

Neben ihrer Großmutter porträtiert sie eine Performance-Künstlerin, eine Lehrerin, eine Dichterin, eine Boxerin und zum Abschluss ihre eigene Mutter – allesamt starke Frauen.

Hier ist das dazugehörige Video:
 

 

 

Artwork by Laurent Melki

Pünktlich zur Halloween-Saison und in Woche 1 nach Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Debütalbums bringen die PARCELS eine 80s-Slasher-Hommage als Video zur aktuellen Single ‘Withorwithout’ raus – in den Hauptrollen Milla Jovovich (“Das fünfte Element”, “Resident Evil”, “The Million Dollar Hotel”) und die Band selbst.

“So excited about this very special project I starred in and produced, directed by one of my closest friends, the talented director Benjamin Howdeshell. ’Withorwithout’ is released today. This is an insane new video I did with one of my favorites bands Parcels. Check them out cause they have the coolest sound out there! »
MILLA JOVOVICH

 

 

 

#wirsindmehr: 18 Münchener Rapper*innen positionieren sich gegen die AfD, rechten Populismus und Hetze!

Vor der bayerischen Landtagswahl am kommenden Sonntag haben sich 18 Rapper*innen aus München zusammengetan, um in einem gemeinsamen Song Position zu beziehen gegen die Politik der AfD und anderer populistischer Politiker*innen sowie gegen rechte Hetze. Die an diesem einmaligen Projekt beteiligten Künstler*innen vertreten verschiedenste musikalische Sparten der Rapmusik, kommen beispielsweise aus dem politischen, Straßen- und Consciousrap – mit dabei sind beispielsweise ZLEYR, LW84 aka Lea-Won, Agent ISSO, Bushbayer, PerQuist und Aggro Picasso. Initiatoren sind die drei ebenfalls beteiligten Rapper RaKeem, Robby Classic und YEN aka Audijens.

Das Musikvideo zum Song ist ab sofort auf dem YouTube-Kanal von Don’t Let The Label Label You zu sehen:


#antiafd #musikgegenrechts #wirsindmehr
 

Nach dem vielen Zuspruch den die AFD zur Zeit bekommt und dem gefühlten Rechtsruck, wollte ich unter dem Slogan “Wir sind mehr” Flagge zeigen. Im HipHop gibt es für mich keine Vorurteile, Pauschalisierung und Hetze. Daher finde ich es unabdingbar, diese Kultur, verpackt in einem Rapsong zu nutzen.”
RaKeem

“Ich will dem Populismus der AFD sowie allgemeiner Hetze & Meinungsmache durch die Organisation und der Teilnahme an dem #Wirsindmehr – Projekt einen Gegenpol bieten und zeigen, dass wir in jeder Hinsicht mehr sind und können.”
Robby Classic

“Ich wollte vorallem, dass auf dem Song möglichst verschiedene Typen von Rappern vertreten sind. Von Straßen- bis zu Consciousrap ist alles dabei. Dadurch zeigen wir, dass wir trotz vieler Unterschiede über unseren Schatten springen und gemeinsam für eine Sache einstehen.”
YEN aka Audijens

 
Der Beat zum Song stammt von Kevin Elliott (Fat Sound Records). Für das Video zeigt sich Jens Hellmund verantwortlich.

Die beteiligten Rapper*innen im Überblick (in der Reihenfolge, wie sie im Video auftauchen):
1. Styleist DMP
https://www.facebook.com/DManPeaice/
2. Jesse Jaxx
https://www.facebook.com/jessejaxx91/
3. Bushbayer
https://www.facebook.com/Bushbayer/
4. YEN aka Audijens
https://www.facebook.com/AudijensYen/
5. Robby Classic
https://www.facebook.com/DerBesteImSueden/
6. RaKeeM
https://www.facebook.com/RaKeeMsMusic/
7. Agent ISSO
https://www.facebook.com/AgentISSO
8. Blond Lak
https://www.facebook.com/annalena.sachau
9. LW84
https://autarkradau.bandcamp.com
10. Exit
https://soundcloud.com/exitstrategie
11. Deda
https://open.spotify.com/album/06crJjjoyc0tV0TqExHjTQ
12. Aggro Picasso
https://www.facebook.com/aggropicasso/
13. PerQuist
https://www.facebook.com/perquist.music/
14. Sleezy
https://www.youtube.com/channel/UCNAFu9r-UTTQDPxHkWe1HaQ…
15. King Habib
https://www.facebook.com/habib.farah.351
16. Zleyr
https://www.facebook.com/zleyr/
17. dichter
https://www.facebook.com/dichter089/
18. Waseem
https://www.youtube.com/channel/UCXdbxFEc6TDBP3vUAcvV4HQ

 

 

Ihr Debütalbum PRIDE gehörte für mich 2015 zu den SOULGURU Alben des Jahres – ein wundervolles Werk zwischen Soul und Jazz.

Jetzt hat Tahirah Memory mit einem Song über ihren Vater einen Vorgeschmack auf ihr zweites Album “Music’s In Everything” geliefert.

I wrote this song because one of the most beautiful things my dad ever told me, was that music is simply in every single thing. He has passed away, and I hold on to it, and I look for it in all of the pieces of my life.
Enjoy!
Tahirah Memory

 


 

Tahirah Memory versucht “Music’s In Everything” über Crowdfunding zu finanzieren.

Wem der Song gefällt, kann Tahirah und ihren Traum vom zweiten Album hier unterstützen:

www.facebook.com/tahirahmemorymusic


 
Ich habe das Projekt bereits unterstützt und freu mich tierisch auf das Album :)
 

 


 
Im Rahmen ihrer TOTAL WORLD TOUR hat Joss Stone in Stuttgart halt gemacht und zusammen mit der Leipziger Band 2ERSITZ deren Song ‘In guter Gesellschaft’ über den Dächern von Stuttgart performt:
 

Weltstar Joss Stone war auf ihrer Total World Tour in Stuggi, hat unseren Song gelernt und diesen mit uns auf dem Dach der Stadt performt. Es war uns eine riesen Ehre mit so einer starken Frau zu mucken, die als eine der besten Sängerinnen unseres Jahrhunderts gilt. 👌🌹
2ERSITZ

 

We met up with the wonderful and creative band 2ERSITZ from Germany. Their Genre is a mix of reggae, hip hop and pop. They describe themselves as colorful birds, modern hippies who care about tackling things that really interest them. The song we sang is about being in good company and focusing on the people we love instead of the materialistic things in life. No doubt we would all agree with the sentiment, there is definitely more to life than material items. Good vibes and what a pleasure it was to be in such lovely company. Thanks for having us.
Team Joss x

 

 

 

Photo by Estevan Oriol

Everlast, Whitey Ford oder Erik Francis Schrody. Das wirklich Bemerkenswerte an der Karriere der Singer/Songwriter-/Rap-Legende ist, wie oft er es schaffte, sich neu zu erfinden. Von seinem Solo-Debütalbum „Forever Everlasting“, unter der Schirmherrschaft von Ice-Ts Rhyme Syndicate, zum „Jump Around“-Erfolg mit House Of Pain, dem mehrfach Platin-prämierten Soloalbum „Whitey Ford Sings the Blues“ (seiner Genre-übergreifenden Hit-Single „What It’s Like“) und seinem Beitrag zu Carlos Santanas „Supernatural“-Album („Put Your Lights On“) – Everlast hat so ziemlich allen Neinsagern getrotzt.

Everlasts neuestes Album „Whitey Ford´s House Of Pain“, das wieder über sein eigenes Martyr-Inc Label erscheint, ist sein siebtes Solo-Studioalbum und erscheint am 07.09.2018.

Der apokalyptische Rap der ersten Single ‘The Culling’, die er in einer Reihe mit seinen Standout-Songs wie „Black Jesus“ sieht, umreißt eine furchterregende Utopie, in der er mit lügenden Politikern abrechnet und vor der Bedrohung unserer freiheitlichen Ordnung warnt:
„Living on your knees is much worse than dying“ .
 

 
 

Der Münchener Sänger und Songwriter Kaled hat den Titeltrack seines Debütalbums „Kennst mi no“ (VÖ 11. Oktober 2018) mit den Jungs von LaBrassBanda neu eingespielt. Großartig!
 

 
Die “Kennst mi no” EP mit LaBrassBanda und Roger Rekless ist ab sofort erhältlich:


 

Surfmusiker Ziggy Alberts hat sein offizielles Video zu ‘Laps Around the Sun’ veröffentlicht, das sich einem wichtigen Thema widmet, welches ihm (ebenso wie mir) sehr am Herzen liegt: Die Verschmutzung unserer Ozeane durch Plastikmüll.

Der engagierte Umweltschützer wählte bewusst beeindruckende Unterwasseraufnahmen, um auf die Schönheit unserer Weltmeere hinzuweisen, die es zu erhalten gilt:

The issue of reef health and microplastic in our ocean is huge. and I think these issues become mute because we are so busy, and that’s the sentiment of this song; so little of the civilised modern world reflects we live in a giant living ecosystem. I hope this video inspires you, just as much as it has inspired me and my team.
Small steps and actions like picking up rubbish from your beach, rivers and waterways counts and helps protect our beautiful ocean. If you would like to learn more about microplastics, Greenpeace Australia Pacific have some cool info 🤗
– Ziggy Alberts