Beiträge

Ibibio Sound Machine, die elektronische Afro-Funk-Band aus London, begeistert mit einer stimmgewaltigen Sängerin und einer funky Performance!
 

 

Songs:
I Need You To Be Sweet Like Sugar (Nnge Nte Suka)
Wanna Come Down
Tell Me (Doko Mien)
The Chant (Iquo Isang)
Trance Dance
Basquiat

 

 

SET LIST
“My Own Light”
“Future Come Around'”
“WHOA”

 

 

 

Playlist:

01 Dj Venus – Couch Disco Intro
02 Fela Kuti – O.D.O.O. (remix)
03 Todd Terje – Alfonso Muskedunder (Mungolian Jetset Remix)
04 Bob Marley – Soul Rebel (Afrodisiac Sound System)
05 Timewarp Inc – Liberty Is Our Destiny
06 Thomas Blondet – Chan Ve
07 Strange Brew – One Summer
08 Laid Back – Happy Dreamer (Dj Disse Remix)
09 40 Thieves – Don’t Turn It Off
10 Golden Bug & Dakar – U Are Magic
11 Spirit Feel – Positive Vibration
12 Secret Squirrels #1 – A1 Untitled
13 Hotmood – Shake
14 Black Devil – Coach me (Again And Again) (In Flagranti)
15 Amadou & Mariam – Se Te Djon Ye (Jimi Bazzouka Edit)

 

 

 

free download
 

 

Tracklist

Unknown – Drafting Shadows / Leavíng la Habana (Peaceful) –
Niagara – Graffiti
Khotin – Water Soaked In Forever
Arrangement – Coconut Mango
Paul Page – When Sam Goes Back To Samoa
The Blue Bells – Atlantis
Basil Kirchin – Kitchen Kirchin Excerpt
Jackie Mittoo – Wall Street
Uffe – Tosmogs
Tigran Hamasyan, Arve Henriksen, Eivind Aarset & Jan Bang – Traces IX
We Could Die Here – Sweet Home
Roedelius – Sonnengeflecht
Joseph Shabason – Forest Run
Anenon – Stone River
Wildflower – Flute Song (Outro)
Sam Gendel and Sam Wilkes – Greeting To Idris
Chassol – Mario, Pt. II
Yusef Lateef – The Plum Blossom
Earth, Wind & Fire – Drum Song

 

 

 

Artwork by Spaceschneider

Tracklist:

1. Spaceschneider – Hear it
2. Charles Mingus – All The Things You Are
3. Spaceschneider – Monali (Courtesy of Fortuna Records)
. – drumbox
. – nufraeuche
. – whitejazz
. – perpeon6postplay
4. Spaceschneider – Drumbox (2nd Version)
5. Kleintierschaukel – TV Ende
6. Spaceschneider – Saphira
7. Rafael Archangel – Sleep Time
8. Nicolas Jaar – Space Is Only Noise If You Can See
9. Spaceschneider – Chilli, Pt. 2 (Continuous Variations and Additions)
. – tesler
10. Thievery Corporation – Warning Shots
11. Lemurian – Ketacumbia
12. Spaceschneider – Saphira

 

 

 


free download 

 

Playlist:

01 Dj Venus – Couch Disco Intro
02 Tangoterje vs Andreas Vollenweider – Belladonna
03 Ilya Santana – Quasar
04 Coyote – Pretty Wasted
05 Kalidasa – Cosmic Dance
06 Be Svendsen – Decoy
07 Naum Gabo – Volgograd
08 B.W.H. – Stop
09 LTJ Xperience – Walking Groove
10 Ku-Ling Bros. – Evolution Of A Dope Fiend
11 M/A/R/R/S – Pump Up The Volume (Remix)
12 Rubber Room – Cockroach

 

 

 

Auf Cassias Debütalbum “Replica” sind Einigkeit und Positivität die zentralen Botschaften in den aktuell von Angst, Unruhe und Spaltung geprägten Zeiten.

“Unsere Musik ist die Antithese dazu.
Wir möchten ein Gefühl der Lebendigkeit und leuchtender Resonanz bei den Leuten erzeugen, die uns hören.
Wir möchten Musik schreiben, zu der sich Menschen locker machen und zueinander finden können”.
– Cassia-Frontmann Rob Ellis

 
Mit ihrem Calypso-Afro-Rock gelingt ihnen das sehr gut.
Die jazzigen Afrobeat-Klänge von Fela Kuti oder auch Ebor Taylor spielten eine große Rolle bei der Ausgestaltung von Cassias eigenem künstlerischen Ansatz, in dem sich auch amerikanischer Folk im Stile von Paul Simon oder Anklänge der Hochphase des Ska und ihren Repräsentanten Madness und The Specials wiederfinden.

Zusammengenommen ergibt dies eine Euphonie aus melodiösem und ansteckend fröhlichem Indiepop und ein mehr als gelungenes Debüt.
 


 

 

 

 

 

Playlist

01. Oh My Girl feat.AntoineVilloutreix—Singel–Club Des Belugas
02. Mambo Italiano—CdB Remix—Apricoo Soul—Club des Belugas
03. You Gotta Know It feat.Noam Bar—Singel–Mo`Horizons
04. Ella Dice feat.Nene Vasquez–Singel–Mo`Horizons
05. Driverman feat.Azul—EP–Flamingo Star
06. Donne Moi Ca—Le Retour Du Kif—Malka Family
07. Let`s Make this Party Jumpin–Freestyle4Funk–FunkyDestination
08. It`s too Late–Sampler–Under The Influence Vol.6–Delight
09. Barlia(Kulandjagnho)–Under The Influence Vol.6–Saraba
10. Coming Down-feat.Wild Life–Freestyle4Funk–Jack&Joints
11. Tropicaliente feat.Georges Perin–Sampler—Timewarp Inc.

 

 

 

Tracklist

Eddie Callahan – Santa Cruz Mountains
Shy Layers – Famous Faces
Monsoon – Wings of the Dawn
Jeff Bridges and Keefus Cianca – It’s In Every One Of Us
Blue Gas – Shadows from Nowhere
Emerson Kitamura – Rock Your Baby
Log (m) & Laraaji – Oregano in E minor
Jura Soundsystem – Pyramids
The Band that Never Met – I’m on Fire
Rhythm & Sound – Mango Drive
Blak Punk Soundsystem – BPS dub
Malcolm Mclaren – Legba
David Sylvian – Krishna Blue
The The – Gravitate to me (FK mix)

 

 

 


free download

 

 


 
Die Küche als interkulturelle Begegnungsstätte.

Die »Weltreise am Küchentisch« stellt 30 einladende Gerichte vor.
Das Besondere – die Köchinnen und Köche leben alle in Stuttgart, kommen ursprünglich aber aus den verschiedensten Ländern. Was sie aus der heimischen Küche mitgebracht haben, bietet eine bunte Vielfalt: z. B. Kartoffel-Pitta aus Italien, Fisch-Shrimps-Eintopf aus Brasilien, »Maultaschen« aus Tibet, Hähnchen-Reis-Torte aus dem Iran, feuriges Kesselgulasch aus Rumänien oder Roter Bohneneintopf und Kochbananen aus Ghana.

In Stuttgart leben Menschen aus über 150 Nationen.
Die Autorin Iris Lemanczyk und der Fotograf Andreas Forch suchten 30 von ihnen auf, die zuhause für sie kochten und sich dabei fotografieren ließen. Neben dem Kochen und Essen stand die persönliche Lebensgeschichte der Menschen im Vordergrund. Was bewog sie dazu, nach Deutschland zu kommen, und wie wurde Stuttgart zu ihrer neuen Heimat?

Mit dabei ist u. a. auch die in Stuttgart lebende, aufstrebende Künstlerin aus Soweto, Südafrika Thabilé, die letztes Jahr ihr vielgelobtes Debütalbum „Dlamini Echo“ veröffentlichte.

Gemeinsames Essen und Kochen verbindet, und andere Kulturen lassen sich darüber wunderbar erfahren – am besten in der eigenen Küche. Das Buch schafft einen Anreiz, über den eigenen Tellerrand hinauszusehen und nicht nur das Essen, sondern auch die Zugezogenen kennen zu lernen und als Teil der eigenen Lebenswelt zu sehen.
Ein nicht nur kulinarischer Diskussionsbeitrag zu Migration und Integration.

Dicke Empfehlung!
 

 

 

Coole Kollabo!

 
 

Playlist:

01 Dj Venus – Couch Disco Intro
02 Da Iguana, Georgeline Du Sacquay – Scarlechenko
03 Geju – Plum (Acid Pauli Remix)
04 Dead Can Dance – The Host of Seraphim (CharliEM_ Oniric World Interpretation)
05 Kermesse – Nostalgia
06 El Peche – Cancro (Muno Remix)
07 Ulises – Babel
08 Aleceo – Senegal
09 Amentia – Mojang
10 Bufiman – Ba Hu Du (Wolf Müller’s Unreleased Version)
11 Amadou & Mariam – Je Pense À Toi (Raw Main Edit)

 

 

 

THE BLASSICS – Funk, Afrobeat und Jazz made in Finnland: