Nach der Aufregung, dass sein Song ‚Rastafari Way‘ im neuesten James Bond-Film „No Time To Die“ vorkommt, und deshalb das gleichnamige Album aus dem Jahr 2016 wieder stark nachgefragt wurde, hat der jamaikanische Reggaemusiker Damion Darrel Warrens aka Teacha Dee die Veröffentlichung seines neuesten Soloalbums „Time Machine“ bis jetzt verschoben.

Aber heute wird das 4 Jahre lang entwickelte Album endlich veröffentlicht und nimmt den Hörer mit auf eine chronologische Reise vom Eröffnungstrack ‚Reggae Mood‘, einem Song, der einen von den Herausforderungen der letzten zwei Jahre ablenkt, über den Titeltrack ‚Time Machine‘ bis hin zum Abschlusstrack ‚I Appreciate You‘, in dem sich Teacha Dee bei allen bedankt, die an ihn geglaubt und ihn auf dieser Reise unterstützt haben.

Positive Vibes!
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.